Copy
Wenn diese E-Mail nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

10. Juli 2016

Energieregion Rhein-Haardt

Die neue LEADER Region Rhein-Haardt mit der Stadt Grünstadt und den Verbandsgemeinden Grünstadt-Land, Hettenleidelheim, Freinsheim und Monsheim sind eine Energieregion. Sonne, Wind und Biomasse stehen ausreichend zu Verfügung, um die Region mit notwendiger Elektrizität, Wärme und Treibstoffen zu versorgen. Wir möchten in den neuen monatlich erscheinenden eNews Rhein-Haardt künftig über Projekte, Vorhaben und Umsetzungen berichten, die dem Ziel einer vollständigen Versorgung der Region mit Energie aus erneuerbaren Quellen dienen, Energie effizienter einsetzen und gar ganz einsparen, den Klimaschutz und zukunftsfähige Mobilität fördern. Wir freuen uns, wenn Sie den kostenfreien Newsletter beziehen. Vielen Dank.

Mit umweltfreundlichen Grüßen
Guido Dahm

Energieregion Rhein-Haardt
c/o Guido Dahm
Eduard-Mann-Str. 3
67280 Ebertsheim

Tel. 06359  8 25 77
Fax 06359 93 91 90

Mail: info@energieregion-rhein-haardt.de
Web: www.energieregion-rhein-haardt.de
Newsletter Anmeldung >>>

 
Verpassen Sie keine Termine!
Wir laden ein
17.09.-24.09.2016 - Landesweite Aktionswoche der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Mehr 
19.09.2016 - Veranstaltung "Asiens erneuerbare Energiezukunft", 18 Uhr, Ecofonds-Shop, Alte Papierfabrik Ebertsheim. Mehr
20.09.2016 - Tag der offenen Tür "Deine Energiewende", enOsun GbR, 10-16 Uhr, Alte Papierfabrik Ebertsheim. Mehr
20.09.2016 - Wanderung zur Windkraftanlage Tiefenthal, 16 Uhr, Start Ebertsheimer Bahnhof. Mehr
Bundesumweltministerium startet Förderaufruf

Kurze Wege für den Klimaschutz

Verbände, Vereine, Stiftungen und Kommunen können ab sofort und bis zum 31. Oktober 2016 eine Förderung für Klimaschutzprojekte auf Nachbarschaftsebene beantragen. Mit dem neuen Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative weitet das Bundesumweltministerium seine Förderangebote zur Realisierung klima- und ressourcenschonenden Alltagsverhaltens deutlich aus. Mehr
... und noch ein Förderaufruf

Sportvereine antragsberechtigt für Klimaschutzinvestitionen

Das Bundesumweltministerium erweitert die Fördermöglichkeiten der Nationalen Klimaschutzinitiative. Erstmalig können Sportvereine Anträge im Rahmen der so genannten „Kommunalrichtlinie“ stellen. Der Zuschuss zur Investitionssumme zu Sanierung von Innen- und Hallenbeleuchtung (LED), Beleuchtung und Regelungstechnik, Hocheffizienzpumpen, Gebäudeleittechnik, Wärmerückgewinnung und Warmwasserbereitung kann bis zu 40 Prozent betragen. Anträge können zwischen 1. Juli und 30. September 2016 beim Projektträger in Jülich gestellt werden. Ab 1. Januar bis 31. März 2017 wird ein weiteres zeitliches Antragsfenster geöffnet. Mehr
City Tree

Städtische Grünmöbel für Klima und Marketing

Die Lösung für das globale Problem der Luftreinhaltung des preisgekrönten Start-ups, der sogenannte „CityTree“, basiert auf einer patentgeschützten Verknüpfung aktuellster Internet-der-Dinge-Technologie (IoT) mit der natürlichen Fähigkeit speziell ausgewählter Pflanzen, insbesondere Mooskulturen, Feinstaub, Stickoxide und CO2 aus der Luft zu filtern. Eine einzelne Anlage bindet den Feinstaub von bis zu 417 Pkw, verfügt somit über die Umweltleistung von 275 herkömmlich gepflanzten urbanen Bäumen – benötigt hierfür allerdings nur 3m² Aufstellfläche. Der freistehende Biofilter verbessert die Aufenthaltsqualität durch Luftbelastungs-, Lärm- und Hitzereduktion und kann gesammelte Filter- und Umweltinformationen in eine Cloud hochladen. Weiterhin lassen sich auf dem CityTree visuelle und digitale Informationen implementieren, die eine Einbindung in Marketingmaßnahmen ermöglichen.

Die "Wirtschaftswoche" schreibt

In zehn Jahre Ende der Kohle

Ab 2027 wird Öko-Strom billiger sein als der von abbezahlten Kohlekraftwerken. Dann beginnt eine weltweite Energiewende, so ein aktueller Energie-Bericht. Mehr
HTW Studie

Mehr Ökostrom notwendig

Eine neue Studie der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) zeigt, dass Deutschland mehr Ökostrom als geplant produzieren muss, um die Klimaschutzziele von Paris einhalten zu können. Die Studie betrachtet erstmals nicht ausschließlich den Stromsektor, sondern auch Verkehr, Wärme und Industrie. Mehr

Wussten Sie schon…

…dass Photovoltaik-Strom an sonnigen Werktagen zeitweise bis zu 35 %, an Sonn- und Feiertagen sogar bis zu 50 % unseres momentanen Stromverbrauchs abdeckt? Ende 2015 waren in Deutschland 1,5 Mio. Anlagen installiert, was einer Nennleistung von ca. 40 GW entspricht. Photovoltaik übertrifft mit dieser installierten Leistung alle anderen Kraftwerkstypen in Deutschland. Mehr
Facebook
Facebook
Website
Website
Email
Email
auf Facebook teilen
eNews weiterleiten
Copyright © 2016 Energieregion Rhein-Haardt, All rights reserved.