Copy
Ausgabe vom 30. Mai 2016
Diese Mail im Browser öffnen

Rundmail des Basler Psi-Vereins

1. Einzelsitzungen mit Michaela Rosner
2. Sanfte Heilpraxis: Vortrag und Workshop mit Dr. Jürg Reinhard
3. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert
4. Séancen für Physikalische Medialität mit Warren Caylor
5. Kurzseminar: Wie die Liebe wieder lebendig wird
6. Tagesseminar: Fühle Dich wohl im Körper und in der Liebe
7. Homöopathen tagen unter wissenschaftlicher Schirmherrschaft
8. Fernsehtipp: Auf Pilgerpfaden durch Japan (1/2)
9. Fernsehtipp: Auf Pilgerpfaden durch Japan (2/2)
10. Fernsehtipp: Stimmen im Kopf
11. Werbung: Jano - Finde zu dir
12. Werbung: Am 10. Juni 2016 findet der
      “3. Healer Confirmation Day” nähe Zürich statt.

Spruch der Woche

Dieses Bild dürft ihr gerne auf Facebook posten, oder euren Freunden mailen.

1. Einzelsitzungen mit Michaela Rosner

Michaela Rosner, geboren 1967 in Süddeutschland, war lange Zeit als Pädagogin tätig und ist neben systemischer Familientherapie ausgebildet als Heilerin und Medium. Sie kann in die Herzen der Menschen blicken und hat Zugang zu ihrer Seelenebene. Michaela Rosner hat die Gabe, das Licht hinter den Verletzungen, Programmierungen und Mustern der Menschen zu erkennen. Gleichzeitig wird ihr offenbart, wie diese umgewandelt und aufgelöst werden können in Liebe, Glück und Verbundenheit. Sie hilft Menschen in Workshops und Coachings, scheinbar grösste Hindernisse in ein neues Lebensgefühl umzuwandeln.

Einzelsitzungen
Michaela Rosner lässt sich von der geistigen Welt zeigen, wie der Heilungsprozess begleitet werden darf. Ihre Stärke, tief in die Herzen der Menschen blicken zu können sowie Zugang zu deren Seelenebene und ihrem jeweiligen Lebensplan zu erhalten, macht den Heilungsprozess effizient und nachhaltig. In einer Sitzung können Sie wählen zwischen:
Gespräch–Erfahren–Sein: Von Mensch zu Mensch, mit der geistigen Welt, mit Ahnen oder sich selbst.
Ein Clearing befreit von fremden und blockierten Energien.
Ein Ablösungsprozess befreit von ungesunden Verbindungen zu Personen, Orten oder Situationen aus der Vergangenheit.
Heilbehandlung: Mit geistigem Heilen kann die Selbstheilung angeregt und unterstützt werden. Es ist sanft und wirkungsvoll.
Daten / Dauer: Mi/Do, 1./2. Juni, Dauer ca. 60 Minuten
Preis: CHF 200.- / 180.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Anmeldungen: http://www.bpv.ch/referenten/michaelarosner

2. Sanfte Heilpraxis: Vortrag
und Workshop mit Dr. Jürg Reinhard

Dr. Jürg Reinhard, geboren 1947, ist von Beruf Physiker, Naturheilarzt und Bergführer. Er gab seine erfolgreiche Praxis auf, um als Autor, Referent und Kursleiter ein breites Publikum mit den lebendigen Heilkräften in der Natur vertraut zu machen. Jürg Reinhard ist auch als Maler und Musiker künstlerisch tätig. Für ihn ist Kreativität das Heilmittel par excellence. Es ist sein Wunsch, dass diese Heilkunde, die von der chinesischen Medizin ebenso inspiriert ist wie von der anthroposophischen Heilkunst, zum Schulstoff wird. Er ist Autor der Bücher Unerhörtes aus der Medizin, Sanfte Heilpraxis, Heilung aus dem Kosmos und Geosophie..

Erlebnisabend: Sanfte Heilpraxis
Dr. Jürg Reinhard zeigt an diesem Abend auf anregende Weise einfache Wege zur Selbstheilung mit Mitteln, die in der Küche, auf Balkon und Terrasse sowie im Garten zur Verfügung stehen.
Heilmittel und Heilkräfte bieten sich überall dar, auch in der nächsten Umgebung. Jeder Mensch kann diese Heilmittel selbst zubereiten und so sein eigener Apotheker werden. Lassen Sie sich inspirieren von Jürg Reinhards breitem und tiefen Wissen und seinen unkonventionellen Methoden.
Datum / Zeit: Freitag, 3. Juni, 19.30 Uhr
Eintritt: CHF 20.- / 10.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldung: www.bpv.ch/veranstaltungen/679-erlebnisabend-sanfte-heilpraxis

Workshop: Sanfte Heilpraxis
Vom breiten Fundament seiner Ausbildungen zum Arzt, Physiker und Bergführer aus geht Jürg Reinhard noch einen Schritt weiter: Er bezieht lebendige Kosmologie ein, die für ihn zu einem wahrhaftigen Menschenbild gehört – für ihn eine Voraussetzung jeder Heilung, die von der Natur ausgeht und den Menschen in seiner Gesamtheit erfasst.
Jürg Reinhard verbindet in seinen Workshops anschaulich Theorie und Praxis. So leitet er die Teilnehmer an, das geeignete Mittel für ein Leiden zu finden und erklärt, wie wir selbständig wirksame Heilmittel herstellen können. Er bietet handfeste und unkonventionelle Praktikertipps: So kann zum Beispiel zum Schröpfen ein Staubsauger nutzbar gemacht werden; mit Hilfe eines kleinen Taschenofens können Bauchkrämpfe oder Schmerzen nach Knochenbrüchen wirksam bekämpft werden; oder ein einfacher Kupferlappen aus dem Haushalt erweist sich als vorzügliches Hilfsmittel bei Nierenstörungen.
Neben zahlreichen praktischen Anwendungen vermittelt er in diesem Seminar tiefe Einsichten und wertvolle Interpretationen der Natur, von Blumen, Tieren und Elementen. Wir werden uns an diesen beiden Tagen vorwiegend in der Natur aufhalten und lassen uns überraschen, wie viele Heilmittel wir in der nächsten Umgebung antreffen.
Der Workshop richtet sich sowohl an Laien als auch an Fachleute, die Inspiration suchen für ungewohnte Wege des sanften Heilens.
Datum / Zeiten: Sa/So, 4./5. Juni, Sa: 10.00-18.00 Uhr, So: 10.00-17.00 Uhr
Preis: CHF 350.- / 315.- für BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldung: www.bpv.ch/veranstaltungen/678-workshop-sanfte-heilpraxis/
 
 

3. Rückenbehandlungen
und Seelenbilder mit Bruno Jappert

Bruno Jappert wurde 1949 in Basel geboren. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsene Kinder. Bis er in diesem Jahr pensioniert wurde, war er 38 Jahre lang als Primarlehrer in Aesch im Baselland tätig. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich in erster Linie mit der von ihm angewandten Rückenbehandlung, der Dorn-Breuss-Methode, die er vor 30 Jahren erlernt hat. Seit 1985 hat er im Psi Zentrum Basel und im Arthur Findlay College in Stansted seine medialen Fähigkeiten geschult und in den 90er Jahren einen Zirkel für mediale und spirituelle Entwicklung im Psi Zentrum geleitet.

Rückenbehandlungen mit der Dorn-Breuss-Methode
Die Dorn-Breuss-Methode ist eine einfache und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode, um auf sanfte Art Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu behandeln. Dazu gehört eine entspannende Rückenmassage für die Rückenmuskulatur und die dazugehörenden Bänder. So können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden. So kommt die Energie wieder in Fluss.

Seelenbilder
Durch das mediale Einstimmen auf den Klienten empfängt Bruno Jappert energetische Symbole, die er zeichnerisch darstellt und erklärt. Das Seelenbild hilft die eigenen seelischen Prozesse besser verstehen zu können.
Datum / Zeit: Mittwoch, 8. Juni
Dauer beider Angebote: ca. 50 Minuten
Preis: CHF 120.- / 100.- BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Terminvereinbarung: Telefonisch 0041 (0)61 383 97 20 oder http://www.bpv.ch/veranstaltungen/737-ruckenbehandlungen-mit-der-dorn-breuss-methode/  
Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, welches Angebot Sie in Anspruch nehmen wollen.
 
 

4. Séancen für Physikalische
Medialität mit Warren Caylor

Warren Caylor wurde 1969 in Tumbridge Wells in Kent geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Als sein Vater 1979 starb, wusste er davon, bevor die Polizei am nächsten Morgen an die Tür klopfte und die Nachricht von seinem Tod überbrachte. Seit er sich erinnern kann, hat er eine starke Verbindung zur Geistigen Welt – seine medialen Fähigkeiten waren schon als Kind offensichtlich. Warren hat schwierige Zeiten durchgemacht – er war für drei Jahre obdachlos und ernährte sich von Abfällen aus Restaurants. Warren hat über viele Jahre seine Medialität weiterentwickelt. Heute lebt er mit seiner Partnerin und sechs Kindern in Bristol.

Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Einführung in die Physikalische Medialität von Lucius Werthmüller. Anschliessend schildert Warren seinen Werdegang, stellt sein Spirit Team vor und gibt Anweisungen für die Sitzenden. Nach einer kurzen Pause findet die eigentliche Séance statt, die in der Regel rund zwei Stunden dauert.
Eine typische Séance mit Warren umfasst Apporte von Steinen oder Schmuckstücken, persönliche Botschaften für Sitzer, laute Klopfgeräusche – «Raps», Ektoplasma im Rotlicht, Lichtphänomene, Levitationen von Gegenständen, Materialisationen von Geistwesen und direkte Stimme. Zu seinem Spirit Team gehören Winston Churchill, Tom, ein vorlauter Junge, Jessica, ein scheues junges Mädchen, Yellow Feather und vor allem Luther, ein angeblich nubischer Mann, mit einer imposanten Stimme.
Bitte beachten Sie, dass jede Sitzung ein Experiment ist und es keine Garantie für das Auftreten der genannten Phänomene gibt. Bitte beachten Sie ausserdem, dass wir uns vorbehalten, mit uns unbekannten Interessenten ein kurzes telefonisches Gespräch zu führen und dass wir uns ungeeignet erscheinende Personen nicht zulassen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie ein Blatt mit detaillierteren Angaben zum Ablauf und den Do‘s und Dont‘s während der Séance. Die Sicherheit des Mediums, das sich bei einer solchen Veranstaltung sehr exponiert, ist für uns das oberste Gebot. Die Anzahl der Sitzenden ist auf maximal 20 Personen beschränkt.
Weitere Informationen zu Warren Caylor finden Sie auch auf seiner Website: www.warrencaylor.co.uk
Daten/Zeit: 8. / 10. /11. Juni (der 11. Juni ist ohne Übersetzung), jeweils 18.00 – ca. 21.30 Uhr
Preis: CHF 180.- / 160.- für BPV-Mitglieder
Sprache: Englisch mit Übersetzung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/referenten/warrencaylor

5. Kurzseminar:
Wie die Liebe wieder lebendig wird

Nachmittag mit Eva-Maria und Wolfram Zurhorst
Dieses Seminar mit Deutschlands bekanntesten Beziehungscoaches kann Ihnen nicht nur einen Impuls für einen Neuanfang in Ihrer Partnerschaft geben, sondern bereits konkrete Schritte für Veränderungen im Alltag zeigen. Die beiden vermitteln Ihnen pragmatische, oft verblüffende Lösungswege und sind davon überzeugt: Ihr Beziehungsglück liegt in Ihnen – egal, wie schwierig es gerade scheint. Sie sind an diesem Anlass richtig, wenn Sie sich als Paar in Ihrem Beziehungsleben festgefahren oder im Sex-Burnout fühlen, Kommunikations-Starthilfe brauchen, sich eine neue Balance zwischen Job und Partnerschaft wünschen oder in einer Dreiecksbeziehung feststecken. Aber auch wenn Sie erst mal alleine ohne Partner herausfinden wollen, warum es hakt und wie Blockaden sich wieder lösen können.
Datum/Zeit: Freitag, 24. Juni 2016, 18.30 - 21.30 Uhr
Preis: CHF 90.- / 80.- für BPV-Mitglieder
Ort: Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, CH-4142 Münchenstein

Deine Botschaft von: Eva-Maria u. Wolfram Zurhorst und Anmeldungen unter: kurzseminar-wie-die-liebe-wieder-lebendig-wird

6. Tagesseminar: Fühle Dich
wohl im Körper und in der Liebe

Frauentag mit Eva-Maria Zurhorst
Viele Frauen fühlen sich erschöpft und ausgelaugt von ihren Beziehungen und von der Lust an der Liebe verlassen. Trotzdem ist Beziehungscoach Eva-Maria Zurhorst überzeugt: «Wir Frauen sind die Anführerinnen für die Liebe in einer neuen Zeit. Und für eine Sexualität, in der sich Körper und Herz endlich wieder verbinden können.» So wird die Bestsellerautorin Ihnen an diesem Tag in einem geschützten und vertrauensvollen Raum nur unter Frauen in Impulsvorträgen, individuellen Coachingprozessen und Übungen zeigen, dass Sie alles bereits in sich haben, was Sie brauchen. Egal, wie alt, wie lange verheiratet, getrennt oder Single Sie sind – einfühlsam, voller Herz und doch klar wird sie Sie auf dieser Reise zu sich selbst begleiten und Sie dabei unterstützen, Ihre Kraft und die innere Navigation wieder zu finden, den eigenen Körper besser zu verstehen, ungesunden Verstrickungen in der Partnerschaft ein Ende zu setzen und persönlich und beruflich wieder auf Ihren eigenen, gesunden Weg kommen zu können.
Datum/Zeit: Samstag, 25. Juni 2016, 10.00 - 18.00 Uhr
Preis: CHF 200.- / 180.- für BPV Mitglieder 
Ort: Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, CH-4142 Münchenstein

Deine Botschaft von Eva-Maria Zurhorst und 
Anmeldungen unter:
tagesseminar-fuhle-dich-wohl-im-korper-und-in-der-liebe

7. Homöopathen tagen unter wissenschaftlicher Schirmherrschaft

In Bremen treffen sich Homöopathen zur Jahrestagung, Schirmherrin der Veranstaltung ist die Wissenschaftssenatorin der Stadt. Ärzte und Forscher protestieren.
Lesen Sie hier den Artikel von Spiegel online: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/homoeopathie-kongress-bremen-kritik-an-wissenschafts-senatorin-a-1093378.html

8. Fernsehtipp:
Auf Pilgerpfaden durch Japan (1/2)

Die buddhistische Priesterin Maruko Tsuyuno bereist den ältesten Pilgerweg Japans, den Saigoku. Der über tausend Kilometer lange Weg zeigt Japans eigenwillige Schönheit zwischen Tradition und Moderne. Der erste Teil führt durch die Bergwälder der Insel Honshu zu den uralten Tempeln des Saigoku-Weges, und sie erlebt das Nachi-Feuerfest am höchsten Wasserfall des Landes.
Japan ist ein Land von eigenwilliger Schönheit und voller Kontraste, die entlang des ältesten Pilgerwegs Japans, dem Saigoku, deutlich werden.
Wie Generationen vor ihr folgt ihm die buddhistische Priesterin Maruko Tsuyuno auf seinen über tausend Kilometern entlang einzigartiger Heiligtümer. Der Traum der jungen Frau geht über das bloße Pilgern hinaus. Sie möchte einen eigenen Tempel als Zufluchtsort für Hilfsbedürftige gründen. Dafür sucht sie Inspiration auf ihrer Reise und erlebt die ganze Vielfalt dieses außergewöhnlichen Landes.
Der erste Teil der Reise führt die Pilgerin über verschlungene Pfade zu den uralten Tempeln des Saigoku-Weges in den Bergwäldern der Insel Honshu. Dort gedeiht der japanische Grüntee. Yoshiki Harima setzt bei seinem streng biologischen Anbau auf die Hilfe der sogenannten Silverworker. Diese Arbeiter, die eigentlich bereits in Rente sind, freuen sich über die Tätigkeit in der Plantage. Marukos Pilgerreise führt sie auch nach Nachi. Am höchsten Wasserfall des Landes möchte sie das Nachi-Feuerfest erleben - eines der bedeutendsten Feste in Japan. Die Vorbereitungen dauern viele Tage. Es müssen zwölf kunstvolle Holzfackeln gefertigt werden, die jeweils einen Zentner wiegen. Am Fuße der Tempelanlage arbeitet derweil ein Meister der handgefertigten Tuschesteine. Überwiegend in Handarbeit entstehen diese schwarz glänzenden traditionellen Schreibutensilien. Nach dem Feuerfest zeigt sich Pilgerin Maruko von einer neuen Seite: Sie ist nicht nur Priesterin, sondern auch Komödiantin. Ein Auftritt gibt ihr die Gelegenheit zu einem Abstecher zu ihrer Familie.
Sendetermin: Donnerstag, 2. Juni um 18:25 Uhr (43 Min.) auf ARTE
 
 

9. Fernsehtipp:
Auf Pilgerpfaden durch Japan (2/2)

Die buddhistische Priesterin Maruko Tsuyuno bereist den ältesten Pilgerweg Japans, den Saigoku. Der zweite Teil ihrer Reise führt sie nach Ibigawa, wo ihr die Ehre eines uralten Rituals zuteil wird. In der Millionenmetropole Kyoto nimmt sie am spektakulären Gion Festival teil, bevor ihr im Kegon-ji-Tempel noch eine geheimnisvolle Prüfung bevorsteht.
Im zweiten Teil der Reihe führt die Reise von der Millionenmetropole Osaka über Kyoto bis nach Ibigawa. Im 1300 Jahre alten Tsubosaka-Tempel erhält Priesterin Maruko unerwartete Unterstützung für ihr Vorhaben, einen eigenen Tempel zu gründen. Ihr wird die Ehre eines uralten Rituals zuteil, das ein langersehnter Höhepunkt ihrer ganzen Pilgerreise ist. Unweit des Tempels, am Yoshino Fluss, stellt der Papiermacher Fukunishi in einzigartiger Handarbeit sein wertvolles Washi-Papier her. Der japanische Kaiser selbst hatte ihn ermutigt, dieses Handwerk von seinem Vater zu erlernen. Priesterin Maruko sucht Unterkunft in einem Ryokan, einem traditionellen japanischen Gasthaus, und stärkt sich mit liebevoll zubereiteten Speisen für die Weiterreise. Die Shiitake-Pilze stammen direkt aus der Nachbarschaft, wo sie am Morgen frisch geerntet wurden. Anschließend besucht Maruko das spektakuläre Gion Festival in Kyoto, um dann nach Uji weiterzureisen, wo die letzten Kormoranfischer ihrer Arbeit nachgehen. Zum Ende ihrer Pilgerreise steht Maruko im Kegon-ji-Tempel noch eine geheimnisvolle Prüfung bevor.
Sendetermin: Freitag, 3. Juni um 18:25 Uhr (43 Min.) auf ARTE
 
 

10. Fernsehtipp: Stimmen im Kopf

Etwa sechs bis 15 Prozent aller Menschen hören irgendwann einmal im Leben Stimmen. Weit über die Hälfte der Stimmenhörer sind psychisch gesund und führen ein völlig unauffälliges Leben. Trotzdem werden Stimmenhörer weiterhin stigmatisiert. Nur wenige sprechen daher offen über ihre Erfahrungen.
Welche Erklärung hat die Wissenschaft für das Phänomen Stimmenhören? Woher kommen die Stimmen? Galt das Stimmenhören besonders in den letzten Jahrzehnten als Symptom einer gestörten Hirnfunktion, werfen Forscher heute einen neuen Blick auf dieses alte Phänomen - und fördern Erstaunliches zutage: Gehirnscanner zeigen, dass das Stimmenhören keine "Einbildung" ist; Betroffene "hören" tatsächlich etwas. Auch scheinen in vielen Fällen die Inhalte des Gehörten weit mehr Bedeutung zu haben als bisher angenommen.
Drei Stimmenhörer, die ihr Schweigen gebrochen haben, beweisen, dass die Erfahrungen sehr vielfältig sind: Innere Stimmen können als Höllenqual oder auch als Gabe, Inspiration und Glück empfunden werden. Der Tontechnikerin Jennifer Siedler wiesen die Stimmen den Weg aus einer Krise; den Schauspieler Rolf Fahrenkrog-Petersen brachten sie dazu, seine traumatisierte Kindheit aufzuarbeiten; Eleanor Longden erforscht mittlerweile sogar selbst das Stimmenhören an der Universität Liverpool. Seit zehn Jahren Stimmenhörerin, engagiert sie sich bei Intervoice, einem weltweiten Netzwerk aus Stimmenhörern, Therapeuten und Forschern aus 26 Ländern auf fünf Kontinenten.
Sendetermin: Freitag, 3. Juni um 21:45 Uhr (52 Min.) auf ARTE

11. Werbung: Jano - Finde zu dir

Jano löst mit seiner Behandlung Energieblockaden und mit ihnen vergangene Traumen. Seit Kindheit sieht und fühlt er die Dinge wie sie sind.
Sein Verstand scheint abgeschaltet, wenn er mit den Menschen arbeitet. Seine Hände finden die Schmerzpunkte und die Ursprünge davon. Er arbeitet blind, vertraut seinen Händen…, der höheren Kraft, die durch seine Hände wirkt.
Jano fühlt die Energie und kann sie bewegen, seine Hand geht dahin, wo ihr Körper sie hinführt. Wenn eine Anspannung da ist, vibrieren seine Finger und plötzlich löst sich die Blockade und fliesst wie Wasser durch den Körper. Wie eine Zwiebel schält er die erste Schicht, bricht durch Blockaden und gelangt zu weiteren Schichten, bis sich die Anspannung löst.
Jano nimmt sie an die Hand und führt sie zu sich selbst und wenn sie ihre Mitte, ihre Seele gefunden haben, können sie sich selbst helfen.
Jano arbeitet diesen Sommer in Luzern.
Datum: Juli / August 2016
Behandlung: 45 bis 60 Minuten
Preis: CHF 120.-
Anmeldung und Information:
Monique Bellmont – Klangmassage – Adligenswilerstrasse 101 / 6030 Ebikon
per Mail an moniquebellmont@bluewin.ch oder Telefon: 079 229 24 02
 
 

12. Werbung: Am 10. Juni 2016 findet der “3. Healer Confirmation Day” nähe Zürich statt.

Viele Therapeuten oder «Heiler» (jeder Mensch heilt sich selber!) werden oft gefragt, wie genau Heilenergie wirkt. Selbst gut ausgebildete «Heiler» würden sich selbstsicherer fühlen, wenn diese Energien für jeden klar sichtbar wären.
 
Immer wieder stellen Kunden zu recht kritische Fragen: «Wo am Körper wirkt die heilende Energie? Wie lange wirkt diese Energie? Wie stark wirkt diese? Was wird dabei ausgelöst? uvm.»  Diese Fragen können oft nur vage beantwortet werden. Wo sind die wahren Grenzen für die vollkommene Gesundheit?

Bruno Erni, mit eigener Praxis, hat seinen hellsichtigen Freund, Martin Zoller, genau das gefragt und alle bekannten Heilmethoden in einem Experiment getestet. Das Resultat war so beeindruckend, dass Bruno den „Healer Confirmation Day“ gegründet hat. Ziel ist es, Therapeuten und «Heiler» selbstsicherer zu machen und ihnen aufzuzeigen, ob, wie und wo die Therapieform überhaupt wirkt.
 
2016 findet nun der “3. Healer Confirmation Day” statt und bietet 2 zusätzliche Highlights:
- Stuart Goodmann, Gesichtleser. Wir blicken in die Charakter von Promis und unseren Gästen.  
- Yves Nater demonstriert Herzintelligenz® / HeartMath®  (Bekannt aus TV)
 
Ob Therapeut, «Heiler», Zuschauer,  Klient oder interessiert an der wahren Grenze Ihrer Gesundheit, am 10. Juni 2016 erhalten Sie unglaubliche Antworten auf die neusten Erkenntnisse.

Weitere Infos und Anmeldungen:
http://www.management-schamane.ch/3-healer-confirmation-day-2016/
Copyright © 2016 Basler Psi-Verein, Alle Rechte vorbehalten.


 Sie möchten ändern wie Sie diese emails erhalten?
Sie können Ihre Vorlieben ändern oder sich aus der Liste austragen.