Copy
Aufstehen gegen Rassismus - Aktivenkonferenz 10./11. März
View this email in your browser

Liebe Unterstützer*innen von Aufstehen gegen Rassismus,

wir wünschen euch allen ein frohes neues Jahr, blicken aber mit einiger Sorge auf die kommenden Monate: In 2017 stehen uns nicht nur ein nächster Bundesparteitag der AfD in Köln, sondern auch drei Landtags- und die Bundestagswahl ins Haus. Während des Bundestagswahlkampfes wird die AfD mit Plakaten, Infoständen, Veranstaltungen und Kundgebungen bundesweit überall präsent sein und die größte rassistische Hetzkampagne veranstalten, die wir seit Jahrzehnten gesehen haben. Mit ihren Wahlkampfthemen Asyl, Islam, Innere Sicherheit und Eurokrise wird sie in jeder Fußgängerzone und auf jeder Bühne, die sich bietet, mit Rassismus auf Stimmenfang gehen. Dem wollen wir nicht unvorbereitet entgegen treten:

Für den März 2017 planen wir eine große Aktivenkonferenz, bei der wir uns gemeinsam mit euch darüber austauschen wollen, wie wir der AfD im Wahljahr 2017 wirksam entgegen treten und möglichst viele potentielle Wähler*innen von der Gefährlichkeit ihrer Thesen überzeugen können. Wir werden uns einerseits mit den Forderungen, dem Gesellschaftsbild und den Entwicklungen der AfD auseinander setzen und andererseits in vielfältigen Aktionsworkshops unsere Ideen weiterentwickeln und neue Aktivitäten planen.

Bitte streicht Euch das folgende Datum daher schon jetzt ganz dick in Eurem Kalender an:

Freitag, 10. März 2017, 18 Uhr - Samstag, 11. März, 16 Uhr

in Köln, Düsseldorf oder Essen
(Raumanfragen laufen noch)

 

Details zum Programm aus Podiumsdiskussionen und Workshops folgen. Bis dahin wünschen wir euch einen guten Start ins neue Jahr!

Herzliche Grüße von eurer Kampagne Aufstehen gegen Rassismus!

Mit vereinten Kräften haben wir das Potential die AfD zu schwächen!

Was wir uns für die kommenden Monate vorgenommen haben und wie unsere Aktionen gegen AfD & Co. konkret aussehen können, könnt ihr auf unserer Homepage im Kampagnenfahrplan und bei den Aktionsformen anschauen.

Wenn ihr das neue Jahr aktivistisch beginnen und bei Aufstehen gegen Rassismus! aktiv werden wollt, nehmt Kontakt zu einem Bündnis in eurer Nähe auf oder schreibt eine Mail an:
mitmachen@aufstehen-gegen-rasssismus.de.
Das Aufstehen­-Netzwerk ist die erste interaktive Karte für Aktivist*innen gegen die AfD, Rassismus und rechte Hetze. Alle Aktivitäten, Initiativen, Treffen, Feste, Konzerte, Kundgebungen, Blockaden und Konferenzen gegen rechte Hetze und für eine solidarische und offene Gesellschaft können mit dieser Karte sichtbar und zugänglich gemacht werden.
Melde dich an und lass dir Benachrichtigungen per Mail zukommen, wenn in deinem Umkreis eine Kundgebung, eine Veranstaltung oder auch eine Stammtischkämpfer*innen-Ausbildung angekündigt wird. Wie groß der Radius ist, innerhalb dessen du auf dem Laufenden gehalten werden möchtest, bestimmst du selbst. Außerdem kannst du natürlich auch Veranstaltungen einstellen und die Aktivist*innen in deinem Umkreis werden automatisch per Mail eingeladen. Leg dir einfach einen Account an: 

Wir alle kennen das: In der Diskussion mit dem Arbeitskolleg*innen, dem Gespräch mit der Tante oder beim Grillen mit dem Sportverein fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht, widersprochen, die rechten Parolen nicht einfach so stehen lassen. Hier wollen wir ansetzen und Menschen in die Lage versetzen, die Schrecksekunde zu überwinden, Position zu beziehen und deutlich zu machen: Das nehmen wir nicht länger hin!

Stammtischkämpfer*in werden
Das bundesweite Bündnis Aufstehen gegen Rassismus wird getragen von einer Vielzahl an Organisationen und Personen. Hier der Aufruf und die Erstunterzeichner*innen.
Neben vielen lokalen Akteur*innen und Einzelpersonen aus verschiedenen Organisationen, Gewerkschaften und Verbänden, sind Attac, die Grünen, Jusos, Naturfreunde, LINKE, VVN-BdA, Interventionistische Linke, die IG-Metall, DGB-Jugend und der Zentralrat der Muslime am Bündnis beteiligt.
EINE KAMPAGNE KOSTET GELD...

Seit Beginn der Kampagne konnten wir dank der vielen Spenden 378.500 Flyer, 39.000 Plakate und 62.000 Aufkleber drucken und verteilen. VIELEN DANK!

In den letzten Monaten haben wir insgesamt 1.266 Pakete mit Material an Gruppen und Aktivist*innen in ganz Deutschland verschickt. Wir sind stolz darauf nicht nur ein „Papierbündnis“ zu sein, sondern viele Aktivist*innen vor Ort zu haben, die Flugblätter und Plakate in jeden Winkel der Republik bringen können. Um weiteres Material bestellen und verschicken zu können brauchen wir eure finanzielle Unterstützung. Jeder Euro hilft uns weiter!

Spendenquittungen können ab 200 Euro ausgestellt werden. Dafür bitte eine Mail an mitmachen@aufstehen-gegen-rassismus.de

JETZT SPENDEN
Copyright © 2017 Aufstehen gegen Rassismus, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list