Copy

Ausgabe vom 04. April 2016
Sie sehen keine Bilder oder die Mail wird fehlerhaft angezeigt? Klicken Sie hier.

Rundmail des Basler Psi-Vereins

1. Das Psi-Multitalent Uri Geller, von Lucius Werthmüller
2. Kostenlos für BPV-Mitglieder: Ein Abend mit Uri Geller
3. Séancen für Physikalische Medialität mit Warren Caylor
4. Filmabend "Die Übersinnlichen"
5. Drei-Tagesworkshop: The Journey Intensiv Seminar
6. Matthias Müller und Max Schweizer: Initiierungsritual mit Naturklängen
7. Heilende Medialität: Workshop mit Steven Upton
8. Vetucha-Heilung – Die russische Magiemethode zur Selbstheilung 
9. Abendseminar und Privatsitzungen mit Maitra
10. Rückenbehandlungen und Seelenbilder mit Bruno Jappert
11. Filmtipp: Dem Himmel zu nah
12. Fernsehtipp: Bali: Die Insel der Schamanen
13. Fernsehtipp: Brasilien: Die Xingu-Medizin
14. Fernsehtipp: Hexenwahn und Zauberei
15. Fernsehtipp: Die Heilerin (Spielfim Teil II)
16. Werbung: Buchhandlung Sphinx zu verkaufen
17. Werbung: Pferdetrekking in der Toscana
18. Werbung: Engelpost– gechannelter Text von Mag. Ingeborg Rehak

Spruch der Woche:

Dieses Bild dürft ihr gerne auf Facebook posten, oder euren Freunden mailen.

1. Das Psi-Multitalent Uri Geller
 von Lucius Werthmüller

Sicher erinnern sich viele der älteren Leserinnen und Leser an die Auftritte Uri Gellers im deutschen und Schweizer Fernsehen Mitte der 1970er Jahre. Sie erregten damals grosses Aufsehen. Geller verbog auf paranormale Weise Besteckteile, Schlüssel und andere metallische Objekte, setzte stehengebliebene und defekte Uhren wieder in Gang, demonstrierte telepathische Kontakte und weitere Experimente die nahelegten, dass Bewusstsein Materie beeinflussen kann. 
So ist es massgeblich sein Verdienst, dass Psi-Phänomene in den siebziger Jahren eine breite Öffentlichkeit zu faszinieren begannen. Seine Fernsehauftritte auf der ganzen Welt Europas machten den israelischen Sensitiven weltberühmt.
Den jüngeren Leserinnen und Lesern ist er wohl eher bekannt als Showmaster, der unter anderem in einer Fernsehshow „The next Uri Geller“ suchte. Diese Sendereihe hinterliess bei mir ein zwiespältiges Gefühl, da es sich bei den Auftretenden wohl ausschliesslich um Mentalisten und Mentalmagier handelte, die meiner Einschätzung nach nicht über paranormale Fähigkeiten verfügten. Dies führte bei den Zuschauern verständlicherweise zum Eindruck, dass auch seine eigenen Darbietungen reine Show sind und keine paranormalen Elemente enthalten. Selbstverständlich ist es sein gutes Recht, die Öffentlichkeit auch mit solchen Shows zu suchen, wenngleich ich der Meinung bin, dass diese Shows seine vielen und überzeugenden wissenschaftlichen Untersuchungen in den Hintergrund drängten.
Von Anfang an standen der nach ihm benannte „Geller-Effekt“, sowie seine telepathischen Leistungen in Verdacht, bloss auf raffinierten Tricks und Täuschungen zu beruhen. Andererseits wurde Geller an dem renommierten Stanford Research Institute einer Serie von Tests unterzogen, deren Ergebnisse an echten paranormalen Fähigkeiten kaum noch einen Zweifel lassen; selbst das angesehene US-Wissenschaftsmagazin Nature berichtete seinerzeit ausführlich darüber. 
Für Gellers Fähigkeiten spricht zudem die Zufriedenheit langjähriger Auftraggeber aus höchsten Kreisen: FBI und CIA liessen ihn aussersinnlich Computerdisketten des russischen Geheimdiensts KGB löschen, Serienmörder verfolgen und Abrüstungsverhandlungen beiwohnen, um Delegierte der Gegenseite kompromissbereit zu stimmen. 
Ebenso erhielt er lukrative Aufträge von internationalen Konzernen, für die er Ölquellen und seltene Metalle aufspürte. Auf das von ihm entwickelte Mind Power-Programm schwören Footballstars der amerikanischen Premier League ebenso wie Formel-1-Piloten, Radrennfahrer und Industrielle. 
Ich bleibe überzeugt, dass Uri Geller über echte paranormale Fähigkeiten verfügt. Sein Showtalent, seine charismatische Persönlichkeit und seine paranormalen Fähigkeiten machen seine Auftritte zu einem Erlebnis.
Wir haben Uri Geller an zwei Auftritten an den Basler Psi-Tagen 1999 und 2001 kennengelernt. Er beeindruckte uns durch Demonstrationen im privaten Rahmen, als er massive hoteleigene Gabeln ohne Kraftaufwand verbog. Besonders interessant fand ich, dass die Gabeln sich weiter bogen nachdem er sie auf den Tisch legte und nicht mehr berührte. 
In seinen Abendveranstaltungen damals zeigte er vieles von dem was ihn berühmt gemacht hatte. Für das Löffelbiegen holte er Kinder auf die Bühne; er erklärte, dass sie über grosse Energien verfügen und noch nicht „verdorben“ seien durch das Wissen, dass das unmöglich sei. 
Eine Taschenuhr, die meine Partnerin Sabin vor vielen Jahren erhalten hatte und die seit Jahren nicht mehr funktionierte, begann wieder zu laufen. Besonders beeindruckte mich sein Experiment mit Kressesamen, die ich selbst gekauft hatte. Vor einer permanent laufenden Übertragungskamera nahm er diese aus dem Tütchen, schüttete mehrere hundert davon auf seine Hand, begann sie zu streicheln und murmelte beschwörend: „Grow, grow, grow“. Es dauerte keine Minute bis einige der Samen aufsprangen und ihre Keime sichtbar wurden. Er legte diese auf einen Tisch und dank der Übertragung auf eine Grossleinwand konnten alle im Publikum verfolgen wie sie weiterwuchsen und einige Keime innerhalb von ca. fünf Minuten auf eine Länge von ein bis zwei Zentimeter wuchsen.
Mit mehreren Journalisten machte er ausserdem telepathische Versuche, die unter anderem eine Redaktorin der NZZ verblüfft zurück liess. 
Der Autor von zehn Bestsellern ist Vater von zwei Kindern und lebt heute in London. Auf Einladung des Basler Psi-Vereins kommt Uri Geller am Samstag, 16. April exklusiv für einen öffentlichen Auftritt nach Basel. Die Veranstaltung ist für Mitglieder des Basler Psi-Vereins kostenlos. 
 
 

2. Kostenlos für BPV-Mitglieder: Ein Abend mit Uri Geller

Nach zwei vielbeachteten Auftritten an den Basler Psi-Tagen vor rund 15 Jahren kommt das charismatische Psi-Multitalent im April 2016 exklusiv für einen öffentlichen Auftritt nach Basel.
An diesem Abend verblüfft, motiviert, begeistert und revitalisiert Uri Geller das Publikum!
Er spricht über folgende Themen:
* Die Kraft des positiven Denkens und wie Du selbst eine positive Haltung annehmen kannst. Interaktive Demonstrationen mit Personen aus dem Publikum verdeutlichen das Gesagte.
* wie Du einschränkende Glaubenssätze weglassen und ein neues unerschütterliches Selbstvertrauen aufbaust
*die Vorteile von innerem Frieden und wie Du ihn findest
* wie Du mental und körperlich Stamina und Ausdauer entwickeln kannst
* wie Du mehr Erfolg bei Geschäften, Finanzen und in Beziehungen hast
* die Wichtigkeit der Gesundheit und wie Dein Denken und Leben gesünder werden können
* wie wir das universelle Gesetz der Anziehung einsetzen
* wie Du JETZT mit Rauchen aufhörst! Dazu gehört eine Demonstration auf der Bühne die zeigt, dass das wirklich möglich ist. Alle Raucher, die es sich wünschen, haben die Möglichkeit als Nichtraucher diesen Vortrag zu verlassen
* Einstein's Relativitätstheorie und wie Du sie im Alltag einsetzen kannst um in allen Aspekten Deines Lebens eine positivere und erfolgreichere Person zu sein
* Techniken für Visualisation, Affirmation und Kontemplation
Ausserdem wird Uri Geller die verblüffenden Phänomene demonstrieren, die ihn berühmt gemacht haben. Er bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die er direkt auf der Bühne beantwortet.
Nach dem Vortrag wird Uri Geller seine Bücher signieren. 
Datum/Zeit: Sa 16. April, 19:30 Uhr
Ort: Stadt-Casino Basel, Steinenberg 14, 4001 Basel, www.stadtcasino.ch/ 
Preis: CHF 40,00 / Dieser Abend ist kostenlos für Mitglieder des Basler Psi-Vereins.
 
 

3. Séancen für Physikalische Medialität mit Warren Caylor

Warren Caylor wurde 1969 in Tumbridge Wells in Kent geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Als sein Vater 1979 starb, wusste er davon, bevor die Polizei am nächsten Morgen an die Tür klopfte und die Nachricht von seinem Tod überbrachte. Seit er sich erinnern kann, hat er eine starke Verbindung zur Geistigen Welt – seine medialen Fähigkeiten waren schon als Kind offensichtlich. Warren hat schwierige Zeiten durchgemacht – er war für drei Jahre obdachlos und ernährte sich von Abfällen aus Restaurants. Warren hat über viele Jahre seine Medialität weiterentwickelt. Heute lebt er mit seiner Partnerin und sechs Kindern in Bristol.

Die Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Einführung in die Physikalische Medialität von Lucius Werthmüller. Anschliessend schildert Warren seinen Werdegang, stellt sein Spirit Team vor und gibt Anweisungen für die Sitzenden. Nach einer kurzen Pause findet die eigentliche Séance statt, die in der Regel rund zwei Stunden dauert.
Eine typische Séance mit Warren umfasst Apporte von Steinen oder Schmuckstücken, persönliche Botschaften für Sitzer, laute Klopfgeräusche – «Raps», Ektoplasma im Rotlicht, Lichtphänomene, Levitationen von Gegenständen, Materialisationen von Geistwesen und direkte Stimme. Zu seinem Spirit Team gehören Winston Churchill, Tom, ein vorlauter Junge, Jessica, ein scheues junges Mädchen, Yellow Feather und vor allem Luther, ein angeblich nubischer Mann, mit einer imposanten Stimme.
Bitte beachten Sie, dass jede Sitzung ein Experiment ist und es keine Garantie für das Auftreten der genannten Phänomene gibt. Bitte beachten Sie ausserdem, dass wir uns vorbehalten, mit uns unbekannten Interessenten ein kurzes telefonisches Gespräch zu führen und dass wir uns ungeeignet erscheinende Personen nicht zulassen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie ein Blatt mit detaillierteren Angaben zum Ablauf und den Do‘s und Dont‘s während der Séance. Die Sicherheit des Mediums, das sich bei einer solchen Veranstaltung sehr exponiert, ist für uns das oberste Gebot. Die Anzahl der Sitzenden ist auf maximal 20 Personen beschränkt.
Weitere Informationen zu Warren Caylor finden Sie auch auf seiner Website: www.warrencaylor.co.uk 
Daten/Zeit: 6. / 8. / 9. April, jeweils 18.00 – ca. 21.30 Uhr
Preis: CHF 180.- / 160.- für BPV-Mitglieder
Sprache: Englisch mit Übersetzung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
http://www.bpv.ch/referenten/warrencaylor
 
 

4. Filmabend "Die Übersinnlichen"

An diesem Erlebnisabend erzählt Thomas Schmelzer von seinen Recherchen und Erlebnissen, zeigt Ausschnitte aus dem Film – unter anderem Dreharbeiten in der Hofmatt - und spricht mit dem Medium, mit dem er den wohl spannendsten Versuch im Film erlebte: Pascal Voggenhuber. Im zweiten Teil des Abends erzählt das berühmte Jenseitsmedium von seinem Weg und wird Fragen beantworten.
Andy Schwab wir an diesem Abend auch über seine Arbeit und Weg zum Medium erzählen.
Datum / Zeit: 6. April um 19.30 Uhr
Eintritt: CHF 20.00 / 10.00 für BPV-Mitglieder
Ort: Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, 4142 Münchenstein
Trailer / Weitere Infos / Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/912-filmabend-die-ubersinnlichen/ 
 
 

5. Drei-Tagesworkshop: The Journey Intensiv Seminar

Die Journey-Methode kann zwar auch Spontanheilungen herbeiführen, doch in erster Linie gibt sie Ihnen Werkzeuge an die Hand, die Sie Ihr Leben lang nutzen können. Sie sind kraftvoll und können Ihr Leben zum Positiven hin verändern. Da die Journey- Prozesse die verdrängten Ursachen von «Un-Behagen» aufzeigen, hat sich ihr Einsatz bei einer Vielzahl von Problemen bewährt. 
Viele Menschen berichten nach dem Besuch eines Journey Intensiv Wochenendes, dass ihre chronischen Schmerzen einfach verschwunden waren, sich Beklemmungen und Depressionen in Luft aufgelöst hätten und zahlreiche Probleme, wie anhaltende Trauer und sogar Süchte der Vergangenheit angehörten.
Ein Prozess führt auch Sie in ein unmittelbares Erleben Ihres tatsächlichen Potenzials. Die TeilnehmerInnen fühlen sich nach dem Seminar ‚vollständiger’ und mit sich selbst verbunden. 
Am ersten Tag erlernen Sie alles über den «emotionalen Journey- Prozess» und stimmen sich durch geführte Meditationen und verschiedene Übungen am Morgen darauf ein, den Journey Prozess am Nachmittag an sich selbst zu erleben und dabei zu erfahren, wie befreiend er ist. Hier lösen Sie Ihre emotionalen Themen auf, lassen sie los, kommen mit Ihrer eigenen Wahrheit in Kontakt und finden Antworten auf Ihre tiefsten Fragen.
Am zweiten Tag erlernen und erfahren Sie den «körperlichen Journey- Prozess», bei dem Sie alte Zellerinnerungen (im Körper gespeicherte Traumatas) aufdecken und verarbeiten können, wodurch die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers aktiviert werden. 
Am dritten Tag lernen Sie Techniken und Fertigkeiten, die Brandon in den vielen Jahren ihrer privaten Praxis entwickelt hat. Dieser Tag befähigt Sie, alle Herausforderungen, die ein Journey Prozess mit sich bringen kann, mit Zuversicht zu meistern. Dieser Tag wird von Bettina Halifax geleitet und von Brandon Bays abgeschlossen. Das Journey Intensiv ist ein Seminar, durch das Sie Ihr Leben nachhaltig verändern können – Sie lernen praktische Fähigkeiten, die Sie im Alltag mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und am Arbeitsplatz anwenden können. 
Datum / Zeiten: Fr - So, 15. - 17. April, Fr: 9.00 - ca. 20.00 Uhr, Sa/So: 9.00 - ca. 19.00 Uhr
Sprache: Englisch mit Simultanübersetzung auf Deutsch und Französisch
Preise: CHF 650.- / 550.- inkl. Simultanübersetzung. Bitte melden Sie sich für die Übersetzung an.
Ort: Hotel Hofmatt, Baselstrasse 88, 4142 Münchenstein
Anmeldungen: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/561-3-tagesworkshop-the-journey-intensiv-seminar/ 

Die effektive Journey-Methode wurde von der Bestsellerautorin und international gefragten Seminarleiterin Brandon Bays – Expertin für Körper, Geist und Seele – entwickelt. Nachdem 1992 ein Krebsgeschwür in der Grösse eines Basketballs bei ihr entdeckt wurde, begann für Brandon eine bemerkenswerte und befreiende innere Reise zur Heilung, wobei sie einen direkten Weg zur Freisetzung der schier unbegrenzten Heilkraft in jedem von uns entdeckte. Ihr Tumor verschwand innerhalb von sechs Wochen und die Heiltechnik The Journey war geboren.
Hier finden Sie einen Artikel von Brandon Bays: http://www.bpv.ch/blog/die-stillen-saboteure/ 
 
 

6. Matthias Müller und Max Schweizer: Initiierungsritual mit Naturklängen

Matthias Müller wurde 1972 in Liestal geboren und lebt in Basel. Seit 1992 übt er seine grosse Leidenschaft, das Didgeridoospielen, als Berufsmusiker aus, unterrichtet Schüler und reist mit seinen Konzerten quer durch Europa. Er gilt als einer der bekanntesten Künstler seines Faches. Schon als Kind war er fasziniert von Geräuschen und Vibrationen und entwickelte als Heranwachsender ein tiefes Interesse an ursprünglicher Musik, ihrer Herkunft und ihrer Bedeutung. Durch das Spielen seines Didgeridoos erreicht er Menschen in ihrem Innersten und begleitet sie auf ihrem Weg zu sich selber. Er kann die Bestimmung jedes einzelnen sehen und initiiert die nächste Entwicklungsstufe.
Weitere Informationen unter: www.didgeridoo-music.ch

Initiierungsritual mit Naturklängen
Matthias Müller und Max Schweizer werden Sie auf eine innere Reise begleiten, Ihnen einen Dialog mit sich selber ermöglichen, Sie Ihren inneren Raum wahrnehmen lassen. Naturklänge, wie das Didgeridoo, das Muschelhorn, Bilma (Schlaghölzer), Trommel und Gesang entfachen das innere Feuer und aktivieren Kräfte, die Ihren Körper und Ihre Seele heilend unterstützen. Wassergeräusche tragen ihre Gedanken davon und lassen Ihre Wahrnehmung klar und rein werden. Wasser ist ein Träger von Informationen, unser Körper besteht zu über 70% aus Wasser, und wir lernen, Verborgenes zu spüren. Die urtümlichen Klänge des Didgeridoos helfen Ihnen, Emotionen in der Tiefe zu wecken und damit umzugehen.
Dieses Ritual richtet sich an Menschen, die bereit sind, in einer Gruppe von 5 - 10 Teilnehmenden ihre wahre Bestimmung kennenzulernen, die offen sind für das Einleiten eines Prozesses, der ohne Wertung und Einflussnahme von aussen auskommt. Das Initiierungsritual hilft, das Potenzial jedes Einzelnen in Bewegung zu setzen, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das Urvertrauen zu stärken. Sie werden durch dieses Ritual Mut und Freude entwickeln und dieses Gefühl in Ihren Alltag integrieren.
Wir empfehlen bequeme Kleidung. Teilnehmerzahl: 5 bis maximal 10 Personen
Daten/ Zeiten: Freitag, 15. April, 18.00 - 22.00 Uhr
Preis: CHF 120.- / 100.- für BPV-Mitglieder
Teilnehmerzahl: 5 bis maximal 10 Personen
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/902-initiierungsritual-mit-naturklangen/
 
 

7. Heilende Medialität:
Workshop mit Steven Upton

Steven Upton, Sohn einer Deutschen und eines Engländers, hat mit fünfzehn Jahren die Schule verlassen und später in der Luftwaffe gedient. 1971 besuchte er zum ersten Mal einen spiritualistischen Gottesdienst und schloss sich dieser Glaubensrichtung an. Mittlerweile hat er den Rang eines «Minister» inne; das bedeutet, dass er taufen, Ehen schliessen und Abdankungsfeiern leiten darf. Hingebungsvoll widmet er sich dem Trance-Heilen in mehreren Ländern Europas und in den USA. Wir haben den populären Heiler in der Schweizerwoche in Stansted kennengelernt. Mittlerweilen arbeitet er schon viele Jahre erfolgreich bei uns. www.s-upton.com

Workshop: Heilende Medialität – Trance-Heilung I
An diesem Wochenende werden Trance-Techniken eingeübt, die die heilende Medialität verstärken. Die Teilnehmerzahl ist auf 22 Personen begrenzt, damit jeder genug Selbstvertrauen entwickelt, um später selbst Anderen helfen zu können.
Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermassen willkommen.
Daten: Sa/So, 16./17. April
Preis: CHF 350.- / 315.-
Sprache: Englisch mit Übersetzung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldungen: www.bpv.ch/veranstaltungen/516-workshop-heilende-medialitat-trance-heilung-i/ 
 
 

8. Vetucha-Heilung – Die russische Magiemethode zur Selbstheilung 

Vadim Tschenze arbeitet seit Jahren als praktizierender Vetucha-Geistheiler und russischer Schamane am Bodensee in der Schweiz. Er wurde 1973 in einer russischen Familie geboren. Bereits seit vielen Generationen wird die Kunst des Heilens in seiner Familie praktiziert und ist sehr stark ausgeprägt. Vadim selbst beschäftigt sich seit dem zwölften Lebensjahr mit schamanischem Geistheilen und mit dem Medizinrad, sowie mit dem Thema Karma-Bewältigung und Planetencode. Er leitet seit vielen Jahren Workshops und Seminare unter anderem in den Bereichen Impulslehre, schamanische Karmaheilung, Vetucha-Healing-Methode.

Seminar: Vetucha-Heilung
Tag 1 - Die Programmierung der Energie:

• Erkennen von Krankheitsursachen
• Geistige Heilung des inneren Kindes
• Arbeit mit neuen Energien, Abwehrtechniken
• Auflösung von Blockaden
• Befreiung von fremden und eigenen negativen Einflüssen
• Geheime Heilrituale der Vetucha
• Praktische Übungen und Meditation

Tag 2 - Mit der Energie arbeiten:
• Geheime Heilvorgänge der Vetucha
• Arbeit mit kosmischen Namen
• Lebensenergie aktivieren
• Lichtkörperprozesse verstehen und nutzen
• Arbeit mit Symbolen und der heiligen Geometrie
• Reinigung von Räumen und Gegenständen
• Verwünschungen/Fremdenergien lösen und bereinigen
• Herstellen von geweihten Gegenständen
• Räucherung zur Transformation
Datum / Zeiten: Sa/So, 16./17. April, Sa: 10.00 - 18.00 Uhr, So: 10.00 - 17.00 Uhr
Preis: CHF 300.- / 275.-
Ort: Kultur- und Bürgerhaus, Stuttgarter Str. 30, 79211 Denzlingen bei Freiburg, Deutschland
www.bpv.ch/veranstaltungen/675-vetucha-heilung-die-russische-magiemethode-zur-selbstheilung
 
 

9. Abendseminar und
Privatsitzungen mit Maitra

Maitra, 1937 geboren in Lovall Wyoming (USA), war schon als Kind hellsichtig. 1969 zog sie nach Kalifornien, wo sie eine Zeit der geistigen Erweiterung und des persönlichen Wachstums erlebte. Sie traf auf Muktananda, ein spiritueller indischer Lehrer, der ihr Meister wurde. Mit seiner Hilfe wurde ihre Medialität gestärkt und sie fand zu ihrem Lebensziel: Menschen behilflich sein, ihr eigenes Potenzial zu erkennen und leben. Seit über 20 Jahren arbeitet sie als professionelles Medium. Durch ihre ausserordentliche Liebe und fachliche Kompetenz findet sie schnell Zugang zur Seele der Menschen. www.maitra.net 

Abendseminar: Riding the Tiger – Calling the Karma
Besteht Dein Leben aus einer Herausforderung nach der anderen? Sind diese manchmal überwältigend? Bist Du über Deine eigenen Reaktionen auf sie verwirrt? Oder über die Reaktionen anderer Menschen auf Dich?
In diesem Abendseminar lernst Du
• Deine Energie zu nutzen, um die gewünschten Veränderungen zu bewirken
• negative Einflüsse aus der Vergangenheit – einschliesslich früherer Leben – in Weisheit für die Gegenwart zu wandeln
• Gelegenheiten für Deine weitere Entwicklung zu erkennen
Erhalte ein besseres Verständnis der kosmischen Kräfte die Dein Leben bewegen.
Nutze die Gelegenheit, das Gesetz des Karma und seinen Einfluss auf Dein Denken, Deine Beziehungen und Dein Selbstbild zu studieren.
Datum / Zeit: Di, 19. April, 18.00 - 22.00 Uhr
Preis: CHF 90.- / 70.-
Sprache: Englisch mit Übersetzung
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen

Privatkonsultationen und Beratungen
Maitra nimmt in ihren Sitzungen Kontakt mit dem wahren Selbst ihrer Klienten auf. Sie «liest» ihre Energien, um zu erkennen, was ihre Klienten blockiert. Häufig sieht sie Schlüsselereignisse aus vergangenen Leben, die einen Einfluss auf die jetzige Situation haben. Sie hilft dem Klienten hinderliche Lebensmuster zu erkennen, zu erfahren und loszulassen.
Vor einer Sitzung empfehlen wir den Kunden sich mit ihrer Lebenssituation auseinanderzusetzen, um Fragen stellen zu können. Die Antworten beinhalten oft hilfreiche Hinweise und bieten Entscheidungshilfen an.
Daten / Dauer: Mo - Fr, 18. - 22. April, Dauer ca. 50 Minuten
Preis: CHF 180.- / 160.00, Übersetzung CHF 35.-
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstrasse 15, Basel
Anmeldung: http://www.bpv.ch/referenten/maitra
 
 

10. Rückenbehandlungen und
Seelenbilder mit Bruno Jappert

Bruno Jappert wurde 1949 in Basel geboren. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsene Kinder. Bis er in diesem Jahr pensioniert wurde, war er 38 Jahre lang als Primarlehrer in Aesch im Baselland tätig. Seit seiner Pensionierung beschäftigt er sich in erster Linie mit der von ihm angewandten Rückenbehandlung, der Dorn-Breuss-Methode, die er vor 30 Jahren erlernt hat. Seit 1985 hat er im Psi Zentrum Basel und im Arthur Findlay College in Stansted seine medialen Fähigkeiten geschult und in den 90er Jahren einen Zirkel für mediale und spirituelle Entwicklung im Psi Zentrum geleitet. 

Rückenbehandlungen mit der Dorn-Breuss-Methode
Die Dorn-Breuss-Methode ist eine einfache und äusserst wirkungsvolle Behandlungsmethode, um auf sanfte Art Gelenk- und Wirbelsäulenbeschwerden zu behandeln. Dazu gehört eine entspannende Rückenmassage für die Rückenmuskulatur und die dazugehörenden Bänder. So können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden. So kommt die Energie wieder in Fluss.

Seelenbilder 
Durch das mediale Einstimmen auf den Klienten empfängt Bruno Jappert energetische Symbole, die er zeichnerisch darstellt und erklärt. Das Seelenbild hilft die eigenen seelischen Prozesse besser verstehen zu können.
Datum / Zeit: Mittwoch, 20. April
Dauer beider Angebote: ca. 50 Minuten
Preis: CHF 120.- / 100.- BPV-Mitglieder
Ort: Basler Psi-Verein, Neuweilerstr. 15, Basel
Terminvereinbarung: Telefonisch 0041 (0)61 383 97 20
Bitte geben Sie bei der Anmeldung bekannt, welches Angebot Sie in Anspruch nehmen wollen.
Anmeldung: http://www.bpv.ch/veranstaltungen/734-ruckenbehandlungen-mit-der-dorn-breuss-methode/
 
 


11. Filmtipp: Dem Himmel zu nah

DEM HIMMEL ZU NAH erzählt die Geschichte einer lebensbejahenden Frau, die ihrem tragischen Familienschicksal mit einem Film begegnet. Mit der Kamera begibt sie sich auf Spurensuche: Was hat ihren Bruder und Jahre zuvor ihre Schwester dazu getrieben, sich das Leben zu nehmen. Auf den ersten Blick waren beide gut eingebettet in eine glückliche Familie. Es fehlte weder an Geld noch an Verständnis oder Liebe. Doch ab wann rieselte der Sand ins scheinbar intakte Familiengetriebe? Die Autorin findet keine einfachen Antworten, viel mehr Vermutungen, Erinnerungen und eine Palette von Möglichkeiten. Ruhig und sensibel wirft DEM HIMMEL ZU NAH existentielle Fragen auf - und stellt dem Tod das Leben und die Liebe entgegen. 
Weitere Infos unter: www.kultkino.ch
 
 

12. Fernsehtipp: Bali:
Die Insel der Schamanen

Die Insel Bali ist eine hinduistische Enklave im islamisch geprägten Indonesien. In den vulkanischen Landschaften leben die Menschen in kleinen Gemeinden unter den wachsamen Blicken von Göttern und Geistern. Hier wohnt jeder Bewegung etwas Heiliges inne, und das Streben nach Schönheit und Wohlbefinden gehört zum Lobpreis der spirituellen Macht.
Das hinduistische Zentrum Gunung Agung, das "Haus der Götter", steht auf dem höchsten Vulkan der Insel. Um herauszufinden, mit welchen Methoden man auf dieser geweihten Erde seine Krankheiten heilt, trifft sich Bernard Fontanille mit dem Hindu-Meister Mangku Tambun. Als einer der letzten "Balianen", wie die traditionellen Heiler auf Bali heißen, ist Mangku Tambun, Arzt und Priester in einem, der die göttliche mit der menschlichen Welt verbindet. Auf Bali kann man über Tanz, Musik, Opfergaben, Masken und Pflanzen mit den Geistern in Kontakt treten und von ihren heilenden Kräften profitieren.
Sendetermin: Dienstag, 5. April um 12:25 Uhr (26 Min.) auf ARTE
 
 

13. Fernsehtipp: Brasilien:
Die Xingu-Medizin

In der Dokureihe erklärt der Arzt Bernard Fontanille, welche Methoden die Menschen weltweit entwickelt haben, um Krankheiten zu kurieren. In Brasilien wurde ein auf die speziellen Bedürfnisse der Ureinwohner zugeschnittenes Projekt ins Leben gerufen, das bei der Ausbildung medizinischen Personals die traditionellen schamanischen Heilmethoden berücksichtigt.
In Brasilien leben rund 650.000 indigene Ureinwohner, die 220 ethnischen Gruppen angehören und 180 verschiedene Sprachen sprechen. Jede dieser Sprachen besitzt ein eigenes System zur Bezeichnung und Erklärung der verschiedenen Krankheiten und ihrer Heilmethoden, die oft mit schamanischen Praktiken und Pflanzenheilkunde verbunden sind.
Die Ärzte, die in den abgelegenen Regionen des Parque Indígena do Xingu im nordöstlichen Mato Grosso arbeiten, müssen mit dieser ihnen fremden Kultur gut vertraut sein. Die meisten Xingu-Indianer lassen sich höchst ungern von einem modernen Mediziner behandeln. An der Universidade Federal de São Paulo (UNIFESP) hat Dr. Douglas Rodrigues deshalb das Projeto Xingu gegründet, das junge Ärzte und medizinisches Personal auf den Umgang mit den Indianern vorbereiten soll.
Bernard Fontanille trifft die 32-jährige Krankenschwester Vânia Rabelo, die den Studiengang absolviert hat und seit drei Jahren im Xingu-Park bei den Kaiabis lebt. In Anwesenheit des Pajé, des traditionellen Heilers des Dorfes, erzählt sie von den kulturellen Besonderheiten des Stammes: "Die Kaiabi-Frauen mögen es zum Beispiel nicht, wenn man bei der Geburt eines Babys die Nabelschnur durchtrennt. Sie glauben, dass dies der Gesundheit schadet."
Sendetermin: Dienstag, 5. April um 12:50 Uhr (26 Min.) auf ARTE
 
 

14. Fernsehtipp: Hexenwahn und Zauberei

Salzburg hält einen traurigen Europarekord: Zwischen 1675 und 1681 wurden dort 139 Menschen als Hexen und Zauberer hingerichtet. Die Opfer waren zu 90 Prozent sozial ausgegrenzte Menschen.
Ihnen wurde vorgeworfen, ein Bündnis mit dem Teufel geschlossen und Schaden für Mensch und Vieh herbeigezaubert zu haben. Alles, was nicht rational erklärbar war, galt als das Werk von Hexen und Zauberern.
Vor allem bei Unwetter, Regen- und Dürreperioden sowie bei Schicksalsschlägen wurden übernatürliche Einflüsse, also "Schadenszauber" vermutet. Allein im Lungau, wo der berüchtigte Jakob Koller, genannt "Zauberer Jackl" lebte, fielen der Hexenhysterie 34 Menschen zum Opfer. Dort findet man noch die alte Richtstätte, den "Hexenring", Folterkammern, Verhörprotokolle und zahlreiche Dokumente, die an ein gruseliges Kapitel der Salzburger Landesgeschichte erinnern.
Sendetermin: Samstag, 9. April um 9.35 auf 3SAT
 
 

15. Fernsehtipp: Die Heilerin
(Spielfim Teil II)

Halfried Seelig wird nach früheren Anfeindungen inzwischen weithin dafür anerkannt, was sie macht. Ihre Tochter Marion versucht nach der Trennung von ihrem Mann Thomas in ihrer ehemaligen Heimat erneut Wurzeln zu schlagen.
Sendetermin: Samstag, 9. April um 11.00 auf 3SAT
 
 

16. Werbung: Buchhandlung
Sphinx zu verkaufen


Buchhandlung Sphinx

- weltbekannte Marke

- Toplage im Zentrum von Basel

- Sortiment: Esoterik, Religion, Politik, Musik CDs, DVD, u.v.m.

- 60 % Non Books

- grosse treue Stammkundschaft

- Entwicklungspotential

Solvente Interessenten wenden sich an
Madeleine Weck, Weck Consulting , In den Reben 38, 4114 Hofstetten,
Email: sphinx@sphinx-book.ch
 
 

17. Werbung: Pferdetrekking in der Toscana

Auf dem Rücken der Pferde die schöne Landschaft der Toscana erkunden und das Reiten am Meer entlang geniessen. Momente der Ruhe und Entspannung im Einklang mit der Natur und den Pferden erleben. Wir sind sechs Tage im Sattel. Voraussetzung sind gute Kenntnisse der drei Grundgangarten oder den Wunsch, das Reiten zu erlernen. Wir werden die Gruppen dann entsprechend zusammensetzen. Die Touren führen uns am Meer entlang, in das Landesinnere durch Pinienwälder, Weinberge und Olivenhaine, durch das typische Sumpfgebiet der Maremma (Padule), durch unberührte Landschaften mit einem grossen Wildtierbestand und zu klassischen Plätzen der antiken Maremma. Vielleicht haben wir die Gelegenheit den Cowboys der Maremma – den Butteri – bei der Arbeit zuzusehen oder selber erste Kontakte mit diesem Reitstil, der Monta da Lavoro und dem speziellen Sattel – dem Scafarda – zu machen. Anfänger werden neben den Ausritten mehrere Lektionen erhalten. Fortgeschrittene werden mehr in der Natur reiten.

Die Pferde werden am Anfang der Trekkingtage zugeordnet. Es ist auch möglich, mit dem eigenen Pferd am Trekking teilzunehmen. Die Unterbringung für das eigene Pferd ist gewährleistet. Wir freuen uns sehr, diese Tage mit Euch in der schönen Maremma zu verbringen.

Nächster Trek 23. bis 28. Mai 2016

Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 033 654 55 00 / artemis-artemis@hispeed.ch / www.artemis-artemis.ch

Übrigens: Bei Problemen mit dem eigenen Pferd (oder auch mit anderen Tieren) bieten unsere Aufstellungstage für Tiere oder unsere Tierkommunikationen eine gute Lösung. Ein Besuch auf der Homepage lohnt sich!
 
 


18. Werbung: Engelpost– gechannelter Text von Mag. Ingeborg Rehak

Bist Du in einer Situation in Deinem Leben, in der Du Dir einen oder mehrere Impulse wünschst? Möchtest Du Worte und Energien der Geistigen Welt empfangen, die Du oft lesen und so immer wieder neu aufnehmen kannst? Möchtest Du Informationen zu Deinem Weg, zu Deinem jetzigen Lebensabschnitt? Willst Du wissen, wo Du stehst, was zu beachten ist, worauf Du Dich ausrichten sollst? Suchst Du Orientierung? Fragst Du Dich, ob alles gut und richtig ist, wie Du gerade lebst?
Bist Du bereit und offen dafür, einen heilsamen Energiestrom der Geistigen Welt aufzunehmen und in Dir wirken zu lassen?
In einer Medialen Fernsitzung verbinde ich mich mit Dir (über Foto, Name, Postadresse) und nehme dann Kontakt zu meinem Geistführer und Engeln auf. Sie „diktieren“ mir dann den Text, den ich für Dich aufschreibe. Zwischen den Zeilen finden sich immer Heilenergien der Geistigen Welt, die Dich beim Lesen erreichen werden. Worüber sie zu Dir sprechen werden, weiß ich im Vorhinein nicht. Der Text hat ein Ausmaß von 2-3 Seiten und ist so lange für Dich gültig, solange Du Dich in der entsprechenden Situation befindest. Vertraue dabei Deiner Intuition.

Sobald ich die Daten und eine konkrete Buchung erhalten habe, bekommst Du den gechannelten Text so rasch wie möglich per mail zugesandt (meist innerhalb weniger Tage).

http://www.ingeborgrehak.at
http://www.bestofspirits.at
Copyright © 2016 Basler Psi-Verein, Alle Rechte vorbehalten.
Sie erhalten diese Email weil Sie sich für den Newsletter des Basler Psi-Vereins registriert haben.
E-Mail:
Basler Psi-Verein
Neuweilerstrasse 15
Basel 4054
Switzerland

Add us to your address book

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list