Copy
Ausgabe vom 27. Februar 2017
Diese Mail im
Browser öffnen

Rundmail des Basler Psi-Vereins

1. Erhöhe deine Lebensenergie
2. Geistiges-Heilen mit Dr. Alexander Rasin
3. Matthias und Max:
Initiierungsritual mit Naturklängen
4. Martina Camenzind: Mediales Schaffen mit Qualität
5. Privatsitzungen mit Michaela Rosner
6. Tulku Lobsang: Bardo und Tummo
7. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert
8. Transformation mit Dr. Joe Dispenza
9. Winston Churchill hielt außerirdisches Leben für wahrscheinlich
10. Die meisten Menschen wollen ihre Zukunft nicht kennen
11. Studie des Monats der GfA: „Der Okkultismus ist der Vater der Wissenschaft der Zukunft“
12. Schweizer Online-Kongress „Spiritualität im Alltag"
13. Esoterik: Die Faktenchecker
14. Die etwas anderen Fernsehtipps: 
15. Werbung: Dr. med. Ruediger Dahlke
16. Werbung: Welche Farbe hat deine Seele?
17. Werbung: Neues aus dem Psi-Zentrum

Spruch der Woche

Dieses Bild dürft ihr gerne auf Facebook posten oder euren Freunden mailen.

1. Erhöhe deine Lebensenergie

Deepak Chopras 21 Tage Meditationsprogramm
 
Liebe Freundinnen und Freunde,
 
Es ist wieder soweit! Am 27. Februar beginnt ein neuer kostenloser Meditationskurs mit Deepak Chopra. Meditiere 21 Tage kostenlos mit 50 000 anderen und erlebe diese kollektive Energie. Das Thema in diesem Zyklus: 
Erhöhe deine Lebensenergie  
Hier geht’s zur kostenlosen Teilnahme
Im Leben dreht sich alles um Energie. Energie und Leben sind praktisch eins. Wer es schafft, die eigenen Energieflüsse in die richtigen Bahnen zu lenken, lenkt auch das eigene Leben in die richtigen Bahnen.
Deshalb dreht sich auch in unserem neuen Kurs alles um Energie.
Im Einzelnen geht es darum, wie wir auf unsere Energiezentren, die Chakren, einwirken und uns vertrauensvoll in den Energiefluss des Universums begeben können. Wenn uns dies gelingt, wird uns alles im Leben viel leichter fallen. Das Universum wird uns in unserem Streben nach Freude, Glück und Liebe unterstützen!

Hast Du Lust, bei diesem Ereignis dabei zu sein?
Hier geht’s zur kostenlosen Teilnahme
Durch die Meditationen führt dich Dr. Deepak Chopra. Er verbindet wie kein anderer das Wissen des Westens mit der Weisheit des Ostens. Als erfolgreicher Arzt stellte er fest, dass der westlichen Medizin die Seele fehlt. Daher machte er sich auf die Suche nach einer ganzheitlichen Medizin, die ihn bald in den Grenzbereich von Wissenschaft und Glauben führte, dem er sich bis heute mit Erfolg widmet. Er schrieb über 75 Bücher, die in 35 Sprachen übersetzt und insgesamt 20 Millionen Mal verkauft wurden. Das Time Magazine zählt Chopra zu den 100 herausragendsten Köpfen des 20. Jahrhunderts und bezeichnet ihn als «Poet-Prophet der alternativen Medizin».
http://www.deepakchoprameditation.de/



Namastè
Deepak Chopra Team
P.S.
Und all das ist für Dich völlig kostenlos. Du brauchst Dich nur für das 21-Tage Meditationsprogramm anzumelden. Es dauert keine 30 Sekunden!
http://www.deepakchoprameditation.de/
Weltweit haben bereits mehr als 2 Millionen Personen von diesem einmaligen Angebot profitiert. Sei mit dabei…

1. Geistiges-Heilen mit Dr. Alexander Rasin


Dr. Alexander Rasin, geboren in St. Petersburg, ist Doktor der Physik und Bio­chemie und studierter Arzt. Der überaus erfahrene Heiler legt grossen Wert auf die wissenschaftliche Nachprüfbarkeit seiner Aktivitäten. Die Verwendung von Erkenntnissen aus Kirlian-Fotografie, chinesischer und koreanischer Medizin gehören zu seinen Spezialitäten. Über Dr. Rasins Arbeit wurde in über 30 Fernsehsendungen und zahlreichen Fachartikeln berichtet. Dank seiner wissenschaftlichen Kompetenz, seinen diagnostischen Fähigkeiten und der Ernsthaftigkeit seiner Heiltätigkeit geniesst er einen ausgezeichneten Ruf. Er spricht fliessend Deutsch.

Privatkonsultationen
In der ersten Konsultation geht es Alexander Rasin um eine genaue Bestandesaufnahme des Zustands seines Patienten, um die Ursache hinter den Symptomen zu erkennen. Dabei verwendet er neben seiner Hellfühligkeit auch Diagnose-Methoden aus der koreanischen und chinesischen Medizin. In der Heilbehandlung kombiniert Dr. Rasin je nach Fall individuell seine geistheilerischen Fähigkeiten mit energetischen Techniken aus asiatischen Medizinsystemen und Methoden der Komplementärmedizin.
Die erste Konsultation dauert in der Regel rund 90 Minuten. Die weiteren Behandlungen nehmen in der Regel rund eine Stunde in Anspruch.
Bitte beachten Sie, dass Dr. Rasin Ihnen trotz fundierter Ausbildung keine Entscheidungen betreffs potenziell gefährlicher Erkrankungen abnehmen kann, da er keine medizinischen Diagnosegeräte zur Verfügung hat.
Dr. Rasin kann gemäss seiner Erfahrung bei Problemen helfen, bei denen Energieverlust vorliegt wie schwaches Immunsystem, häufige Erkältungen, Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen, Lethargie, Schläfrigkeit, Apathie, Nervosität, leichte Reizbarkeit, Depression usw.
Weiter kann er Unterstützung geben bei psychologischen Problemen wie Sucht, Ängste, Phobien, Komplexe, Schüchternheit, Schuldgefühle, Trauer, Verständigungsprobleme, Dysfunktion und andere.
Wenig Erfolgsaussichten sieht er bei Multipler Sklerose, Schizophrenie, Altersdemenz, Alzheimer und metastasierten Krebs.
Daten: Mo, 6. März / Di, 7. März
1. Termin: CHF 250.- / 220.- für Mitglieder BPV  (90 Minuten)
Folgetermin: CHF 180.- / 160.- für Mitglieder BPV (60 Minuten)
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Terminvereinbarung: 0041 (0)61 383 97 20 oder http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1173-privatkonsultationen/
 
Vortrag und Heildemonstration
Als Geistheiler hat Alexander Rasin rund 1‘000 Heilséancen mit 10 bis 10‘000 Teilnehmern geleitet. Einleitend spricht er über seine eigene Entwicklung und seine wissenschaftlichen Versuche. Anschliessend demonstriert er seine erstaunlichen diagnostischen und heilerischen Fähigkeiten. Den Abschluss des Abends bildet eine Gruppenheilung mit allen Anwesenden.
Datum/Zeit: Di, 28. Februar, 19.30 Uhr
Preis: CHF 20.- / 10.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Infos und weitere Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1174-vortrag-und-heildemonstration/

3. Matthias und Max:
Initiierungsritual mit Naturklängen

 

Matthias Müller wurde 1972 in Liestal geboren und lebt in Basel. Seit 1992 übt er seine grosse Leidenschaft, das Didgeridoospielen, als Berufsmusiker aus, unterrichtet Schüler und reist mit seinen Konzerten quer durch Europa. Er gilt als einer der bekanntesten Künstler seines Faches. Schon als Kind war er fasziniert von Geräuschen und Vibrationen und entwickelte als Heranwachsender ein tiefes Interesse an ursprünglicher Musik, ihrer Herkunft und ihrer Bedeutung. Durch das Spielen seines Didgeridoos erreicht er Menschen in ihrem Innersten und begleitet sie auf ihrem Weg zu sich selber. Er kann die Bestimmung jedes einzelnen sehen und initiiert die nächste Entwicklungsstufe.
Weitere Informationen unter: www.didgeridoo-music.ch


Initiierungsritual mit Naturklängen
Matthias Müller und Max Schweizer werden Sie auf eine innere Reise begleiten, Ihnen einen Dialog mit sich selber ermöglichen, Sie Ihren inneren Raum wahrnehmen lassen. Naturklänge, wie das Didgeridoo, das Muschelhorn, Bilma (Schlaghölzer), Trommel und Gesang entfachen das innere Feuer und aktivieren Kräfte, die Ihren Körper und Ihre Seele heilend unterstützen. Wassergeräusche tragen ihre Gedanken davon und lassen Ihre Wahrnehmung klar und rein werden. Wasser ist ein Träger von Informationen, unser Körper besteht zu über 70% aus Wasser, und wir lernen, Verborgenes zu spüren. Die urtümlichen Klänge des Didgeridoos helfen Ihnen, Emotionen in der Tiefe zu wecken und damit umzugehen.
Dieses Ritual richtet sich an Menschen, die bereit sind, in einer Gruppe von 5 - 10 Teilnehmenden ihre wahre Bestimmung kennenzulernen, die offen sind für das Einleiten eines Prozesses, der ohne Wertung und Einflussnahme von aussen auskommt. Das Initiierungsritual hilft, das Potenzial jedes Einzelnen in Bewegung zu setzen, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das Urvertrauen zu stärken. Sie werden durch dieses Ritual Mut und Freude entwickeln und dieses Gefühl in Ihren Alltag integrieren.
Wir empfehlen bequeme Kleidung. Teilnehmerzahl: 5 bis maximal 10 Personen


Datum/Zeit: Mi, 1 März, 18.00 - 22.00 Uhr
Preis: CHF 120.- / 100.- für BPV-Mitglieder
Teilnehmerzahl: maximal 10 Personen
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1055-initiierungsritual-mit-naturklangen/

4. Martina Camenzind: Mediales Schaffen mit Qualität 

Lerne von der reichen Erfahrung vom Medium Martina Camenzind und bringe deine Medialität auf ein neues Niveau. In diesem Kurs zeigt dir Martina, wie du die Qualität deiner Beweise verfeinern kannst. Mit deinen verbesserten sensitiven und medialen Fähigkeiten gelingt es dir, dein Gegenüber tief im Herzen zu berühren und so das Vertrauen und die Offenheit zu schaffen, die deine mediale Arbeit in eine neue Dimension bringen.

Martina Camenzind ist ausgebildete Lehrerin. Die klare Struktur der Kurse und ihre wohlwollende Begleitung geben dir Halt und Selbstvertrauen. In diesem Kurs bilden deine sensitiven, medialen - und heilenden Fähigkeiten die Grundlage für ein Wochenende voll Inspiration und Erfüllung in der Arbeit mit der geistigen Welt.

Datum/Zeiten: Sa/So, 4./5. März, Sa: 9.30 - 18.00 Uhr / So: 9:30 - 17.00 Uhr
Preis: CHF 120.- / 100.- für BPV-Mitglieder
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Infos und Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1170-mediales-schaffen-mit-qualitat/

5. Privatsitzungen mit Michaela Rosner


Michaela Rosner, geboren 1967 in Süddeutschland, war lange Zeit als Pädagogin tätig und ist neben systemischer Familientherapie ausgebildet als Heilerin und Medium. Sie kann in die Herzen der Menschen blicken und hat Zugang zu ihrer Seelenebene. Michaela Rosner hat die Gabe, das Licht hinter den Verletzungen, Programmierungen und Mustern der Menschen zu erkennen. Gleichzeitig wird ihr offenbart, wie diese umgewandelt und aufgelöst werden können in Liebe, Glück und Verbundenheit. Sie hilft Menschen in Workshops und Coachings, scheinbar grösste Hindernisse in ein neues Lebensgefühl umzuwandeln.

Einzelsitzungen
Michaela Rosner lässt sich von der geistigen Welt zeigen, wie der Heilungsprozess begleitet werden darf. Ihre Stärke, tief in die Herzen der Menschen blicken zu können sowie Zugang zu deren Seelenebene und ihrem jeweiligen Lebensplan zu erhalten, macht den Heilungsprozess effizient und nachhaltig. In einer Sitzung können Sie wählen zwischen:
Gespräch–Erfahren–Sein: Von Mensch zu Mensch, mit der geistigen Welt, mit Ahnen oder sich selbst.
Ein Clearing befreit von fremden und blockierten Energien.
Ein Ablösungsprozess befreit von ungesunden Verbindungen zu Personen, Orten oder Situationen aus der Vergangenheit.
Heilbehandlung: Mit geistigem Heilen kann die Selbstheilung angeregt und unterstützt werden. Es ist sanft und wirkungsvoll.
Daten/Dauer: Mo/Di, 6./7. März, ca. 60 Minuten
Preis: CHF 200.- / 180.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Terminvereinbarung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1200-einzelsitzungen/
 oder telefonisch 0041 (0)61 383 97 20
 

6. Tulku Lobsang: Bardo und Tummo

Tulku Lobsang ist ein buddhistischer Meister, sowie Doktor der tibetischen Medizin und Astrologie. Er wurde 1975 im Nordosten Tibets geboren und trat mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein. Im Alter von 13 Jahren wurde er als Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Tulku Lobsang lebte in mehreren Klöstern und beeindruckte die Menschen mit seiner Heilfähigkeit. 1992 verliess Tulku Lobsang Tibet, um in Südindien sein Wissen bezüglich der klassisch buddhistischen Texte zu vertiefen. Später gründete er in Dharamsala das Zentrum Nangten Menlang. 

Bardo - Der Zwischenzustand
Als Bardo wird der Zwischenzustand zwischen Tod und Wiedergeburt bezeichnet, in welchen unser Bewusstsein in Form eines mentalen Körpers nach dem Tod eintritt. In diesem Zwischenzustand verweilen wir, bevor wir wiedergeboren werden. Befassen wir uns mit dem Bardo, so ist es wichtig, einen Unterschied zwischen unserem illusionären Geist und dem Zustand eines klaren Geistes zu erkennen. Dieses Verständnis ist uns dabei hilfreich, wenn wir selbst im Sterben liegen, damit wir keine Angst vor dem Sterbeprozess haben. Unter dem Begriff Bardo verstehen wir drei Zwischenzustände. Den Moment vor dem Tod, in dem das Wesen des eigenen Geistes in hellem Licht erstrahlt, den Zustand, in dem uns Gottheiten erscheinen und dem Zwischenzustand des Werdens, in dem der Geist die Taten des Lebens durchlebt. Nach Durchschreiten dieser drei Zwischenzustände erfolgt der Eintritt in einen der sechs Bereiche der Wiedergeburt. Das Ziel der Bardo Praxis ist es, die aufeinander folgenden Phänomene und die Licht-Erscheinungen als Projektion des Egos zu erkennen und durch diese Erkenntnis den Kreislauf der Wiedergeburten zu beenden, um ins Nirwana einzutreten.
Datum/Zeit: Dienstag, 7. März, ab 19.30 Uhr
Preis: CHF 25.- / 15.- für BPV-Mitglieder und Nangten Melang
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1290-bardo-der-zwischenzustand/  

Tummo - die Praxis des Weisheitsfeuers
Tummo ist unser Weisheitsfeuer. Es ist etwas, das wir von Natur aus in unserem Körper haben. Dieses Feuer oder die innere Wärme ist in der Gegend unterhalb des Nabelchakras zu finden. Auf körperlicher Ebene ist es verantwortlich für unsere Körpertemperatur - die Hitze von Verdauung und Stoffwechsel sowie die Hitze, die chemische Reaktionen bewirkt und Hormone bildet. Aber Tummo ist weit mehr als das! Auf der energetischen Ebene bahnt sich das Feuer seinen Weg durch die Kanäle, löst die subtilsten Blockaden auf und bewirkt, dass Energie durch den ganzen Körper strömt. Auf der Ebene des Geistes ist Tummo die Quelle von Liebe, Freude, Glück und Glückseligkeit.
Leider beginnen wir, diese Wärme zu verlieren, wenn wir älter werden. Dann verringern sich automatisch auch unsere Hormone und Essenzen. Aber das muss nicht sein! Die Tummo-Praxis entzündet unser inneres Feuer wieder. Mit Hilfe einer Kombination von Bewegungen, Atemtechniken und Visualisationen erzeugen wir die Tummo-Flamme und verteilen sie durch den ganzen Körper. Der Ausgangspunkt der Flamme ist unter dem Nabel. Wenn das Feuer grösser wird, steigt es höher und höher. Es durchdringt sanft jedes einzelne Hauptchakra und verbreitet sich durch alle Kanäle bis in jede Pore unseres Körpers.
Die Chakren sind geheime Tore zu unserem Sein. Diese zu öffnen und uns mit unserem Tummo-Feuer zu verbinden, bewirkt grossartige Verwirklichungen. Auf diese Weise tauchen wir in unsere innere Weisheit ein. Von dieser grossartigen Präsenz aus können wir die wahre Natur unseres Geistes erkennen und umfassende Weisheit sowie bedingungslose Liebe und Mitgefühl verwirklichen.
Tulku Lobsang hat eine sehr starke Beziehung zu Tummo. Tummo ist seine Spezialität, und er kann diese Praxis wie kein anderer lehren. Eine wunderbare Gelegenheit für uns! 
Datum/Zeit: Mittwoch, 8. März, 10.00 - 16.30 Uhr
Preis: CHF 180.- / 160.- für BPV-Mitglieder und Nangten Melang
Ort: Hotel Hofmatt, Baslerstrasse 88, 4142 Münchenstein
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1291-tummo-die-praxis-des-weisheitsfeuers/  

Bitte beachten Sie, der Vortrag findet an der Neuweilerstrasse, 4054 Basel statt und der Workshop neu im Hotel Hofmatt an der Baselstrassse 88, 4142 Münchenstein.

7. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert


Bruno Jappert wurde 1949 in Basel geboren. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsene Kinder. Bis er in diesem Jahr pensioniert wurde, war er 38 Jahre lang als Primarlehrer in Aesch im Baselland tätig. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich in erster Linie mit der von ihm angewandten Rückenbehandlung, der Dorn-Breuss-Methode, die er vor 30 Jahren erlernt hat. Seit 1985 hat er im Psi Zentrum Basel und im Arthur Findlay College in Stansted seine medialen Fähigkeiten geschult und in den 90er Jahren einen Zirkel für mediale und spirituelle Entwicklung im Psi Zentrum geleitet.

Rückenbehandlungen mit der Dorn-Breuss-Methode
Die Dorn-Breuss-Methode ist eine einfache und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode, um auf sanfte Art Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu behandeln. Dazu gehört eine entspannende Rückenmassage für die Rückenmuskulatur und die dazugehörenden Bänder. So können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden. So kommt die Energie wieder in Fluss.

Seelenbilder
Durch das mediale Einstimmen auf den Klienten empfängt Bruno Jappert energetische Symbole, die er zeichnerisch darstellt und erklärt. Das Seelenbild hilft die eigenen seelischen Prozesse besser verstehen zu können.
Datum/Zeit: Mittwoch, 8.März
Dauer beider Angebote: ca. 50 Minuten
Preis: CHF 120.- / 100.- BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Terminvereinbarung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1049-ruckenbehandlungen-mit-der-dorn-breuss-methode/ oder telefonisch 0041 (0)61 383 97 20
Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, welches Angebot Sie in Anspruch nehmen wollen.
 

8. Transformation mit Dr. Joe Dispenza

Joe Dispenza hat an drei amerikanischen Universitäten studiert, seine Schwerpunkte lagen auf den Bereichen Biochemie, Neurologie und Gehirnfunktionen. Er promovierte an der Life University von Atlanta/Georgia im Fach Chiropraktik. Er ist Autor mehrerer Bücher über die enge Beziehung zwischen der Chemie des Gehirns, der Neurophysiologie und -biologie und ihre Bedeutung für unsere Gesundheit. Im preisgekrönten Film What the Bleep Do We Know!? kam er zu Wort. Dr. Dispenza ist für seine Fähigkeit bekannt, Laien wissenschaftliche Konzepte auf lebendige, anschauliche und unterhaltsame Weise zu vermitteln.

Progressive Workshop: Erhöhe deine Energie
Die Progressive Workshops geben dir die Möglichkeit, dich für einige Tage aus deinem Leben zurückzuziehen, dich der ständigen Stimulation aus der Umgebung zu entziehen, um dich darauf zu besinnen, wer du als Persönlichkeit wirklich bist. Dieses Wochenende bietet dir die Gelegenheit, dich von den Menschen, die du kennst, von den Orten, die du üblicherweise aufsuchst und vor allem von dem, was du immer zur genau gleichen Zeit tust, zu trennen.

Du wirst bedeutende Informationen über die neue Wissenschaft der Möglichkeit erhalten. Wir werden die Quantenmechanik mit der Neurowissenschaft vereinen und mit dem Konzept der Neuroplastizität und der Neuroendokrinologie erweitern. Hinzu wird etwas Verständnis der Psychoneuroimmunologie und der Epigenetik vermittelt. Diese Worte werden nach diesem Workshop keine Fremdwörter mehr für dich sein, sondern die Basis dafür bilden, um positive Veränderungen in deinem Leben herbeizuführen.
Es reicht nicht aus, die Informationen intellektuell zu begreifen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, sie auch anzuwenden. Wir beginnen, diese Philosophie anzunehmen, sie zu initiieren und mit ihr zu arbeiten. Und wenn du dies richtig tust, wirst du eine transformative Erfahrung erleben.
Dr. Joe wird dich durch eine Reihe interaktiver Übungen und intensiver Meditationen führen, um deinen Prozess und die Praxis der Veränderung zu vertiefen.
Während diesem zweieinhalbtägigen Workshop wirst du: Dein Optimum im gegenwärtigen Moment finden, dort, wo alle Möglichkeit gleichzeitig existieren

  •  Deine Energie aus der Vergangenheit auf deine Zukunft ausrichten
  •  Dich zu tieferen Schichten des unterbewussten Minds (das Unbewusste/Unterbewusste) begeben
  •  Deine Glaubenssätze und Wahrnehmungen ändern
  •  Die in deinem Körper gespeicherte emotionale Energie befreien, um sie dazu zu nutzen, eine neue Bestimmung, ein neues Schicksal zu erschaffen
  •  Mental Üben, den Körper auf einen neuen Mind (Geist/Bewusstsein) einzustimmen
  •  Deine Gene neu programmieren
  •  Dein Gehirn mit Energie versorgen
  •  Neue elektromagnetischen Signaturen aussenden, um neue Chancen in deinem Leben zu erschaffen
  •  Wir gehen vom Newton-Modell zum Quanten-Modell über Das Herz öffnen
  •  Dein Bewusstsein nutzen, um die Materie neu zu ordnen
  •  Deine Aufmerksamkeit zu einer Fertigkeit entwickelnZusätzlich wird dir Dr. Joe neueste Forschungen vorstellen, die wir über die letzten zweieinhalb Jahren gemacht haben. Wir haben Wissenschaftsgeschichte geschrieben, indem wir gewöhnliche Menschen wie dich studierten, die das Ungewöhnliche taten, um dich zu inspirieren und darin zu bestärken, dass du alle Werkzeuge in dir hast, um messbare Veränderungen in deinem Leben hervorzubringen.

Wenn du dich zu diesem Workshop anmeldest, dann senden wir dir vorher kostenlos einen Online- Intensiv-Workshop zu, der acht Stunden wertvoller Botschaften enthält, inklusive einer speziellen Übungsmeditation. Wenn du dir alles ansiehst, bevor du zum Workshop kommst, kannst du viel einfacher in die Mediationen eintauchen. Zusätzlich raten wir dir, zur Vorbereitung auch die Bücher „Ein Neues Ich“ oder „Du bist das Placebo“ zu lesen, um mühelos in den Workshop hineinzukommen.
Die kraftvollen und tiefgreifenden Veränderungen, die du im Innern und im Äußeren erfahren wirst, lassen dich als einen neuen Menschen von diesem Workshop zurückkehren.
Über die letzten Jahre haben viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer davon berichtet, dass sie dieses Seminar als ein anderer Mensch verlassen haben. Wenn du die Werkzeuge und Techniken, die du von diesem Wochenende mitnimmst, weiter nutzt, wirst du weitere und sehr spürbare Veränderungen in deinem Leben erfahren.
Das Seminar wird über Headsets simultan auf Deutsch übersetzt.
Übersetzer: Peter Herrmann
Der Online-Zugang zu dem Gratis-Intensiv-Workshop wird dir ca. 2 Monate vor Veranstaltungsbeginn zur Verfügung gestellt.Du erhältst diesen Link dann per E-Mail. Über diesen Link kannst du dir die Videos für einen bestimmten Zeitraum online anschauen.

Datum: Fr - So, 10. - 12. März
Zeiten: Fr, 19.00 - 21.00 Uhr / Sa, 9.00 *- 18.00 Uhr / So, 8.30 - 18.30 Uhr
Preis: CHF 360.- / 330.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/referenten/joedispenza

Exclusive für unsere Mitglieder
Sie haben die Möglichkeit bei Dr Joe Dispenza am Freitag Abend kostenlos dabei zu sein.
Was Sie dafür tun müssen? 
Einfach unter folgendem Link anmelden: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/1402-vortrag-nur-fur-mitglieder-erhohe-deine-energie/

9. Winston Churchill hielt außerirdisches Leben für wahrscheinlich


…und wollte alles über UFOs wissen
London (Großbritannien) – Die jüngste Entdeckung eines wissenschaftlichen Essays des ehemaligen britischen Welt- und Nachkriegs-Premierministers Winston Churchill über die Wahrscheinlichkeit außerirdischen Lebens hat für ein weltweites Medienecho gesorgt. Doch während internationale Kommentatoren die erstaunlich modernen exobiologischen Gedankenspiele Churchills und seine Aufgeschlossenheit gegenüber der Möglichkeit außerirdischen Lebens feiern, könnte sie auch mit ein Grund für ein weiteres spezielles Interesse des Premierministers gewesen sein: Die Frage nach der Herkunft der „fliegenden Untertassen“.
Lesen Sie hier weiter: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/churchill-ausserirdische-und-ufos20170220/

10. Die meisten Menschen wollen ihre Zukunft nicht kennen

Berlin (Deutschland) – Während das Geschäft von Telefon-, TV und Online-Wahrsagern boomt, zeigt eine aktuelle Studie, dass die meisten Menschen lieber nicht wissen wollen, was ihnen die Zukunft bringt – selbst, wenn diese Aussichten positiv sein könnten. Nur 1 Prozent der Befragten würde konsequent gerne wissen, was die Zukunft bereithält.
Lesen Sie hier weiter:  http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/meisten-menschen-wollen-ihre-zukunft-nicht-kennen20170224/ /

11. Studie des Monats der GfA: „Der Okkultismus ist der Vater der Wissenschaft der Zukunft“


 – Die Monatsschrift Die Uebersinnliche Welt
In den letzten Jahren sind viele historische Arbeiten zum Verhältnis von Okkultismus und Wissenschaft für die Entwicklung der westlichen Moderne erschienen. Um nur drei wichtige Arbeiten zu nennen: Corinna Treitels 2004 erschienener Band A Science oft he Soul, Heather Wolfframs The Stepchildren of Science (2009) und Egil Asprems The Problem of Disenchantment (2014). In der neuen Studie des Monats wird eine Arbeit der amerikanischen Historikerin Linda Henderson vorgestellt, die die Schlüsselrolle der von 1893 bis 1922 in Berlin erschienenen deutschen Wochenschrift „Die Uebersinnliche Welt“ in den Blick nimmt.
Henderson kann anhand der Beiträge in dieser Zeitschrift zeigen, wie wenig scharf abgegrenzt die Bereiche der Wissenschaft und des Okkultismus (und teilweise auch der bildenden Kunst) waren, wie sehr die Entdeckung etwa der Röntgenstrahlen unter Theosophen und Spiritisten für Aufregung sorgten und wie sich der Okkultismus als Vermittler zwischen Philosophie und Naturwissenschaft, aber auch als Wegweiser für eine Wissenschaft der Zukunft verstand.
http://www.anomalistik.de/aktuell/sdm/

12. Schweizer Online-Kongress „Spiritualität im Alltag"

Mehr als 25 Schweizer oder in der Schweiz tätige Experten (unter anderen Lucius Werthmüller, Präsident des Basler Psi-Vereins) vermitteln ihr persönliches spirituelles Wissen und teilen ihre Erfahrungen.
Wie leben wir unsere Spiritualität im Alltag?
Wir meditieren, praktizieren Yoga, lesen spirituelle Literatur oder besuchen Workshops. Wie können wir unsere Spiritualität in der Partnerschaft, in der Kindererziehung oder im stressigen Berufsalltag überhaupt leben?
Mit dieser Fragestellung haben wir unsere Experten konfrontiert und daraus sind mehr als 25 spannende Interviews entstanden. Darin erhältst du Einblicke in
- unterschiedliche spirituelle Wege
- einfache, geerdete Spiritualität
- gelebte Spiritualität
- Intuition, Medialität,
- inneren Frieden, natürliche Stille
- verweilen im natürlichen Zustand
- kritische Beleuchtung spiritueller Aspekte
- Umgang mit spirituellen Stolpersteinen
und vieles mehr
Alle weiteren Infos finden Sie hier: www.wir-sind-festival.com

13. Esoterik: Die Faktenchecker

Als Faktenchecker amtet Wolf Schneider, langjähriger Herausgeber der Zeitschrift Connection.
Eine Sendung von RTL, online abrufbar unter: http://www.tvnow.ch/rtl/die-faktenchecker/thema-esoterik/player

14. Die etwas anderen Fernsehtipps: 


Unterwegs im Haus der Religionen
Hoher Besuch ist angesagt: Der Dalai Lama, das spirituelle Oberhaupt der Tibeter, stattet dem Haus der Religionen in Bern einen Besuch ab.
Das Haus am Europaplatz hat eine über zehnjährige Geschichte. Mit großem finanziellen und zeitlichen Aufwand haben die Initianten an diesem Traum gearbeitet. Die Reportage begleitet das Projekt zwei Jahren lang.
Wie kommen so unterschiedliche Gemeinschaften wie tamilische Hindus, Buddhisten, äthiopisch-orthodoxe Christen und Muslime miteinander aus, wenn sie im Alltag Tür an Tür leben? Bringt dieses Haus den interreligiösen Dialog vorwärts? Oder ist die Beschäftigung mit der eigenen Tradition vorrangig?
Auch wenn das Miteinander im Haus der Religionen nur langsam wächst, wird bereits etwas sichtbar: Von den Gemeinschaften im Haus der Religionen gehen Reformimpulse aus, die in die eigene Tradition wirken.
Sendetermin: Mittwoch, 1. März um 11.15 auf 3SAT


Dalai Lama: "Wir müssen ganzheitlich auf das Menschsein blicken"
Kaum ein religiöses Oberhaupt erreicht so viele Menschen außerhalb der eigenen Glaubensgemeinschaft wie Tenzing Gyatso, der 14. Dalai Lama.
Amira Hafner-Al Jabaji spricht mit dem Oberhaupt der tibetischen Buddhisten unter anderem über den muslimisch-buddhistischen Dialog. Sie stelllt auch heikle Fragen, etwa zu den Gewaltexzessen an der muslimischen Minderheit in Burma durch buddhistische Mönche.
Sendetermin: Mittwoch, 1. März um 11.45 auf 3SAT


Das Geheimnis der Nazca-Linien
In der Nazca-Ebene am Fuß der peruanischen Anden lüftet ein Archäologenteam ein faszinierendes Geheimnis. Anfang des letzten Jahrhunderts entdeckte der amerikanische Anthropologe Paul Kosok beim Überfliegen der südperuanischen Wüste seltsame Muster am Boden: die berühmten Nazca-Linien. Seither geben diese Zeichnungen Anlass zu den wildesten Theorien. Warum erschuf das Nazca-Volk, das zwischen 200 vor und 600 nach Christus in den nahegelegenen fruchtbaren Tälern Ackerbau betrieb, diese Figuren aus Stein und Sand? Wie brachten sie es fertig, auf einer Fläche von rund 450 Quadratkilometern so viele Linien zu zeichnen? Welches Ziel verfolgten sie damit? Ein Team aus deutschen und peruanischen Wissenschaftlern ist nun überzeugt, das Rätsel gelöst zu haben. Peter Eeckhout reist in die peruanische Wüste und trifft dort den Archäologen Markus Reindel, der seit 20 Jahren die rätselhaften Bodenzeichnungen, die auch als Geoglyphen bezeichnet werden, erforscht. Gemeinsam mit seinem peruanischen Kollegen Johny Isla erstellte Reindel mit Hilfe hochauflösender Luftaufnahmen ein Computermodell der Nazca-Wüste. In dem virtuellen Modell sind kleine Steinhügel, sogenannte Tumuli, erkennbar. Bei einem Besuch der laufenden Ausgrabungsarbeiten an einem der Steinhügel erklärt Markus Reindel, wie die Geoglyphen hergestellt wurden. Bei ihren Ausgrabungen legten die Archäologen Plattformen frei, die wahrscheinlich als Altäre für Opfergaben dienten. Darin fanden die Forscher Opfergaben wie Keramikscherben, Pflanzenfasern, Erzeugnisse aus dem Tal, Krebsscheren. Es wird deutlich, dass es sich um einen Kultplatz der Nazca handeln muss …
Sendetermin: Donnerstag, 2. März um 08.10 auf ARTE


Fernsehtipp: Osteopathie: Wie wirksam ist die Therapie?
Erklärtes Ziel der Osteopathie ist es, ganzheitlich zu behandeln. Während die Technik in Frankreich bereits staatlich anerkannt ist, steht dies in Deutschland noch aus. Wie effektiv kann Osteopathie sein? Dr. Gabriele Rotter an der Charité Berlin versucht, dies herauszufinden. "Xenius" trifft darüber hinaus den Ruderer und Olypiasieger Andreas Kuffner und seinen Therapeuten.
Ganzheitlich behandeln und heilen ist das erklärte Ziel der Osteopathie. Dabei behandelt der Therapeut seine Patienten ausschließlich mit den Händen. Vor rund 140 Jahren waren für Andrew Taylor Still die Knochen mit ihren Beziehungen zu Gewebe und Organen die Verursacher von Erkrankungen und Störungen. Er entwickelte die speziellen manuellen Techniken, um orthopädische Beschwerden wie Schmerzen im Wirbelsäulenbereich, in Schulter oder Gelenken zu behandeln. Während die Osteopathie in Frankreich schon seit Jahren allgemein anerkannt ist, wird die Ausbildung und Ausübung in Deutschland weder staatlich geregelt noch geschützt. Zwar werden die Kosten einer Behandlung von immer mehr Krankenkassen übernommen, aber ihre Wirksamkeit ist bis heute nicht bewiesen. Wie effektiv kann Osteopathie sein? Um das herauszufinden, führt Dr. Gabriele Rotter an der Berliner Charité eine wissenschaftliche Studie mit Musikern durch, die durch einseitige Belastung vergleichbare Beschwerden haben. Auch im Sport wird die Osteopathie angewendet. Der Olympiasieger Andreas Kuffner ist von dieser Heilmethode überzeugt. Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug treffen sich mit dem Ruderer und seinem Therapeuten Andreas Dannenberg, um mehr über die Ursprünge und die Anwendungsbereiche der Osteopathie zu erfahren. Außerdem wollen sie wissen, welche Vorteile diese Behandlungsmethode mit sich bringt und wo ihre Grenzen liegen.
Sendetermin: Samstag, 4. März um 07.15 auf ARTE


Yoga, Indiens erstaunliche Medizin
Es heißt, Yoga werde in Indien schon seit rund 5.000 Jahren praktiziert. Doch unter der britischen Kolonialherrschaft geriet das Wissen um die medizinischen Heilkräfte von Yoga nahezu in Vergessenheit. In den 30er Jahren entwickelte der Yoga-Meister B.K.S. Iyengar aus der altindischen Hatha-Tradition neue Techniken. "360° GEO Reportage" geht dem Geheimnis des Yogas auf die Spur.
Im August 2014 verlor die internationale Yoga-Gemeinde einen ihrer wohl wichtigsten Köpfe – den Yoga-Meister B. K. S. Iyengar aus Indien. Er starb im Alter von 95 Jahren. Seine Lehre war es, die in den 50er Jahren in den USA und Europa einen Yoga-Hype auslöste, der bis heute anhält. Sein angesehenes Ramamani Iyengar Memorial Yoga Institute (RIMYI) in der indischen Stadt Pune ist Anlaufstelle für unzählige Kranke und Yoga-Schüler aus aller Welt. Denn Yoga ist in Indien nicht einfach Lifestyle oder Wellness, es gilt als landesweit respektierte Therapieform.
Der Körper spiegelt den Geist, so lehren es weise Yogis. Millionen Inder folgen daher einem Yoga-Pfad, der ihren Körper reinigen und mit dem Geist in Einklang bringen soll. Die erstaunlichen Yoga-Figuren sollen aber auch schwer kranken Patienten Heilung bringen – darauf hoffen die Anhänger des Iyengar-Yoga wie Sunil Shirodakar. Der 62-jährige leidet an Leukämie. Vor vier Jahren wurde der Blutkrebs bei einem Routine-Check-up seines Arbeitgebers festgestellt. Sofort nach der Diagnose begann eine medikamentöse Behandlung. Doch neben der Schulmedizin setzt Sunil auch auf Heilkräfte, die durch Iyengar-Yoga freigesetzt werden sollen – mit Hilfe bestimmter Körperhaltungen, sogenannter Asanas. Jeder Bewegungsablauf im Iyengar-Yoga wurde von dem 2014 verstorbenen Meister genau durchdacht und erprobt. Dazu benutzte er seinen Körper quasi als Versuchslabor, um jede Krankheit seiner Patienten zu verstehen und passende Yoga-Übungen zu entwickeln – so auch für Sunils Leukämie. Wird das Yoga-Programm bei Sunils Heilung tatsächlich helfen?
Sendetermin: Samstag, 4. März um 08.10 auf ARTE

15. Werbung: Dr. med. Ruediger Dahlke


......weltbekannt, Arzt der integralen Medizin, Autor von mehr als 60 Büchern, begeistert sein Publikum durch den unermüdlichen Einsatz den Menschen als Einheit zu betrachten.
Er ist die einzige Persönlichkeit, die seit mehr als 35 Jahren handfeste Tipps gibt für ein bewusstes und würdevolles Leben.
 
Vortragsabend mit Meditation am 21. März 2017 in Freiburg im Seepark 
18:30 – 20:00 Uhr: Das Geheimnis der Lebensenergie
Der Brückenschlag zwischen der veganen Bewegung mit pflanzlich-vollwertigem Schwerpunkt und der Welle glutenfreier Kost versöhnt die Gegensätze. Gleichermaßen kommt es zum Brückenschlag zwischen der Lebensenergie und der Lebenswärme. Schließlich wird das Geheimnis des Genalters enthüllt, das uns zurück zu noch nicht veränderten Lebensmitteln führt, die uns nicht nur mit Vitaminen, sondern auch den noch wichtigeren sekundären Pflanzenstoffen versorgen und gesund erhalten.
20:30 – 22:00 Uhr: Alltag als Symbol – Das Leben in Fluss bringen - Widerstände als Chancen
Im Vortrag mit anschließender Meditation deutet Ruediger Dahlke Probleme und Beschwerden, wie z.B. Auffahrunfälle oder Wasserrohrbrüche, der Verlust oder Diebstahl von Brieftaschen oder Ideen, Partnerschaftsprobleme und solche in der Familie, Schwierigkeiten mit dem Entwicklungsweg, der Arbeit oder der Gesellschaft. Beschwerden und offene Wünsche an Gott und die Welt werden deutlich und durchschaubar und mit den darin verborgenen Lernaufgaben und der zugehörigen Eigenverantwortung verbunden, wodurch sich Auswege und Einlösungen ergeben.
 
Ort: Bürgerhaus Seepark, Gerhart-Hauptmann-Str. 1, 79110 Freiburg im Breisgau
Kostenlose Parkplätze vorhanden !
Infos und Anmeldung unter http://www.lebensimpuls-messe.com/termine/dr-ruediger-dahlke/
oder bei www.reservix.de

16. Werbung: Welche Farbe hat deine Seele?


Einladung zum Gratis-Info-Abend zur Ausbildung zum
Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP der Visionären Erfolgs-Akademie
 
Mit den Lehrern Eamonn G. Downey (Arthur Findlay College) Franziska Dürr, Medialer Coach und Wendelin Niederberger, Taoistisches-Gesichter-Lesen.
 
Immer mehr Menschen kommen an ihre Grenzen. Kein Wunder – die Zeitqualität hat sich auf eine neue Frequenz erhöht. Diese fordert uns auf, alte Muster und Blockaden loszulassen, um Platz für Sinnhaftigkeit und Erfüllung zu schaffen. Möchtest du dich selber in Resonanz mit diesen neuen Energien bringen und andere auf diesem Weg als Coach begleiten?
 
Melde dich an zum Gratis-Info-Abend in deiner Gegend:
 
Montag, 6. März 2017 von 19.30 – 21.30 Uhr
Hotel Aarauerhof, Bahnhofstrasse 68, 5000 Aarau
 
Montag, 13. März 2017 von 19.30 – 21.30 Uhr
Hotel Krone, Obere Hauptgasse 2, 3600 Thun
 
Mittwoch, 5. April 2017 von 19.30 – 21.30 Uhr
Hotel des Balances, Weinmarkt, 6004 Luzern
 
Anmeldung: zum Gratis-Info-Abend in deiner Region
 
Diese berufsbegleitende, professionelle Ausbildung von 21 Tagen im Jahresverlauf, basiert auf drei einzigartigen Säulen:
 
Darum lohnt es sich für dich an diesem Gratis-Info-Abend zu dieser einzigartigen Ausbildung dabei zu sein:
  • Du gewinnst neue Perspektiven für dein Leben und du weisst, wo dein Weg hinführt.
  • Du löst dich von den eingefahrenen Gleisen und baust dir eine neue Karriere auf.
  • Du bekommst wertvolle Werkzeuge, die du sofort in deinen Alltag integrieren kannst.
  • Du erschaffst dir neue, kraftvolle Perspektiven für dein Berufs-, sowie Privatleben. 
Der nächste Ausbildungszyklus beginnt am Freitag, 5. Mai 2017.
 
So werde ich Diplomierter Intuitiver Persoenlichkeits-Coach VIP mit Zertifikat der Visionaeren Erfolgs-Akademie
 
Melde dich jetzt gleich an zum spannenden Info-Abend: „Gratis-Info-Abend“

17. Werbung: Neues aus dem Psi-Zentrum

 
Übungsabend „Handlesen“ für Anfänger und Fortgeschrittene mit Eva und Matthias Güldenstein: jeweils 19:15 - 20:45 Uhr, die Daten sind noch nicht festgelegt und können noch gemeinsam besprochen werden! 
3 Abende zusammen CHF 210.- / 195.- (Mitglieder BPV), 6 Abende CHF 400.- / 380.- (Mitglieder BPV)
Mit grosser Freude teilen die beiden ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit den Übungswilligen. Wir lernen, Handabdrücke zu nehmen und diese gemäss dem Lehrgang von S. Oswald zu analysieren. Charakteranlagen und Lebensmuster lassen sich da ablesen, einschneidende Erfahrungen datieren. Gemeinsam üben wir mit den Handabdrücken der Teilnehmenden, die sich dafür zur Verfügung stellen wollen. Je nachdem ist es auch möglich, Abdrücke von Familienmitgliedern oder Freunden mitzubringen unter der Voraussetzung, dass diese Person bereit ist, sich an einem der Abende mit den Teilnehmern auszutauschen.
Keine Vorkenntnisse notwendig. Die Erfahreneren helfen bei der Analyse den weniger Erfahrenen. Für Interessierte ist ein Einstieg jeweils zu Beginn eines neuen Blocks möglich. Das Lehrbuch von S. Oswald kann am Kurs zu Fr. 45.- gekauft werden. Bitte Schreibsachen und - falls vorhanden - eine Lupe mitbringen. 
Wer Interesse hat kann sich hier anmelden!
 
 
Heilmeditationen mit Daniel Luca Martinez: jeweils 1xmt, nächste Termine: Di, 21.3., 18.4., 30.5., jeweils 19:30 präzis – ca. 20:30 Uhr, CHF 20.-
Die Hilfesuchenden sitzen im Kreis, hören die spezielle Musik, die Daniel gewählt hat, und entspannen sich, während sich Daniel von der geistigen Welt in einen veränderten Bewusstseinszustand nehmen lässt. Durch ihn vermitteln die geistigen Heiler an alle Anwesenden Energien, die zur Genesung beitragen können. Immer wieder eine wohltuende und hilfreiche Erfahrung.
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. 
Anmeldung bis 12:00 Uhr am Vortag notwendig. Anmeldung hier!
 

Übungsabend "Schamanische Seelenreise" mit Karin Decker: Mi, 22. März, 12. April, 17. Mai, 19:30 - 22:00 Uhr, CHF 95.- / (Mitglieder BPV) 85.-, pro Abend. 3 Abende zusammen CHF 270.- / 240.- (Mitglied BPV)
Lassen Sie sich von Karin mit der Rassel in einen erhöhten Bewusstseinszustand versetzen, in dem je nach Körperhaltung ganz unterschiedliche Erfahrungen und schamanische Reisen möglich werden. Sie wird mit Ihnen bestimmte Heil-Haltungen erproben und Sie mit ihrer grossen Erfahrung sanft anleiten. Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung hier!


Veranstaltungen mit Karen Willis, Medium (UK):
Jenseitskontakte: Fr, 24. März, 19:45 - 21:15 Uhr, CHF 25.- / 15.- (Mitglieder BPV und Dein Medium)
In ihren Demonstrationen bringt Karen so viele zutreffende Details, dass diejenigen im Publikum, die Botschaften erhalten, keinen Zweifel mehr daran haben, dass ihre Lieben, die in die geistige Welt hinübergegangen sind, immer noch da sind und an allen Bereichen ihres Lebens teilhaben, um sie zu unterstützen und zu ermutigen. Sie möchten glaubhafte Hinweise liefern auf ihre fortdauernde Gegenwart und ihre liebevolle Zuneigung. Wir schätzen Karen seit vielen Jahren als Medialitätslehrerin, Medium und Freundin. 
Privatkonsultationen: Fr, 24. und Sa, 25. März, Termin nach Vereinbarung, CHF 195.- / 180.- (Mitglieder BPV und Dein Medium)
Karen Willis arbeitet seit über 25 Jahren mit der geistigen Welt. Während dieser Zeit hat sie ihre Gabe am Arthur Findlay College und bei anderen anerkannten Medien ausgebildet und dabei die vielen wunderbaren Wege kennen gelernt, auf denen uns die geistige Welt Informationen vermittelt. Ihre Arbeit mit der geistigen Welt ist ihr Leidenschaft und Berufung, wie jeder spürt, der mit ihr in Kontakt kommt. Sie schreibt an einem Buch über die einzigartige Beziehung einer Mutter zu ihrem verstorbenen Kind, das vielen Eltern, die Kinder verloren haben, Hilfe und Trost werden soll. Sie ist als Medium in ganz Grossbritannien, aber auch im Ausland anzutreffen. Ihr Leitsatz: „Mit positiver Einstellung und einem Herz voller Liebe wird das Unmögliche möglich.“  
Anmeldung hier!


Veranstaltungen mit Tareth (Geoffrey Boltwood) spiritueller Heiler, (UK):
Es ist uns eine besondere Freude, dass sich unser Freund Geoffrey Boltwood nach vielen Jahren wieder bei uns gemeldet hat. Tareth, wie sich Geoff jetzt nennt, war an den Psi-Tagen jeweils eine grosse Attraktion und ist danach beim Basler Psi-Verein aufgetreten. Bekannt wurde er vor allem durch die Erdtöne, die wir mit seiner Hilfe an einer Stelle auf dem Buschberg aufnehmen konnten.
Im Alter von sechs Jahren hörte Tareths Herz auf zu schlagen. Er hatte eine Todeserfahrung, nach der er „wundersame“ Heilkräfte und Wissen zeigte. Von da an wurde er zum Botschafter der „Quelle“. Über seine Arbeit berichteten Zeitungen, Radio und Fernsehen, darunter die BBC-Serie Everyman. Er gehört zu den we- nigen Heilern, die von Wissenschaftlern erfolgreich getestet wurden. 
Erlebnisabend "Heilung aus der Quelle“: Fr, 31. März, 19:45 - 21:15 Uhr, CHF 30.- / 20.- (Mitglieder BPV)
Geoff wird über seine Arbeit als spiritueller Lehrer und Heiler berichten und seine spezielle Form des Heilens demonstrieren. 
Workshop "Die Klänge der Seele“: Sa. 1. April, 10:15 - 16:45 Uhr, CHF 205.- / 190.- (Mitglieder BPV)
Geoff bringt Sie in eine freudvolle Verbindung mit Ihrem eigenem göttlichen Seelenlicht und Ihrer geistigen Führung. Mit einem Kristall als Fokus wird er die geistige Welt darum bitten ihre Gegenwart in Klängen zu manifestieren. Sie werden nicht nur die Gegenwart Ihrer Schutzengel spüren, sondern tatsächlich auch das Lied Ihrer eigenen Seelen hören. Er wird Ihnen einige Techniken zeigen, wie Sie mit diesen Klängen arbeiten und mit Ihren geistigen Begleitern in Verbindung sein können. Die Klänge werden für Sie aufgenommen. Bitte bringen Sie einen Kristall mit, den Geoff für Sie mit Energie aufladen wird. 
Morgen-Workshop/Heil-Meditation: So, 2. April, 10:15 - 12:15 Uhr,CHF 50.- / 40.- (Mitglieder BPV)
Tareth wird eine Meditation führen, um mit uns einen Raum der Heilung und Liebe zu erschaffen. In diesem göttlichen Raum kann Tareth wunderbares Duftöl in seinen Händen hervorbringen.  
Heilsitzungen/Privatkonsultationen: So, 2. und Mo, 3. April, Termin nach Vereinbarung, CHF 195.- / 180.- (Mitglieder BPV)
Tareth sagt Ihnen, wie die Einflüsse von Ihren vergangenen Inkarnationen Ihr jetziges Leben beeinflussen und zeigt Ihnen Wege, wie Sie die Einflüsse zu Ihrer Heilung und Lebensführung am besten einsetzen. Er gibt Ihnen Heilung und ein persönliches Symbol, und erklärt Ihnen, wie Sie Ihr Symbol verwenden können. Geoff macht die zarten Seelenklänge Ihrer Heilung hörbar. Die Töne werden zum Mitnehmen aufgenommen. 
Anmeldung hier
 
Anfragen und Anmeldungen beim Psi Zentrum Basel,
info@psizentrumbasel.ch, Tel: +41 (0)61 641 02 29. www.psizentrumbasel.ch.
Auch auf facebook: https://www.facebook.com/PsiZentrumBasel/?pnref=lhc
Copyright © 2017 Basler Psi-Verein, Alle Rechte vorbehalten.


 Sie möchten ändern wie Sie diese emails erhalten?
Sie können Ihre Vorlieben ändern oder sich aus der Liste austragen.