Copy

Munition für Gespräche und Stoff für den stillen Genuss. 
Für starke Frauen, die wissen, dass sich beides überschneidet.




But first, coffee

Über den Inhalt müssen wir nicht reden — da haben wir alle unsere Vorlieben und jetzt vermehrt auch wieder die Quellen, an denen wir Kaffee, dieses Lebenselixier, beziehen, wenn wir unterwegs sind. Was aber, allerspätestens seit der aktuellen Zeit der Besinnung auf das Wesentliche, Sinnvolle und Elementare, nicht mehr geht, sind Einwegbecher. 

Ich hatte lange gesucht, um einen "Keep Cup" zu finden, der verlässlich dicht ist — egal, wie besoffen er in der Tasche oder im Rucksack herumtrudelt. Gefunden habe ich zwei; beide interessanterweise aus Japan. Den Kinto- (links) und den Zojirushi-Becher (rechts).


 
 
Rock 'n' Roll Woman

Lucinda Williams überrascht mit einem kantigen neuen Album. Aus dem Rahmen fällt “Good Souls Better Angels” wegen seines rauen, dezidiert rockigen Charakters. Inhaltlich wird hier mehr Gesellschaftliches thematisiert als Persönliches und dabei merken wir einmal mehr, dass Rock seine Wurzeln im Blues hat. Traurig und trotzig entwickeln sich Songs wie You Can’t Rule Me, Big Black Train, Pray The Devil Back To Hell oder When The Way Gets Dark. Das Album schliesst mit Good Souls, das uns zu Beharrlichkeit ermutigt.

You Can’t Rule Me

Big Black Train

Good Souls

Recht gedrückt das alles, wie gesagt; aber nie so dunkel wie die Traurigkeit in Songs von Marianne Faithfull, bei der sie sogar in helleren, in leichter vorgetragenen Stücken durchscheint. In Lady Madelaine etwa.

Lady Madelaine


 
 
Hello In There

Zu der fundamentalen Ruhe, die der Höhepunkt der Corona-Zeit mir persönlich gebracht hat, gehörte auch die Musik von John Prine, der am 7. April an den Folgen des Covid-19-Virus verstorben ist. Wer seine Songs — It's A Big Old Goofy World etwa — hört, versteht warum. Schade müssen wir in Zukunft auf weitere kluge, emphatische und witzige Songs aus seiner Feder verzichten. Freude bereiten aber die Worte und die Coverversion eines Prine-Songs von Brandi Carlile (ab 1:35).

Hier das Original.

 
 
Phoebe kommt heim

Fleabag, die Serie, ist unschlagbar. Oder? Nun, entstanden ist sie aus dem gleichnamigen Ein-Frauen-Stück der smarten Phoebe Waller-Bridge. Dieser — im Vergleich zur Serie um einiges  gewagtere und dreckigere — Theater-Monolog steht jetzt, gefilmt, zum Streamen zur Verfügung, um Mittel für Menschen zu sammeln, die von der Covid-19-Krise betroffen sind. Ursprünglich nur für kurze Zeit vorgesehen, ist der Stream hier momentan noch bis Ende Mai zu sehen.


 
 
PS:

Apropos Ruhe: Sollte dir vor lauter Daheimsein deine Bettwäsche verleidet sein? Wie wärs mit Abwechslung auf der richtigen Seite von Ethno?

Uns're täglich Munition
Uns're täglich Munition
Copyright © 2020 She's Got A Gun, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp