BYC Newsletter #3 | 2021
...
"Überblick"      

Liebe Clubmitglieder,

Nach einem verrückten Kurzwinter haben wir schon die Layline für den Saisonstart im Visier. Die letzten Eisflächen haben sich verflüchtigt und die ersten Kadersegler bringen wieder Farbe auf den See.
An Land sind schon viele Boot fit für das Abslippen und das betriebsame Treiben zwischen, unter und auf den Booten gibt ein herrliches Gefühl für die kommende Zeit auf dem Wasser.

Mit Blick auf die Saison lässt die – wenn auch langsame - Entwicklung der Test- und Impf-Optionen etwas optimistischer auf das kommenden Segelvergnügen schauen und planen.
Welche Regelungen für unseren Open-Air-Sport dann relevant sind, dazu werden wir Euch hier im Newsletter, auf der Website und auf Facebook zeitnah und aktuell informieren.

In den kommenden Tagen stehen mit der virtuellen Jugendhauptversammlung und der virtuellen Mitgliederversammlung des Berliner Yacht-Club, zwei Herausforderungen für alle Beteiligten an. Wir werden Euch zur Mitgliederversammlung in einem Sonder-Newsletter  im Detail informieren.

Da das Format neu ist, möchten wir Euch jetzt schon bitten, für die MV am 27. März ab 11:00 Uhr etwas mehr Zeit einzuplanen.

Jetzt wünschen wir Euch aber erst einmal viel Spass bei Lesen und Stöbern.

Herzlich, Eure Redaktion.
 
+++ save the date +++ 13. März Jugendhauptversammlung +++ 27. März Mitgliederversammlung +++ 15.-17. April Abslippen +++

vorläufiger Veranstaltungskalender 2021
Rubrik Allgemeines

Clubleben

Im Rahmen der durch den Senat beschlossenen Lockerungen ist, ab 8. März wieder Sport im Freien für bis zu 5 Personen kontaktfrei aus bis zu 2 Haushalten, möglich.
Bis zu 20 Kindern - leider nur bis zum Alter von 12 Jahren - dürfen jetzt wieder mit einem Trainer aufs Wasser. Die Umkleiden und Duschen müssen leider weiterhin geschlossen bleiben.
Ferner möchten wir Sie alle bitten, die AHA-Regeln bewusst einzuhalten und sich gundsätzlich beim Betreten des Geländes in die Anwesenheitslisten einzutragen und beim Verlassen wieder auszutragen.

Vielen Dank.

Aktuelles Statement des LSB-Berlin zum Senatsbeschluss

Öffnungsschritte - Bundesregierung

Covid-19 Regeln im BYC

 

Aus Respekt vor Mitgliedern und Gästen und zur Sicherstellung, dass das Clubleben weiterhin - soweit wie zur Zeit möglich - stattfinden kann, bitten wir, auf Grundlage der aktuellen Verordnungen des Berliner Senats, die Hygiene- und Abstandsregeln, sowie Kontaktbestimmungen unbedingt einzuhalten.

Hygienekonzept des BYC

Rubrik Regatta

Training | Part 2

Phillip und Jonas | 49er

Vilamoura | schwieriges Revier

kalt und unbeständig | warm und Wind | Welle und Flaute

Bericht über unsere Zeit in Portugal

Wieder einmal kann man sagen, dass Corona vieles anders hat kommen lassen, als zunächst geplant. Nach Neujahr sind wir ins Training eingestiegen und es ging direkt so richtig los. Selten hatten wir einen Trainer, bei dem man mit jeder Trainingseinheit einen Fortschritt merken konnte.

Diesmal war es so!

Unsere erste Trainingswoche schlossen wir hochzufrieden, mit großen Verbesserungen im Leichtwind und Manöverbereich ab. Unser Konzept, Training mit Trainer und danach eine zeitlang selbstständig an den Themen zu arbeiten, ging also in den ersten Umlauf.

Die Bedingungen waren am Anfang noch etwas schwierig, da der ablandige Nordwind nicht nur kaltes Wetter brachte, sondern auch drehenden Wind. Trotzdem war es super, auf dem Boot zu sein und wir sammelten ordentlich Wasserstunden.

Endlich bessere Bedingungen!

In den folgenden Wochen drehte der Wind dann auch und wir bekamen das Wetter, auf das wir gehofft hatten. Sonne, fast 20°C und Wind.
Das Revier in Vilamoura stellte sich trotzdem weiterhin als ziemlich schwierig heraus. An einigen Tagen zu viel Wind, aber vor allem eine Welle, die bei Niedrigwasser in den Hafen brach und am nächsten dann kaum Wind, aber ein Swell von zwei Metern.
Das waren auf jeden Fall neue und wichtige Erfahrungen, die wir an diesen Tagen machten.


Segelstungen, Uni und Sport

Dennoch fanden wir mit unseren Mitbewohnern langsam, aber sicher in einen Alltag herein. Um die geplanten Segelstunden herum wurden Uni und anderer Sport gelegt.

Phillip erlernte das Wellenreiten und Jonas war bei passenden Bedingungen Windsurfen. Außerdem standen Rennradtouren und Dauerläufe auf dem Programm, sodass die Zeit wie im Nichts verflog.

Kritische Situation in Portugal

Weiteres Training und weitere Fortschritte folgten, bis uns unser Trainer das erste Mal sagte, dass er möglicherweise in wenigen Tagen nach Hause fahren würde. Die medizinische Versorgung für uns wäre bald nicht mehr gegeben, aufgrund der sich zuspitzenden Corona Situation in Portugal.

So kam es auch, dass wir die Boote verluden und für einige Tage in einer ungewissen Wartestellung waren. Stunde um Stunde diskutierten wir, ob es nun Sinn macht, zu bleiben oder nicht. Moralische, aber auch organisatorische Aspekte spielten eine große Rolle.

Chance nutzen!

Wir entschieden uns als Trainingsgruppe schließlich zu bleiben. Die Situation entspannte sich dann auch deutlich. Laut unserem Trainer bot das Bleiben eine riesen Chance, da überall sonst auf der Welt nicht trainiert werden konnte. Deshalb wollten wir die Zeit auch nutzen. Wir bauten wieder auf und trainierten eine ganze Zeit alleine.


An einem Tag hatten wir super Bedingungen, die jedoch am Mittag etwas zu heftig für uns werden würden, da wir in beschriebener Zeit ohne Absicherung auf dem Atlantik unterwegs waren.
Also waren wir um sieben Uhr morgens im Hafen und segelten der Sonne entgegen. Es waren top Bedingungen. Leider hat sich Phillip dabei die Bänder gedehnt, da er bei einem unsicheren Manöver, mit dem einen Fuß in der Fußschlaufe hängen geblieben ist. Wir haben das Training beendet, danach hieß es erstmal Ruhigstellen.
Dies dauerte dann leider doch eine Woche, aber der Körper braucht eben seine Zeit.

Letzte Zeit auf dem Wasser

Schließlich stand die letzte Trainingswoche mit Trainer an, da dieser zum Gardasee weiter musste. Diese nutzten wir noch einmal, hatten jedoch auch wieder den klassischen Tag mit zu viel und den anderen mit zu wenig Wind dabei. Diese nutzen wir aber anderweitig für weiteren Wassersport und Organisatorisches.

Schließlich ging unsere Zeit also zwei Wochen früher, ohne Regatta und mit veränderten Plänen zu Ende. Trotzdem für uns beide, einer der besten Lebensabschnitte, die wir bis jetzt hatten. Für uns etwas magere, aber sehr qualitative knapp 80 Wasserstunden waren das Ergebnis.


Test und ab!

Dann hieß es Corona-Test und 36 Stunden Autofahrt nach Hause. Dies klappte alles reibungslos.

Wir planen gerade heiß unsere Saison und hoffen auf stattfindende Events. Wir berichten!

Ein großer Dank geht an die Robert-Rothe-Stiftung, die 49erKV, den BSV und den BYC. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen.

Vielen Dank und bleibt gesund. Phillip und Jonas.
Fotos: Patrick Böhmer

Spanien statt Portugal

Justin Barth | Laser

10 Tage Traning in Palamos

Palamo | Kiel | ???

Im Moment sind wir fürs Training in Palamos, Spanien, da Portugal zum Virusvarianten-Gebiet erklärt wurde. Nach den 10 Tagen Training werde ich dann mit einem weiterem Sportler den Transport mit Booten und Material nach Kiel zurück fahren.

So können wir quasi nahtlos die nächsten Wochen uneingeschränkt am Olympiastützpunkt Kiel trainieren, sofern die Temperaturen dies zulassen.

Daumen drücken!!!

Die Saisonplanung wird hoffentlich wie folgt aussehen können:

Traininglsager zunächst erstmal Kiel.
Ende April soll es zur Vorbereitung für die Senioren EM nach Bulgarien, Varna, gehen.
Des Weiteren ist im Sommer ein Trainingslager in Tivat (Montenegro) und in Portland (England) zur Vorbereitung für die U21 EM und U21 WM geplant.
Wie auch zuvor wird die Umsetzung dieser Saisonplanung stark von der aktuellen Situation abhängig sein.

Noch mehr Daumen drücken!!!

Saisonhöhepunkte, wenn möglich:

- Mai: Senioren EM Bulgarien, Varna
- Juni: U21 EM Montenegro, Tivat
- August: U21 WM England, Portland
- September Senioren WM in Spanien, Barcelona

Leider wurden schon große Regatten wie die Hyeres Olympic Week in Frankreich oder die Princess Sophia Regatta auf Mallorca, kurzfristig abgesagt. Außerdem sind nur begrenzt Trainingsmöglichkeiten im Ausland aufgrund der aktuellen Situation möglich - alles wird schließlich von den Reisemöglichkeiten, sowie nationalen und internationalen Bestimmungen abhängen.

Es gilt umsomehr - DAUMEN drücken!!!

Segler's Medizin

gegen Corona und lange Winter

eSailing

Bremen | Berlin | alte Bekannte

Dieser Winter kam einem doch wegen der langen Lock-downs und der mangelnden Abwechslung noch länger vor als sonst, oder? Es ist ja für Segler ohnehin schon immer eine lange Phase mit Verzicht auf unser Hobby.
 
Da bietet das eSailing ein tolles Format, um mit unserem Element in Verbindung zu kommen.

Ursprünglich durch meinen Bremer Heimatclub, dem Segel Verein Weser e.V. (SVW) initiiert, kam ich im Herbst letzten Jahres über eine eSailing WhatsApp-Gruppe in Kontakt mit den Bremer Segelfreunden. Der SVW wurde übrigens 1884 nur etwas später als der BYC gegründet und ist der älteste Bremer Segelclub.

Es wird nicht gespielt!

Gesegelt - nicht gespielt! - wird mit der App „Virtual Regatta Inshore“. Die Schwester-App „Virtual Regatta Offshore“, ist einigen eventuell von der Vendée Globe bekannt, wo man diese spannende Regatta zeitlich auch virtuell mitsegeln konnte.

Als X-79 Segler bin ich aber eher den kurzen Strecken verbunden. Gesegelt wird in unserer Gruppe mit dem Bootstyp der J70. Es gibt aber eine zahlreiche Auswahl anderer Bootsklassen: von Jollen, Katamaranen bis zur AC75 Klasse. Je nach Geschmack für jeden etwas dabei.

Der Organisator der Gruppe bat mich, ob ich die Organisation eines Rennen übernehmen möchte. Das habe ich aber nur unter der Bedingung angenommen, dass ich auch meine „Berliner Segelfreunde“ mit einladen darf.

Gesagt, getan!

Zeitlich haben wir uns an unsere Tradition der Mittwochsregatten angelehnt.
Um es aber mit der Startzeit für alle Berufstätigen noch entspannter zu machen, ist das Ankündigungssignal immer um 20:15 Uhr.

In der Regel segeln wir 3 Rennen (plus Bonusrennen). Kommuniziert wird parallel über die WhatsApp Gruppe. Im Schnitt sind wir zwischen 10 bis 15 Teilnehmer. Die Berliner haben aber inzwischen gegenüber den Bremern die Überhand gewonnen.

Wenn man erst einmal im Segelfieber steckt, wird dann schnell der Ruf nach einem 4. Extrarennen laut. Pro Up-and-Down Rennen segelt man circa 10-15 Minuten. Kleine Pause, frisches Getränk holen und weiter geht’s.
Bootsnamen und Segelnummer kann man sich beim Anmelden selber geben, so dass man viele Berliner Schiffsnamen und Segelnummern virtuell wieder findet.

Ich meine auch selbst den Segelstil meiner Berliner Konkurrenten bei den Regatten wieder zu erkennen!

Ja, es ist nicht wieder das analoge Segeln, aber bisher hatten wir immer viel Spaß und nach einem Renntag schnell Vorfreude auf den nächsten Lauf.

Das Format bietet aus meiner Sicht auch Potential für weitere Nachahmer im BYC. Wenn Corona Geschichte ist, könnte man im kommenden Winter zum Beispiel die Kaminabende mit einem Computer-Streamer und Leinwand toll dazu nutzen, die Serie der Mittwochsregatten für die Zeit von November bis März zu verlängern.

E-Sailing ist eine tolle Abwechslung, nicht nur für Regatta-Freaks.

Stefan Hadré

America's Cup #36

6. (10.) - 15. März 2021

Luna Rossa vs Emirates Team

Vom Schoner 1851 zum Foiler 2021.

Der America's Cup, heute in der 36. Auflage und seit 1851 geht es um weit mehr als nur den Sieg - es geht um Prestige!
 
‘Your Majesty, there is no second'
 

Spannend allemal sind die Konstruktionen, die sich um die "Kanne" bewerben, überraschend oft die Ausgänge der Races und unfassbar die Ausgaben, die die Syndikate aufwenden. Jim Ratcliffe soll etwa 126 Millionen EUR  in die aktuelle INEOS-Team GB - Kampagne investiert haben...unterlag aber im Finale des Prada-Cup klar dem LUNA ROSSA PRADA PIRELLI TEAM.

Es wird also spannend, wie die Kiwis vom EMIRATES TEAM NEW ZEALAND, mit den Italienern klarkommen und wer am Ende den Bug vorn hat - Mitfiebern und Zuschauen geht im Netz via youtube oder direkt auf der AC-Seite.

Die ersten Races sind absolviert - es steht 1 : 1 und es tatsächlich spannend!

Die orakelten Geschwindigkeitsvorteile zu Gunsten ETNZ scheinen nicht ganz zuzutreffen, die Teams sind auf Augenhöhe - es kommt mal wieder auf die individuellen seglerischen und taktischen Fähigkeiten an... und auf die Nerven!!!

Highlights Race 1 | Race 2

Nord Stream Race

30.000 Teilnehmer erwartet!

eSport-Regatta durch die Ostsee

Kiel | Kopenhagen | Stockholm > St. Petersburg

Hamburg/St. Petersburg, 04. März 2021 - Das Nord Stream Race (NSR), die längste Offshore-Regatta in der Ostsee, findet traditionell im Sommer von Kiel nach St. Petersburg mit Zwischenstopps in Kopenhagen, Stockholm und Helsinki statt. In diesem Frühjahr werden erstmals drei virtuelle Nonstop-Rennen durch die Ostsee unter dem Namen „NSR eSeries" ausgetragen. Die „NSR eTrophy" wird zeitgleich mit dem Nord Stream Race auf dem Wasser von Kiel nach St. Petersburg ausgetragen. Jedes virtuelle Rennen führt die Spieler über bis zu 800 virtuelle Seemeilen durch die Ostsee nach St. Petersburg. Der Gesamtsieger der NSR eSeries erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro und einen Platz an Bord für ein Rennen während des Nord Stream Race.

Die virtuellen Rennen finden an den folgenden Terminen statt: 
  • NSR eSeries, Rennen 1 Kiel - St. Petersburg 12. März - 16. März 14:00 Uhr MEZ
  • NSR eSeries, Rennen 2 Kopenhagen - St. Petersburg 09. April - 13. April 15.00 Uhr MEZ
  • NSR eSeries, Rennen 3 Stockholm - St. Petersburg 01. Mai - 05. Mai 15:00 Uhr MEZ
  • Der Termin für die NSR eTrophy wird noch bekannt gegeben. 
vollständige Pressemitteilung
Rubrik Jugend
+++ YOUTH TICKER +++
 
29er
+++Kader hat mit Wassertraining bereits begonnen+++Vereinstrainig beginnt, sobald "älter 12" in Berlin Sport machen darf+++selbstständiges Segeln mit Führerschein ist erlaubt+++

Opti
+++ab sofort für Kinder bis 12 Jahre in Gruppen von max. 20 Personen+++Anmeldung über Carsten / Doodle+++

Freizeisport
+++Aufbau der Boote beginnt in Kleingruppen+++Einteilung entsprechend BYC Hygienekonzept+++Segeln aufgrund der Gruppengröße und Alter noch nicht erlaubt+++

Geplante Ostertrainings
+++29er Kiel - offen / abhängig vom Übernachtungsverbot+++Opti A: Blossin+++Opit B: Wannsee+++

Jugendhauptversammlung
+++Findet erstmalig online statt+++Einladungen sind raus+++Sollte jemand KEINEN Link bekommen haben - unbedint bei jugend@byc.berlin melden+++

Rüdiger Weinholz Preis
+++Planung unter Berücksichtigung aktueller Beschlüsse+++Termin: 10/11. April+++

1. Virtuelle Jugend-Mittwochregatta

Optis online auf dem Wasser.

Von November bis März.

7 Spieltage | 33 Teilnehmer | Opti A und B

Die Jugendabteilung hat sich etwas einfallen lassen, um die Kids auch über den Winter "Am Ball" zu behalten. Die erste virtuelle Mittwochregatta für die Opti A und B Gruppe wurde ins Leben gerufen!

Das schien eine brilliante Idee, denn 33 Starter standen am Ende auf der Teilnehmerliste (A-15 und B-18).

Die Siegerehrung findet im Rahmen der Jugendhauptversammlung an diesem Samstag statt.

Ergebnisliste
Rubrik Akademie & Fahrten

REMINDER!!!

Fotowettbewerb 2020

Einsendeschluß 30. April

Corona-konform als Online-Voting

Auch in diesem Jahr haben wir natürlich wieder unseren Fotowettbewerb ausgerufen - bitte sendet uns also Eure besten Fotos. Aus gegebenem Anlass haben wir die Frist bis zum 30. April 2021 verlängert.

Wir freuen uns auf eine Vielzahl unterschiedlichster Interpretationen unseres Mottos:
 
Mit. Abstand. Segeln.

Bitte reicht Eure Fotos in elektronischer Form ein (Dateien bitte mit dem Namen beschriften): entweder an Frau Barth via EMail oder per upload auf unseren Cloud-Server: https://cloud.byc-fahrten.de/s/3fjMBTxiT72uwwG.

Eure Fahrtenabteilung
Rubrik Club-Restaurant

Gefilterte Raumluft

Die Wiedereröffnung kann kommen!

Wir sind vorbereitet!

hochwirksame HEPA-Filter | hohe Luftaustauschrate | leise im Gebrauch

Am Montag traf sich das Club-Restaurant Team um Almin Habibovic zur Vorbesprechung - die mögliche Eröffnung der Außengastronomie wirft ihre Schatten voraus. Serviceabläufe, Creweinteilung, aber auch erste Ideen der Köche zum Menü waren Thema.

Das Team freut sich, endlich wieder Gäste empfangen zu dürfen - optimistisch wird der 22. März, wie er auch im Bund-Länder-Beschluß benannt wurde, ins Auge gefaßt. Sofen das bestätigt wird, öffnet die Club-Terrasse am Dienstag, den 23. März 2021.

Details und tatsächliche Termine werden rechtzeitig auf allen Kanälen bekanntgegeben!

Und auch wir haben weitere Vorkehrungen getroffen, den Restaurantbesuch für alle Mitglieder und Gäste sicherer zu gestalten.
Ab sofort kann die Raumluft, dank 4 IQAir Luftreiniger HealthPro 250, effizient gereinigt werden. Durch den Einsatz der Geräte, die gemäß Empfehlung der Bundesregierung mit hochwirksamen Filtern ausgestattet sind, wird ein Mindestwirkungsgrad von 99,95% erreicht.

Datenblatt

Frühstück am See

Ab 10 Uhr von Freitag bis Sonntag.

Wir freuen uns aus Sie!

Croissant & Cafè | Schinken & Käse | Lachs & Shrimps

Neuer Start und neues Angebot - unser Restaurant-Team hat sich was einfallen lassen und bietet uns, zunächst von Freitag bis Sonntag ab 10 Uhr, Frühstück am See an.
Eine kleine Karte, die von Rührei mit Speck bis Guacamole und Mascarponecreme zu überraschen weiß. Kaffee, Tee und Säfte runden das alles auf Zuruf ab.

Und natürlich haben sich die Köche auch schon für die Menükarte etwas überlegt. Es wird mit einer etwas reduzierten Karte gestartet, die, wie auch schon im letzten Jahr, immer wieder wechselnde Gerichte anbietet.
 
Neue Mitglieder im BYC
Dr. Juan Harder

In Barcelona geboren liegt das Meer vor der Haustür. Segeln auf dem Boot war "exotisch" und außerdem war die Meinung verbreitet, es sei zu gefährlich. So beschränkte man sich als Jugendlicher aufs Rudern im Hafenbecken. 1964 nach Feiburg umgezogen. In den Siebzigern Vaurien-Segeln und mit der Familie gesurft auf einem Stausee in den Pyrenäen, „Panta de la Baels", damls noch ein Geheimtip, heute von Touristen überlaufen.
Während beruflicher Zeit in Tansania - segeln auf einem Dart 21 mit dem Sohn. In Berlin dann Segelfliegen - Wassersport daher zeitweilig eingeschlafen.
Kürzlich bin ich Erbe einer Jeton geworden und freue mich nun in der Jeton-Gruppe und im BYC eine Segelheimat gefunden zu haben.
Alexander Nehls

Meine ersten Erfahrungen mit dem Segeln machte ich in der San Francisco Bay auf einer Bahia. Seit dem ist Segeln nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Als gebürtiger Berliner nenne ich den Wannsee mein Zuhause. Umso mehr freue ich mich auf die kommende Saison im BYC und bin gespannt auf neue Erfahrungen und Bekanntschaften.

Als frisch gebackener Eigner einer Lago 26 bin ich immer auf der Suche nach Mitseglern und möchte mehr Erfahrung mit dem Gennaker sammeln.
Kerstin Bonte

Ich segle seit ca. 20 Jahren mal mehr, mal weniger intensiv... erst gemütlich, dann schnell auf Jollen- und Cat's, mit einer Leidenschaft fürs Trapez.

Die letzten Jahre war ich vor allem in der RS Vision, einem Drachen und auf Zweirümpfern unterwegs.
Den BYC habe ich über eine Freundin kennengelernt und war sofort von der Atmosphäre und den Möglichkeiten, die der Club bietet, begeistert. Da ich bisher vereinslos gesegelt bin, freue ich mich jetzt darauf, die Mitglieder sowie das Vereinsleben kennenzulernen und seglerisch viel dazuzulernen. "
Anna Behmenburg | Jörg Eggers

Vor über 30 Jahren wurde  auf der Elbe die Segelleidenschaft bei mir geweckt - bis heute nicht erloschen. Seitdem Chartern auf Ostsee und Mittelmeer - Scheine bis zum SKS. Meine Frau Anna - inzwischen ausgestattet mit SBF Binnen und See - und ich, würden uns segeltechnisch gerne weiterentwickeln, Fahren, Regatta...
Das Angebot an Charterbooten und Weiterbildung ist sehr interessant. Wir freuen uns auf eine nette Gemeinschaft, einen wunderbaren Ort und unser gemeinsames Hobby, welches wir mit unserem 14-jährigen Sohn teilen.
Neben dem Segeln sind wir übrigens seit 25 Jahren begeisterte Tango-Argentino Tänzer.
Thore Gamer

Mein Segelleben hat im Alter von 6 Jahren im Berliner Yacht Club begonnen. In der „Jüngsten Gruppe“ bei Assi habe ich die Grundlagen und vor allem auch viel Freude am Segeln vermittelt bekommen. Die Teilnahme an Regatten und später der Umstieg in den 420er hat sich ganz natürlich ergeben.

Für einen ordentlichen Motivationsschub sorgte ein neuer 420er, den uns der Berliner Yacht Club mit Herrn Metschurat zur Verfügung gestellt hat.
Nach einer längeren Pause habe ich in den letzten Jahren wieder mit dem Segeln begonnen und mich zunehmend für das Katamaran-Segeln interessiert.
Mit dem BYC verbinden mich viele positive Erinnerungen. Ich freue mich sehr darauf, an diese anknüpfen zu können und auf das Miteinander im Verein.
Rubrik Offizielles
Mitteilungen des DSV
 
1. Offizielle Mitteilungen des DSV: Änderung der Ordnungsvorschriften

Der Seglerrat hat auf seiner letzten Sitzung Änderungen der Ordnungsvorschriften Regattasegeln beschlossen. Der Begriff „Jüngste“ wird ab der Saison 2021 nicht mehr verwendet, sondern es wird einheitlich von „Jugend“ gesprochen. Diese Änderung hatte der Jugendsegelausschuss aufgrund einer Vielzahl von Rückmeldungen aus der Segelszene und unter Berücksichtigung internationaler Regelungen vorgeschlagen. Die vom Seglerrat beschlossenen Änderungen der Ordnungsvorschriften finden Sie in der Synopse anbei (Anlage 1).
Aus diesem Grund wurde auch die bisherige Jüngstensegelscheinvorschrift in Jugendsegelscheinvorschrift umbenannt. Zeitgleich wurden im Rahmen der regelmäßigen Überarbeitung verschiedene Korrekturen vorgenommen, um die Vorschrift den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Das Präsidium hat in diesem Zusammenhang auch die dazugehörigen Durchführungsvorschrift geändert. Die vom Seglerrat beschlossene neue Jugendsegelscheinvorschrift inklusive Durchführungsvorschrift ist ebenfalls beigefügt (Anlage 2).
Darüber hinaus wurde eine aktualisierte Finanzordnung vom Seglerrat beschlossen. Die Änderungen der Ordnung dienen der Modernisierung und Anpassung der Sprache, der Konkretisierung einzelner Sachverhalte und der Streichung von überflüssigen Bestandteilen.  Die neue Finanzordnung erhalten Sie als Anlage 3.

2. „Nautischer Abend“: Die neue Seminarreihe der DSV-Akademie

Kurz, komprimiert, interaktiv und online – diese Adjektive charakterisieren die neue Seminarreihe der DSV-Akademie für alle Segler*innen in unseren Vereinen.
In zwei- bis dreistündigen Onlineveranstaltungen, die meist abends in der Woche stattfinden, vermitteln fachkundige Dozent*innen kompakt ihr Wissen zu allen Themen rund ums Segeln.
Die Themen sind zum Teil neu konzipiert, andere Seminare wurden komprimiert und für eine kurze Online-Sitzung aufbereitet.

Aktuelle Themen des Nautischen Abends sind z.B.:

•    Kombüse und Gemüse: richtig bevorraten und gesund kochen (23. März)
•    Navigation – digital oder klassisch (24. März)
•    Bootsausrüstung: Diese Basics brauchen Sie wirklich (14. April)
•    Kleinraumwetter für Regattasegler (15. April)
•    Pizza Pantry (20. April)
•    Blick von der Brücke von Handelsschiffen (27. April)
•    MARPOL – Schiffsabwasser und Schiffsabfälle (28. April)
•    GRIB-Wetterdaten und ihre Anwendung (29. April)
•    Basiswissen Wetter (5. Mai)
•    Bootspflege – Thema Kunststoffe (6. Mai)
•    Wolken und Tiefdruckgebilde in der Praxis (19. Mai)

Alle Seminare der Serie „Nautischer Abend“ sowie Schulungsangebote auch für Verbände und Vereine finden Sie hier auf einen Blick.
Öffentliche Auftragsverwaltung

Liebe ausbildende Vereine,
 
in Abstimmung der beiden Verbände DMYV und DSV werden weiterhin alle anstehenden Prüfungen abgesagt und der Prüfungsbetrieb wird bis einschließlich 14. März 2021 eingestellt.
Bezüglich der Modalitäten zur Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes wird es einen Erlass des BMVI geben. Unter Berücksichtigung und Umsetzung dieses Erlasses beabsichtigen die beiden Verbände, die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes ab dem 15. März 2021. Maßgeblich werden dann neben den Regelungen des vorgenannten Erlasses die - am jeweiligen Prüfungsort einschlägigen - Corona-Verordnungen der Länder bzw. die Anordnungen der örtlich zuständigen Behörden sein.
Eine Regelung der Fristen zur Absolvierung der verschiedenen Befähigungsnachweise wird – analog zu den Fristenregelungen nach der ersten Einstellung des Prüfungsbetriebs im Frühjahr 2020 – in dem vorgenannten Erlass enthalten sein. Wir werden Sie selbstverständlich hierüber informieren.

Bei Rückfragen melden Sie sich jederzeit gerne!

Bitte bleiben Sie weiterhin gesund!

Beste Grüße

Hanna Steingröver
Leiterin Öffentliche Auftragsverwaltung
Prüfungsausschuss Berlin

Die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes ist ab dem 15. März 2021 geplant !

Bezüglich der Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes erwarten wir derzeit einen Erlass des BMVI.
In der Hoffnung eine entsprechende Genehmigung für die einzelnen Prüfungsorte der örtlichen Behörden ab dem 15. März 2021 zu erhalten, bleibt der Prüfungsbetrieb zunächst weiterhin eingestellt.

Bitte bleiben Sie gesund.
Ihr DSV Prüfungsausschuss Berlin

https://www.sportbootfuehrerscheine.org/pruefungen/pruefungsausschuesse/berlin/
Informationen vom Hafenmeister
Individuelles Kranen für Trailerboote
 
Auch in diesem Jahr ist ein Kran-Termin bei Susanne Barth anzumelden. Das Einkranen wir von unserem Hafenmeister Fred Kaatz durchgeführt.

Nach dem Kranen ist der Trailer unverzüglich wieder vom Gelände zu schaffen. Für auf dem Gelände abgestellte Trailer wird dem Eigentümer eine entsprechende Landlieger-Gebühr in Rechnung gestellt.

Bitte informiert bei Terminvergabe bitte auch dringend, ob nur gekrant oder auch der Mast gesetzt werden soll.
 
Ein Kranen während des Abslippen ist nicht möglich!
Abslippen am 15. & 16. April

Während dieser Zeit ist das Einfahren auf das Gelände nicht gestattet, das Tor bleibt verschlossen - der Zugang zum Gelände erfolgt über die Tür zwischen Sekretariat und Clubhaus.
Wir bitte alle Eigner sich pünktich zum angegebenen Slip-Termin am vorbereiteten Schiff einzufinden.
 
Auf dem Gelände besteht während der gesamten Zeit des Abslippens Maskenpflicht!

Slipanleitung und Liste

Einen gemeinsamen Termin zum Verbringen der Böcke wird es zu diesem Zeitpunkt nicht geben. Jeder Eigner bringt seinen Bock individuell nach den Sliptagen zum Bockplatz. Bei schweren Gestellen hilft unser Hafeneister Fred Kaatz gern mit "Manni" aus.
 
Clubdienst am 18. April

Der Clubdienst wird derzeit noch geplant, nötige Arbeiten werden eventuell an Einzelpersonen oder kleine Teams vergeben. Hierzu werden wir noch detailliert informieren.
Sobald ein regulärer Clubdienst möglich ist, wird dieses ebenfalls noch rechtzeitig bekannt gegeben.


 
Terminvorschau

Vorschau | BYC Termine

13.03.
Jugendhauptversammlung
virtuell

20.-21.03.
Rüdiger-Weinholz-Preis
Regatta: Opti A+B

27.03.
virtuelle Mitgliederversammlung
optional

15.-17.04.
Abslippen
lt. Liste

18.04.
Club-Dienst
Frühjahrsputz

24.-25.04.
Frühlingswettfahrten
Regatta: H-Boot, Drachen, Dyas, J/70, FD

28.04.
1. Mittwochregatta 2021
Club-Regatta: Fleetrace

Hier finden Sie den Link zum aktuellen Eventkalender 2021.
Newsletterarchiv
...
BYC bei Facebook
BYC im Web
BYC bei Instagram
Copyright © 2021 Berliner Yacht-Club e.V., Alle Rechte vorbehalten.

Email Marketing Powered by Mailchimp