Copy
View this email in your browser
Liebe Teilnehmer und Freunde des DMI,
 
die digitale Außenwerbung legt gerade eine beachtliche Performance hin. Die Nielsen-Zahlen für das zweite Quartal zeigen, dass es mit DOOH weiter aufwärts geht. Nach einem Wachstum von 46 Prozent im ersten Quartal weisen die Marktforscher für das zweite Quartal ein Plus von 30 Prozent aus. Zum Vergleich: Das Plus der analogen Außenwerbung (Q2 17 vs. Q2 16) beträgt lediglich ein Prozent.

DOOH ist also endgültig im Relevant Set der Planer angekommen. Die Mediaexperten wissen vor allem die beachtlichen Reichweiten zu schätzen, die über die digitalen Screens an Flughäfen, Raststätten, Shoppingcentern und vielen anderen tausend Stellen erreicht werden können. Die Studie Public & Private Screens hat nachgewiesen, dass über alle DOOH-Medien in der Woche hochgerechnet eine halbe Milliarde Brutto-Kontakte erzielt werden.

Dass DOOH aber nicht nur mit seiner enormen Reichweite punktet, sondern auch mit seiner Werbewirkung, belegen zahlreiche Kampagnen. In unserem DMI Blog beschreiben wir einige dieser Cases. Vielleicht können Sie daraus wichtige Anregungen für Ihre eigenen Werbestrategien ableiten. 

Die Bedeutung digitaler Außenwerbeträger wird also künftig weiter zunehmen. Damit sich das Medium mit all seinen Facetten ungestört entfalten kann, versuchen wir beim DMI die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Erst kürzlich haben wir uns beispielsweise auf Standards zur programmatischen Aussteuerung von DOOH verständigt. Denn der automatische Einkauf und die automatische Ausspielung von Werbung ist auch bei den digitalen Out of Home-Screens ein Zukunftsthema. Für diese Zukunft wollen und werden wir gewappnet sein.   

In der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters erwartet Sie: 
  • Digital Out of Home wirkt: Monsterwirkung für Monsterkampagne
  • Shazam verbindet Out of Home mit dem Smartphone
  • "Alles was sich digital ausspielen lässt, wird programmatic"
  • Alle Welt wartet auf Mobile Advertising. Wirklich?
  • Der feine Unterschied: Werbeträgerkontakte und Werbemittelkontakte
  • Sagen Sie mal Herr Blumtritt: Was versteht man eigentlich unter "Big Data"?
Diesen Newsletter erhalten Sie einmal im Monat. Wir hoffen, dass er Ihnen Anregungen für Ihre tägliche Arbeit liefern kann. Auch hier gilt: Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen mit Lob (natürlich!) und Kritik. 

Herzlichst
Ihr


Frank Goldberg

Digital Out of Home wirkt. Und wie!

Monsterwirkung für Monster-Kampagne 

Digitale Außenwerbung wirkt! Auf unserem DMI Blog stellen wir ab sofort regelmäßig Kampagnen vor, die genau dies belegen.

Hier gehts zur Monster-Kampagne
Pick-Up! - Markenverjüngung mit DOOH

Digitale Außenwerbung wirkt! Ab sofort stellen wir im DMI Blog Kampagnen vor, die genau das belegen. Den Anfang macht ein Motiv für die Bahlsen-Marke PiCK UP!

Hier gehts zur Pick-Up!-Kampagne

Shazam verbindet Out of Home und Mobile

Die Musikerkennungssoftware Shazam zählt zu den Hits unter den Apps. Künftig geht es aber nicht mehr nur um Audiosignale.  
 
Die Die App erkennt auch Plakatmotive und könnte dem User damit Augmented-Reality-Welten auf das Smartphone liefern. Hintergrund ist das Bestreben, sich abseits der Musikerkennung neue Geschäftsfelder zu erschließen. 
Hier geht's zum Blogbeitrag

"Alles was sich digital ausspielen lässt,
wird programmatic" 

Christian Wilkens ist Chief Digital Officer bei der Mediaagentur MediaCom. In dieser Position verantwortet er das gesamte digitale Geschäft. Ein Gespräch über Programmatic bei Digital Out of Home.

Herr Wilkens, alle Welt redet von Programmatic. Auch die Außenwerbung. Wie beurteilen Sie die Entwicklung in der Gattung?

"Programmatic steht grundsätzlich für einen klaren Effizienzgewinn, deshalb ist unser Credo: Alles was sich digital ausspielen lässt, wird perspektivisch auch programmatisch gehandelt werden. Das gilt natürlich genauso für die digitale Außenwerbung."

Hier geht's zum ausführlichen Interview
Übersicht über alle DOOH-Netze und Anbieter

Alle Welt wartet auf Mobile Advertising! Wirklich?

Keine Frage: Die Smartphone-Nutzung steigt weiter an. Doch vor allem Heavy-User installieren immer häufiger Adblocker. Eine Diskussion um den Wirkungsmechanismus von Mobile Advertising ist fällig.

Die Diskussion um den allgemeinen gesellschaftlichen Werteverfall ist eng an die Smartphone-Nutzung gekoppelt. Wer daran noch Zweifel hegt, dem empfiehlt sich einfach mal wieder ein Restaurantbesuch...

Hier geht's zum Beitrag
Was sind Werbeträgerkontakte? Und was Werbemittelkontakte? 
Ibrahim Han, geschäftsführender Gesellschafter der Seatback GmbH, erklärt den Unterschied anhand von Smarties.
Hier geht's zur Definition
Sagen Sie mal Herr Blumtritt: Was versteht man eigentlich unter Big Data?
Big Data ist nichts weniger, als die dritte große Welle von Innovationen, nach dem WWW Mitte der 90er und Social Media Mitte der 2000er. 
Mehr über das Buzzword

 



DOOH UMSÄTZE IN DEUTSCHLAND STEIGEN UM 30%

Die Digitale Außenwerbung in Deutschland ist weiter im Aufwind.

Das ist zwar ein nicht ganz so großer Zuwachs wie im 1. Quartal (+49 Prozent) aber immer noch ein sattes Plus von 30 Prozent.
 

 

http://www.dmi-org.com




             
UK: DIGITAL OUT OF HOME UMSÄTZE STEIGEN UM 28%
 

Die Umsätze mit Digital Out of Home Medien in UK sind im 1. Quartal 2017 um 27,6% gegenüber dem Vorjahr (Q1 2016) gestiegen.

Die Umsätze mit klassischen Außenwerbemedien gingen dagegen um -0,6% leicht zurück.

Die TV Umsätze gingen mit -6,2% gegenüber dem Vorjahresquartal sogar deutlich stärker zurück.

Das ergibt der soeben veröffentlichte Advertising Association/WARC Expenditure Report.


http://www.dmi-org.com

https://www.warc.com

 



Thomas Koch gründet Mediaagentur
 

Mit TKD gründet “Mister Media” Thomas Koch erneut eine Mediaagentur. Schwerpunkt: Digital Out-of-Home.

TKD Media, mit Sitz in Düsseldorf, ist spezialisiert auf digitale Kommunikation. Der Fokus von TKD Media liegt dabei vor allem auf Digital-Out-of-Home-Medien (DOOH).

Dass er genau dafür der richtige Mann ist, beweist Koch mit selbstbewussten Ansagen: „TKD Media besitzt für Digital Out-of-Home, den derzeit größten Wachstumsmarkt im Mediabereich, eine konkurrenzlose Kompetenz über die gesamte digitale Wertschöpfungskette“, so Koch, der sich seine Fachexpertise vor allen Dingen auch als Berater der Gattungsinitiative Digital Media Institute erworben hat, einem Zusammenschluss von DooH-Anbietern aus Deutschland.

Koch betont nichtsdestotrotz, völlig unabhängig von Außenwerbepächtern und Medienvermarktern jeglicher Art arbeiten zu wollen. Den Anteil an Digital Out-of-Home-Medien und deren Einbindung in den digitalen Touchpoint-Mix will die Agentur mit Hilfe einer neu entwickelten Analyse der Customer Journey bestimmen.

Vom Start weg betreut die Agentur laut eigener Aussage drei namhafte Werbekunden, deren Namen man noch nicht nennen möchte.
 





http://www.dmi-org.com

https://www.wuv.de

http://www.horizont.net

 


 


Neue Studie: Außenwerbung hat großen Einfluss auf Kaufverhalten

 

Fast zwei Drittel aller Konsumgüter werden innerhalb von 30 Minuten nach einem Kontakt mit Außenwerbung gekauft.

Das ergibt die aktuelle USA Touchpoints Studie, die von der Outdoor Advertising Association of America (OAAA) ausgewertet wurde.

Demnach werden 70% aller Kosmetikkäufe inberhalb einer halben Stunde nach einem OoH Kontakt gemacht; bei Bier sind es sogar 81%.

Auch interessant: 22% aller mobilen Internetnutzung finden innerhalb einer halben Stunde nach einem OoH Kontakt statt.



http://www.dmi-org.com

https://oaaa.org

http://www.omaccanada.ca

 


 

Globaler Werbemarkt wächst: OoH, TV und Digital treiben

 

Zenith, Magna Global und Dentsu Aegsi kommen in ihren aktuellen Prognosen zum globalen Werbemarkt zu ähnlichen Ergebnissen:

Digital wächst am stärksten. TV und OoH auf Platz 2 und 3 (Zenith).

OoH wächst im weltweiten Mittel um 4% (Magna Global).

Dentsu Aegis geht  dagegen von einem OoH Wachstum von 2,9% (2017) bzw. 3,2% (2018) aus.

Der weltweite Anteil von OoH an den gesamten Werbespendings geht – trotz OoH Wachstum – von 6,7% auf 6,4% zurück.

Der deutsche Werbemarkt wächst um 2,2% auf € 20,5 Mrd. (Magna Global).


http://www.dmi-org.com

http://www.jcdecaux.com

https://www.zenithmedia.com

https://www.magnaglobal.com

http://www.dentsuaegisnetwork.com

 



Toyota: 12% mehr Absatz mit OoH/Online Kombi

 

Vistar Media hat für Toyota in den USA Online und Offline Daten für eine Out of Home Kampagne kombiniert und so nach eigenen Angaben den Toyota Absatz um 12% steigern können.

Dazu hat Vistar Informationen über PKW Zulassungen von 130 Mio. amerikanischen Haushalten mit Daten von 3.000 Automobil- und 3rd-Party Websites und eigenen Trackingdaten kombiniert.

Dadurch konnten kaufbereite Kunden online identifiziert, ihre Bewegungsprofile offline analysiert und sie dann gezielt mit OoH Werbung angesprochen werden.
 


http://www.dmi-org.com

http://www.marketingdive.com

 

P&G spart 140 Mio. bei Webwerbung - und merkt nichts

 

Die W&V schreibt: Diese Nachricht ist keine gute für die digitale Werbung: Procter & Gamble hat im zweiten Quartal Online-Werbemaßnahmen in Höhe von 140 Millionen US-Dollar gestrichen.

Und die Auswirkungen auf die Geschäftszahlen waren nichtig.

“Das beweist, dass diese Digital Marketing Spendings weitgehend wirkungslos sind”, sagte Finanzchef Jon Moeller gegenüber dem “Wall Street Journal“.

Gecancelt wurden vor allem Maßnahmen, bei denen die Gefahr besteht, dass Bots zum Einsatz kommen und die Werbung gar nicht an Kunden ausgespielt wird.
 


http://www.dmi-org.com/

https://www.wsj.com

 

 

 


Mehr News auf der DMI Website & auf Facebook:
Share
Tweet
Forward
Facebook
Twitter
DMI Website
Anbieterübersicht
Public & Private Screens
Copyright © 2017, Digital Media Institute, All rights reserved.

Sie können hier Ihre Einstellungen ändern oder sich abmelden.

 






This email was sent to <<E-Mail Addresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Digital Media Institute · Maximilianstraße 13 · München 80539 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp