Copy
Wundervolle einzigartige Seele
Je früher du aufstehst,
desto mehr siehst du,
je später du zu Bett gehst,
desto mehr hörst du.

(aus der Mongolei)
 
Warum das Thema Hören?

Diese Woche hatte ich die Möglichkeit, an der höheren Schule für Gesundheit und Soziales im Rahmen des jährlichen Gesundheitstages für die Studierenden einen Kurzworkshop zum Thema "Hören" zu halten. Bereits in der Ausbildung zur Hörtrainerin mit den Naturschallwandlern lernte ich viel Interessantes über den Hörsinn. Die Naturschallwandler, die mich seit gut 3 Jahren begleiten, lernen mich Feinheiten im Zusammenhang mit dem Hören zu erkennen und zu unterscheiden, was meinem Ohr gut tut und was ich eher meiden soll.

Sensibilisiert durch diesen unerwarteten Auftrag und auch durch die Begleitung von Menschen mit Hörproblemen, stiess ich in der Vorbereitungsphase immer wieder auf Texte, Informationen und Bücher zum Thema "Hören". Es machte mir richtig Spass, Wissen über das Hören aufzusaugen und verschiedene Experimente auszuprobieren. Meine eigene Hörthematik motivierte mich noch zusätzlich, den Hintergründen auf die Spur zu kommen.

Das intensive Befassen mit dem Thema Hören über die letzten Monate bzw. Jahre hat mich zu einer völlig veränderten Haltung gegenüber dem Hörsinn gebracht. Früher habe ich mir schlichtweg keine Gedanken über das Hören gemacht. Der Sehsinn war mir bis dahin präsenter und bewusster gewesen. Jetzt weiss ich, wie wichtig der Hörsinn für unser soziales und zwischenmenschliches Erleben ist. Es macht mich ganz demütig und dankbar, dass mein Hörsinn mir dieses intensive Erleben auf der Erde ermöglicht.

Gerne möchte ich dich an meinen Erkenntnissen über den Gehörsinn und das Thema Hören teilhaben lassen. 
Du findest den neuen Input "Hörst du dich?" auf www.mein-seelenkompass.ch/aktuell oder im nachfolgenden pdf.
Beltaine oder Walpurgisnacht - Vollmondritual in der Natur
7. Mai 2020, 19.00 - ca. 22 Uhr

Mit dem Fest an Beltaine beginnt das Sommerhalbjahr.
Das Mysterium von Beltaine ist jenes der Lebenskraft.
Wir feiern an diesem Fest die Heiligkeit des Lebens und deshalb handelt es sich um eines der höchsten Naturfeste im Jahreslauf.
Leben bedeutet fortwährende Schöpfung.

Viele feiern das Mondfest Beltaine oder Walpurgisnacht fix am 30 April. In früheren Zeiten wurde der Termin jedoch anhand des Mondkalenders festgelegt. So wurde dieses Fest am 5. Vollmond gefeiert.
Vielleicht möchtest du das Fest zur Heiligung der Schöpfung und damit des Lebens in der Natur am Vollmond vom 7. Mai um 19.00 - ca. 22 Uhr in einer Gruppe feiern. Details und Anmeldung hier.
Lasse deine Weiblichkeit in und aus dir erblühen
Pfingsten 30./31. Mai 2020 (ganzer Tag)
Ritual am 20.06.2020 (abends, Seminarabschluss)

Im Rahmen dieses Seminars möchten wir die urweibliche Kraft in uns aufspüren, sie frei legen, ihre schöpferische Kraft erfahren und uns von alten und überholten Mustern und Glaubenssätzen befreien, die uns daran hindern, unser volles weibliches Potenzial zu leben.

Wir setzen uns mit den verschiedenen weiblichen Rollen in unserem Leben auseinander (Berufs-Frau, Partnerin, Liebhaberin, Mutter, Priesterin, Göttin, etc.). Praktisches, meditatives, systemisches und rituelles Arbeiten unterstützen unseren Heilungsprozess auf dem Weg zum vollen Erblühen unserer Weiblichkeit.

Ein Ritual in der Natur, an dem wir unsere Weiblichkeit feiern werden, rundet das Seminar ab.


Weiter Informationen und Anmeldung unter https://www.mein-seelenkompass.ch/weiblichkeit.htm

Vorankündigungen 2020

Nachfolgend findest du meine im Moment bekannten Angebote im Überblick mit den Links für mehr Informationen. 

Was Thema Wo Wann
       
Meditationsangebot Meditation für mehr Weltfrieden (gratis)
www.mein-seelenkompass.ch/aktuell
Goldernstrasse 28
Aarau
27.03.2020
Ritual Beltaine (Vollmondritual in der Natur)
www.mein-seelenkompass.ch/aktuell
Nähe Distelberg 07.05.2020
Seminar VORANKÜNDIGUNG
Lasse deine Weiblichkeit in und aus dir erblühen

www.mein-seelenkompass.ch/weiblichkeit
Goldernstrasse 28
Aarau
30./31.05.2020
Ritual Bestandteil Seminar Weiblichkeit Nähe Distelberg 20.06.2020

Auch den heutigen Newsletter möchte ich mit einer kleinen Geschichte aus dem Buch von Anthony de Mello "365 Geschichten, die gut tun" beenden. Sie zeigt, wie essentiell das Hören für zwischenmenschliche Beziehungen ist und dass das Leben durch den Verlust des Hörsinns massiv an Qualität einbüsst. Die Folge ist Rückzug in die eigene, innere Welt.

Alte Liebe 
Es war der Tag der goldenen Hochzeit. Das Paar war den ganzen Tag über mit den vielen Verwandten und Freunden, die vorbeikamen, um zu gratulieren, auf Trab gehalten worden. So waren beide froh, als sie gegen Abend allein vor dem Haus sitzen und der untergehenden Sonne zusehen konnten, um sich von dem anstrengenden Tag zu erholen.
Der alte Mann blickte seine Frau liebevoll an und sagte: "Agatha, ich bin stolz auf dich!"
"Was hast du gesagt?", frage die alte Dame. "Du weisst doch, ich höre schlecht. Sprich lauter."
"Ich sagte, ich bin stolz auf dich."
"Macht nichts", erwiderte sie mit einer abfälligen Handbewegung, "ich habe dich auch satt!"

Herzlichen Dank, dass du den Newsletter gelesen hast.

Gerne darfst du diese Infos auch an Interessierte weiterleiten. DANKE!

Herzliche Grüsse -

Pia ManuRa

Copyright © 2020 Pia ManuRa Blaser - Seelenkompass, All rights reserved.


Nimm mich in dein Adressbuch auf!

Du kannst hier den Newsletter abbestellen

Email Marketing Powered by Mailchimp