Copy
Ausgabe vom 12. Februar 2018
Sie sehen keine Bilder oder die Mail wird fehlerhaft angezeigt? Klicken Sie hier.

Es freut mich sehr, dass Anita Moorjani wieder nach Europa reist und der Psi-Verein mit ihr Veranstaltungen in Basel, München, Hamburg und Berlin anbietet. Ich habe sie im September 2016 in Basel übersetzt. Ihr Auftreten hat mir sehr gefallen, ihre Präsentation war unaufgeregt und authentisch. In der Watkins` Spiritual 100 Liste 2018 steht sie auf Platz 67. Diese Liste wird jedes Jahr neu herausgegeben und führt an, welche spirituellen Lehrer, Aktivisten, Autoren und Denker zurzeit weltweit spirituell am einflussreichsten sind.

Anita schildert in ihren Veranstaltungen, wie sie nach einer langen Krebserkrankung in ein Koma fiel. Nachdem mehrere Metastasen gewachsen waren, begannen ihre Organe den Dienst aufzugeben, so dass ihr Tod unmittelbar erwartet wurde. Sie erzählt sehr beeindruckend und berührend, wie sie einen zeitlosen Zustand grosser Bewusstheit und ungefilterter Wahrnehmung erlebte. Ihr Leben und dasjenige aller ihr begegneten Personen nahm sie als gewobenen Teppich wahr und erkannte sowohl ihre vergangenen Leben wie auch mögliche Zukunftsszenarien die farbenfroh miteinander verwoben waren. Sie nahm wahr, worüber die Ärzte mit ihrem Mann sprachen, obwohl sie bereits bei Spitaleintritt im Koma lag und das Gespräch in einem anderen Zimmer stattfand – und sie kannte die behandelnden Ärzte beim Namen.

Sie wusste auch, dass ihr Bruder in Indien ins Flugzeug stieg um sich von ihr zu verabschieden. Auch die Vorgänge um ihren leblosen Körper konnte sie später beschreiben. In diesem Zustand zwischen den Welten begegnete ihr die Essenz ihres verstorbenen Vaters und sie konnte die von ihm ausstrahlende bedingungslose Liebe spüren – dies war zu seinen Lebzeiten nicht möglich gewesen, da er als traditionsbewusster Inder vor allem sehen wollte, wie seine Tochter in einer von ihm arrangierten Ehe ihr Glück findet. Anita hatte aber die arrangierte Heirat im letzten Moment abgesagt. Sie begegnete auch ihrer zwei Jahre zuvor an Krebs gestorbenen besten Freundin. In dieser Begegnung lösten sich tief empfundene Schuldgefühle auf, die entstanden waren, weil sie ihre Freundin am Ende ihres Lebens nicht mehr besucht hatte, da ihr der Anblick des Zerfalls ihres Körpers zu sehr zusetzte, da sie selbst an Krebs erkrankt war. Vor allem erlebte sie bedingungslose Liebe und eine starke Verbundenheit mit ihrem Mann. Vom Vater erhielt sie die Information, dass sie noch Aufgaben in dieser Welt zu erledigen habe und die Zeit noch nicht gekommen sei, diese Welt zu verlassen.

Es gelingt Anita diese alles umwälzende Nahtoderfahrung und die dabei gewonnenen Erkenntnisse leicht nachvollziehbar den Zuhörenden weiterzugeben und eine Ahnung von dem zu vermitteln, was uns alle eines Tages erwartet.

Ihre Geschichte mit dem wunderbar kompakten und aussagekräftigen Titel "Dying to be me" ist ein starkes Plädoyer für mehr Selbstliebe und -achtung und eine Botschaft der Hoffnung für Menschen in schwierigen und lebensbedrohlichen Situationen.

Lassen Sie sich die Möglichkeit nicht entgehen Anita zu erleben!

Herzliche Grüsse
Sabin Sütterlin

Finde deinen Himmel auf Erden - Botschaft von Anita Moorjani

» Video ansehen


Vortrag in Basel: Finde deinen Himmel auf Erden


Freitag, 11. Mai 2018 ab 19.30 Uhr
Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, CH-4142 Münchenstein
» Infos und Anmeldung

2-Tages Seminar in Basel: Finde deinen Himmel auf Erden

Samstag/Sonntag, 12./13. Mai 2018, Sa, 10.00 - 18.00 Uhr, So, 10.00 -17.00 Uhr
» Infos und Anmeldung

Weitere Veranstaltungen mit Anita

 
Copyright © 2018 Basler Psi-Verein, Alle Rechte vorbehalten.


 Sie möchten ändern wie Sie diese emails erhalten?
Sie können Ihre Vorlieben ändern oder sich aus der Liste austragen.

Email Marketing Powered by Mailchimp