Der  Newsletter der Arbeitsgemeinschaft christlicher Arbeitnehmer-Organisationen. 
Liebe Engagierte für und in der sozialen Selbstverwaltung,

Die Entscheidungen sind gefallen: Die Kandidaturen stehen fest. Phase I der Wahlvorbereitung steht somit kurz vor dem Abschluss.
Die Gremien von KAB, Kolping und BVEA haben ihre Entscheidungen getroffen und die Platzierungen der Kandidatinnen und Kandidaten auf den Listen vorgenommen. Auf Bundesebene sind das die Listen für die
  • Deutschen Rentenversicherung Bund,
  • DAK-Gesundheit, Barmer-GEK, TK, IKK-Classic und BIG direkt gesund,
  • VBG, BGW, BGN und BGBAU,
  • Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau.
Mitte November werden die Listen auf www.aca-online.de einsehbar sein. Erst dann ist klar, wer auch formal von den Wahlausschüssen zu den Wahlen zugelassen wird. Die entsprechenden Listeneinreichungen werden von der ACA aktuell vorbereitet, oder sind bereits abgeschlossen. Der letzte Termin für die Einreichung der Vorschlagslisten und aller dazugehörigen Formulare - auch für die ACA Landesverbände - ist der 17.11.2016.
Netzwerke knüpfen und Unterstützer für die Sozialwahlen gewinnen - Phase II ist in der Planung.
Die Mitgliedsorganisationen der ACA auf Bundes- und Landesebene sind aufgefordert, Kontakte zu den kirchlichen Mitgliedsorganisationen, der Caritas und Diakonie und den kirchlichen Mitarbeitervertretungen zu nutzen und Unterstützung anzufragen. Informationsmaterial steht zur Verfügung. Eine Unterstützung der Pressearbeit wird vorbereitet. Auf der Homepage der ACA werden die Initiativen gerne veröffentlicht.
ACA - Ein wichtiger politischer Partner der sozialen Selbstverwaltung
Die Bundeswahlbeauftrage, Frau Rita Pawelski, besuchte Mitte Oktober den ACA-Bundesvorstand, um ihre Anliegen vorzustellen und um sich bei der ACA über die Wahlvorbereitungen zu informieren. Sie lobte die Werbekampagne der ACA und die damit verbundenen Aktivitäten. Enttäuscht zeigt sich die Bundeswahlbeauftragte vom ZDF, welches als öffentlich rechtliche Anstalt die Werbung für die Sozialwahlen verweigere. Aus ihrer Sicht unverständlich, stelle sich der Sender bei der drittgrößte Wahl in Deutschland quer. Sie bittet darum, diesen Umstand in der Öffentlichkeit zu skandalisieren. Einen ausführlichen Artikel zu ihrem Besuch finden Sie hier.
style="text-align: center;"
ACA-Informationsmaterial steht zur Verfügung
Fünf verschiedene Plakate und ein Stapel Flyer wurden als Sozialwahlpakete für alle Gruppen der ACA-Mitgliedsverbände zur Verfügung gestellt. Damit wurde der „Grundstein“ für die Werbung in den Gruppen ab Januar 2017 gelegt. Alle Werbematerialien und das Wahlprogramm stehen auch auf der Homepage der ACA zur Verfügung. Für die Aktionen in 2017 können weitere Materialien bei den Mitgliedsverbänden oder der ACA-Bundesgeschäftsstelle nachbestellt werden.
ACA und Selbstverwaltung auf den Punkt bringen
Unter dem Titel „Auf den Punkt bringen“ findet am 25./26. November in Frankfurt ein Rhetorik-Seminar für Mandatsträger/-innen, Kandidierende und Engagierte aus den Verbänden statt, die zu den Sozialwahlen ihre rhetorischen Kompetenzen für Interviews verbessern möchten. Zu diesem Zweck konnten für das Seminar Journalisten des Deutschlandfunks gewonnen werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, die Teilnehmergebühren liegen bei 50 Euro. Die Verbände werden gebeten, die Fahrtkosten zu übernehmen.

Start: 25. Nov. 18 Uhr / Ende: 26. Nov. 14 Uhr
Ort: mainhaus Stadthotel Frankfurt, Lange Straße 26, 60311 Frankfurt / Main
Anmeldungen bis zum 09.11.2016 an: oskar.obarowski@kolping.de
Weitere Termine: 
  • 21.01.2017 „Dreifach Christliche. Einfach Menschlich“
    Auftaktveranstaltung der ACA zu den Sozialwahlen 2017 in Frankfurt. 
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage: www.aca-online.de
Copyright © 2016 Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmer-Organisationen, All rights reserved.