Copy
Donald Trump wird US-Präsident
Darstellungsfehler? Hier klicken.

Demokratische Entscheidungen akzeptieren.

Ich bin erschrocken über den Wahlausgang in den U.S.A. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es in einem Land mit einer so langen demokratische Geschichte und politischen Kultur möglich wäre, dass jemand wie Donald Trump zum Präsidenten gewählt wird. Seine Partei, die Senatoren und die Abgeordneten haben jetzt die wichtige Aufgabe, ihm Grenzen aufzuzeigen und nach den Maßstäben der Vernunft zu handeln. Ich hoffe, dass Trump nunmehr versöhnlichere Töne anschlagen wird und die lauten Zeiten des Wahlkampfs vorbei sind. 

Anscheinend ist ihm gelungen die Menschen mit einfachen Lösungen, Halbwahrheiten und persönlichen Angriffen unter der Gürtellinie für sich zu begeistern. Vielen ging es bei der Wahl offenbar darum, dem politischen Establishment einen Denkzettel zu verpassen. Daraus müssen auch die politisch Verantwortlichen in Deutschland ihre Schlüsse ziehen. Wenngleich die Situation in der Bundesrepublik aus verschiedenen Gründen nicht vergleichbar ist, so ist doch festzustellen, dass sich immer mehr Menschen von den Parteien nicht richtig vertreten fühlen. Und das obwohl diese Parteien seit Jahrzehnten erfolgreich die Geschicke unseres Landes leiten.   

Auch ich persönlich will mich darum bemühen, unsere Politik noch besser zu erklären, die vermeintlich einfachen Lösungen zu enttarnen, Probleme offen anzusprechen und mit den Bürgerinnen und Bürgern noch mehr in Kontakt zu kommen. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Erfolge der letzten Jahrzehnte - begonnen mit dem Wiederaufbau nach dem verheerenden zweiten Weltkrieg über die Europäische Integration und die Wiedervereinigung bis zum heutigen Wirtschaftsboom - auf's Spiel gesetzt werden.

Darum dürfen wir, auch was den Wahlausgang in den Vereinigten Staaten anbelangt, den Kopf nicht in den Sand stecken. Zurecht betonte unsere Kanzlerin in ihrem ersten Statement zum Ausgang der US-Wahl die enge Verbundenheit Deutschlands und Amerikas durch gemeinsame Werte: Demokratie, Freiheit, Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder politischer Einstellung. Auf der Basis dieser Werte biete sie dem künftigen Präsidenten Trump eine enge Zusammenarbeit an.

Haben Sie Fragen oder ein Anliegen? Zögern Sie nicht. Sprechen Sie mich einfach an.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Ihr Reinhold Hilbers, MdL

Niederländisch-Lehrer müssen weiter in Nordhorn ausgebildet werden

Das niedersächsische Kultusministerium plant, die Niederländisch-Lehrerausbildung am Studienseminar in Nordhorn ersatzlos zu streichen. Das ist ein fatales Signal für uns als Grenzregion.
Mehr lesen...

Ich kandidiere wieder

Ich freue mich sehr über die Unterstützung des CDU-Kreisvorstands bei meiner erneuten Kandidatur für den Niedersächsischen Landtag.
Mehr lesen...

L 44 wird teilsaniert

In der vergangenen Woche habe ich in Hannover erfahren, dass die Landesstraße zwischen Neuenhaus und Hoogstede zum Teil saniert wird.
Mehr lesen...

Copyright © 2016 Reinhold Hilbers, MdL, Alle Rechte vorbehalten