Copy
Sehr

hiermit erhalten Sie unseren monatlichen Newsletter.
 
Nach etwas mehr als fünf Monaten hat die V-Partei³ mit der Gründung von Landesverbänden begonnen. Diese sind für uns ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Bundestagswahl 2017. Erfahren Sie in diesem Newsletter, welche unserer Mitglieder ein Amt im Landesvorstand übernommen haben und die Entwicklung der V-Partei³ in den Bundesländern nun vorantreiben.

Wir möchten, dass Sie unsere Vorstandsmitglieder besser kennenlernen. In unserer Rubrik "Wir stellen uns vor" hat sich sich heute unser Bundesgeneralsekretär Heiko Kremer-Bläser den Fragen der Redaktion gestellt.

Ihr Engagement ist wichtig. Bitte helfen Sie mit, unsere Reichweite auf Facebook zu vergrößern, damit wir weiterhin viele Menschen mit unserer Botschaft erreichen. Dafür haben wir zwei Tipps zusammengestellt.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.
Mit vreundlichen Grüßen



Ihr Roland Wegner
Bundesvorsitzender der V-Partei³

V-Partei³ gründet drei Landesverbände

Am 18.09.2016 gründeten die bayerischen Mitglieder ihren Verband. Bei der Wahl zur ersten Vorsitzenden setzte sich die 39-jährige Lehrerin Christine Rustler aus München gegen mehrere Mitbewerber durch. Vertreten wird sie von Henrik Lange (37, IT-Berater), Marcel Tönsmann (25, Student) und Kathrin Schopf (34, Verwaltungsangestellte). Zum Geschäftsführer wurde Tobias Brandmähl (33, Projektkoordinator) gewählt, Generalsekretär wurde Almin Causevic (25, Master-Student). >> Pressemitteilung lesen

Ebenfalls am 18.09.2016 gründeten die Mitglieder in Nordrhein-Westfalen ihren Verband. Bei der Wahl zum ersten Vorsitzenden setzte sich der 49-jährige Diplom-Sportwissenschaftler Michael Thomas Kneifel aus Hürth durch, der auch stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei ist und sich mit dem Verein Vriendly e.V. bereits vor seiner Laufbahn als Politiker für eine vegane Lebensweise engagierte. >> gesamten Artikel auf Facebook lesen

Am 18. September konstituierte sich nach Bayern und NRW als dritter der Landesverband Rheinland-Pfalz. Aus der Bundeszentrale in Augsburg zeigte man sich ausgesprochen erfreut, Johannes Nicolay als Frontmann für die V-Partei³ in Rheinland-Pfalz gewonnen zu haben, da er sich in der veganen Kochszene schon einen Namen gemacht hat und über sein Hotel und der darin befindenden veganen Weinstube viele entsprechende Kontakte besitzt. >> Pressemiteilung lesen

Johannes Nicolay stellte sich auch bereits den Fragen des Veggie Radios.

STOP CETA/TTIP Demo am 17.09.2016

CETA kann den Weg für TTIP ebnen. 42.000 US-Firmen haben "Töchter" in Kanada. Über CETA können sie ihre wirtschaftlichen Interessen in Europa durchsetzen.

Obwohl die SPD immer wieder betont, eine Volkspartei zu sein und die Nähe zur Bevölkerung und deren Wohlbefinden in den Vordergrund stellt, spricht sich Sigmar Gabriel für das bei den Bürgerinnen und Bürgern äußerst umstrittene Freihandelsabkommen zwischen Kanada und Europa aus. Beim Parteikonvent in Wolfsburg begründet Gabriel seine Entscheidung mit dem Schutz vor anderen Abkommen, die weitaus schlechter sein könnten - z.B. mit den USA. Dass CETA aber auch dem US-Abkommen TTIP den Weg ebnet, da viele US-Tochterfirmen in Kanada angesiedelt sind, wird verschwiegen.

CETA und TTIP ermöglichen Großkonzernen Privilegien zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger sowie der Umwelt, z.B. durch das sehr kritisch gesehene Verfahren der Energiegewinnung namens Fracking. Kanadische Konzerne können bei Abschluss des Abkommens europäische Staaten auf hohe Schadensersatzsummen verklagen, wenn deren Gesetze ihr Geschäft beeinträchtigen. Aus Sorge vor Klagen könnten z.B. Gesetze zum Schutz der Umwelt gar nicht erst beschlossen werden. Die Liste der Nachteile beider Abkommen ist lang.

Mehrere hunderttausend Menschen haben sich auf zahlreichen Demonstrationen deutlich gegen den Abschluss der CETA/TTIP-Freihandelsabkommen ausgesprochen. Diese Stimme wird von der Bundesregierung ignoriert. Die V-Partei distanziert sich entschieden von diesem Kurs. Wir sagen nein zu CETA und TTIP und setzen uns weiterhin dafür ein, dass diese Abkommen nicht abgeschlossen werden.

(Bild) Am 17.09.2016 haben wir mit mehreren zehntausend anderen Menschen in München demonstriert.

Kuhmilchskandal:
Subventionspolitik gegen die Menschen

von Heiko Kremer-Bläser

Momentan beschäftigt sich das Unternehmen Hochwald intensiv mit der Rückrufaktion seiner Kuhmilch. Während der industriellen Verarbeitung dieser Kälbernahrung habe sich "ein Keim gebildet". Da der Hersteller selber davon spricht, dass "eine Gefährdung bei dem Verzehr nicht ausgeschlossen werden könne", belegt das eine wirkliche Gefahr für die Verbraucher.

Diese Gefahr liegt nicht nur in dem Hygieneproblem, das es generell bei Milchprodukten gibt. Ein Glas Kuhmilch beinhaltet unter anderem Millionen von Eiterzellen. Die deutsche Milchverordnung gibt an, dass der Grenzwert von somatischen Zellen in Milcherzeugnissen bei 400.000 pro ml liegt. Als Ursachen dafür zählen das Wachstumshormon Posilac von Monsanto und eine aktue Mastitis. Neben dem Ekelfaktor könnte auch die Entstehung von Morbus Crohn durch das Paratuberkulosebakterium ein Grund sein, auf diese Kuhmilch zu verzichten.

>> gesamten Artikel lesen

Die Mitgliederverwaltung informiert

Uns erreichen immer wieder Fragen zum Mitgliedsbeitrag. Die häufigsten beantwortet unser Schatzmeister Daniel Moshammer an dieser Stelle.

Warum ist mein Mitgliedsbeitrag wichtig?
Wir möchten in die weitere Aufbauarbeit der V-Partei investieren. Unsere Partei erhält noch keinerlei Unterstützung durch die Parteienfinanzierung, wir finanzieren unsere Arbeit bisher ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Hier betonen wir, dass wir uns alle ausschließlich ehrenamtlich einsetzen, die bisherigen Ausgaben wurden für Werbeträger, Briefmarken, Infostände etc. getätigt.

Wird etwas abgebucht, ohne mich zu informieren?
Nein. Mindestens zwei Wochen vor der Abbuchung Ihres Mitgliedsbeitrags informiert Sie unser Schatzmeister Daniel Moshammer über die Abbuchung und teilt Ihnen in dieser E-Mail auch die Mandatsreferenz mit. Damit können Sie ganz sicher sein, dass der korrekte Mitgliedsbeitrag eingezogen wird.

Muss ich für 2016 den vollen Mitgliedsbeitrag zahlen?
Für das Jahr 2016 wird der Mitgliedsbeitrag abhängig von Ihrem Eintrittsmonat anteilig berechnet. Wie hoch dieser genau ist, erfahren Sie mit der Lastschriftvorankündigung.

Wie kann ich das Formular zurücksenden?
Entweder mit der Post an die Bundesgeschäftsstelle (die Adresse steht umseitig auf dem Formular), als Scan (PDF/Foto mit Smartphone) an mitgliederverwaltung@v-partei.de oder per Fax an 0821-43061046.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Unterschrift. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!
Bei allen anderen Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft können Sie sich gerne an uns wenden: mitgliederverwaltung@v-partei.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wir stellen uns vor


In dieser Serie stellen wir in jedem Newsletter ein Mitglied der V-Partei³ vor. Heute lernen Sie unseren Bundesgeneralsekretär Heiko Kremer-Bläser im Interview näher kennen. Er ist auch Ansprechpartner für Fragen zum Aufbau der Landesverbände und kann unter h.kremer@v-partei.de kontaktiert werden.
Möchtest Du uns etwas über Dein Privatleben verraten?

Heiko Kremer-Bläser: Ich bin 45 Jahre jung, verheiratet und lebe mit meiner Frau und zwei kleinen Hunden im Hochschwarzwald. Somit verbringe ich viel Zeit damit, Schnee zu räumen und Holz zu stapeln. Ich habe Medizin und Biologie studiert und versuche dieses Wissen auch sinnvoll in die Parteiarbeit einzubringen. Da wir Alpenliebhaber und Camper sind, verbringen wir unsere Freizeit gerne mit dem Wohnmobil in Österreich.

Warum ist Dir die vegane Lebensweise wichtig?

Heiko Kremer-Bläser: Meine Frau lebt schon seit langer Zeit vegan. Durch sie habe ich die Vielfalt der veganen Küche kennengelernt und somit vor einigen Jahren den Entschluss gefasst, dass ich mich zu Hause nur noch pflanzlich ernähren möchte. Aus der vegetarischen Ernährung wurde im Laufe der Zeit eine vegane Lebensweise. Das bedeutet für mich, dass ich auch zusätzlich zur pflanzlichen Ernährung versuche, Tierleid zu vermeiden, indem ich mein Konsumverhalten und meine Lebensweise hinterfrage. Denn dadurch, dass ich mich mit dem Thema Veganismus und dessen Auswirkungen befasst habe, wurde mir bewusst, dass die Ausbeutung der Tiere die Hauptursache für viele Missstände auf diesem Planeten ist, welche unser Leben, unser Sozialverhalten und unsere Zukunft beeinflussen.

Was ist Dir persönlich wichtig?

Heiko Kremer-Bläser: Werte spielen in meinem Leben eine große Rolle. Diese zu erkennen und zu achten ist die Grundlage für das soziale Miteinander. Aus dieser Wertewelt darf niemand ausgeschlossen werden. Entsprechend ist meine Denkweise altruistisch geprägt, was auch der Grund für meine vegane Lebensweise ist. Meine Handlungen haben Konsequenzen für andere Lebewesen und sobald mir diese Konsequenzen bewusst sind, kann ich meine Handlungen dafür einsetzen, um auch mein Umfeld positiv zu gestalten. Das gilt gleichbedeutend für die Menschen und Tiere.

Wie bist Du auf die Idee gekommen, in die Politik zu gehen?

Heiko Kremer-Bläser: Bist du mit Situationen unzufrieden, hast du zwei Möglichkeiten. Möglichkeit 1: Du kannst an der Situation nichts ändern und akzeptierst sie. Möglichkeit 2: Du kannst an der Situation etwas ändern und engagierst dich. Ich möchte meine Energie zielgerichtet einsetzen. Somit hatte ich mich dieses Jahr entschieden, politisch aktiv zu werden, da ich mit der Entwicklung der Parteienlandschaft in Deutschland sehr unzufrieden war. Eine werteverachtende und egozentrische Partei nach der anderen sammelte Menschenmassen um sich, um Unsicherheit zu verbreiten und Menschen bewusst in die Irre zu führen. Zu diesem Zeitpunkt kam Roland Wegner auf mich zu und stellte mir seine Idee einer Partei vor, die genau für die Werte einsteht, die mir wichtig sind: Altruismus, Menschen- und Tierrechte, echte soziale Gerechtigkeit, Freiheit und Aufgeschlossenheit.  

Warum hast Du Dich für die V-Partei³ entschieden?

Heiko Kremer-Bläser: Die V-Partei³ ist eine großartige Möglichkeit nicht nur für meine Werte zu kämpfen, sondern anderen Menschen mit ähnlichen Werten auch eine politische Heimat zu bieten. Wer mit unseren Mitgliedern redet und unser Parteiprogramm liest, wird feststellen, dass wir weitaus mehr sind als eine Partei, die sich für biovegane Landwirtschaft stark macht. Wir haben die Chance, eine lebensbejahende Politik FÜR Menschen und Tiere zu gestalten.

Was glaubst Du durch Dein Engagement verändern zu können?

Heiko Kremer-Bläser: Die Auswirkungen der industriellen Tierhaltung dürften mittlerweile den meisten Menschen bekannt sein. Alleine in Deutschland entstehen dadurch 310 Milliarden Liter an Gülle. Stört das jedoch jemanden? Nein, denn es ist zu einer Normalität geworden. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir damit weitermachen müssen. Den Stierkampf, die Kinderarbeit und auch die Massentierhaltung können wir durch unser Konsumverhalten stoppen. Darüber hinaus haben wir nun die Möglichkeit, diese Themen politisch zu bearbeiten. Hier bedarf es noch viel Aufklärung, die wir leisten müssen.

Vielen Dank an unseren Bundesgeneralsekretär Heiko Kremer-Bläser für dieses Interview.
Die V-Partei³ auf Facebook
Reichweite erhöhen - Freunde einladen

Empfehlen Sie Ihren Facebook-Freunden unsere Seite! Dafür brauchen Sie nur auf die Seite wechseln (https://www.facebook.com/VPartei/), unterhalb des Titelbilds auf die Schaltfläche "...Mehr" klicken und den Punkt "Freunde einladen" auswählen. Facebook zeigt Ihnen an, wem aus Ihrer Freundesliste Sie bereits eine Einladung gesendet haben und wer die Seite schon mit "gefällt mir" markiert hat.




Seite zuerst im Newsfeed anzeigen

Sie wollen keine News der V-Partei verpassen, aber Facebook blendet durch den eigenen Algorithmus immer wieder andere Statusmeldungen ein? Dann können Sie unsere Seite ganz einfach priorisieren. Wechseln Sie auf die V-Partei-Seite (https://www.facebook.com/VPartei/), klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Schriftzug "Gefällt dir" und aktivieren Sie "Als Erstes anzeigen":

Vegane Wiesn auf dem Münchner Stachus
In München läuft derzeit das Oktoberfest auf Hochtouren. Die Veranstaltung "Wiesn vegan" findet zwei Wochen vor dem Oktoberfest statt. Bei tollem Wetter präsentierte sich das Team der V-Partei³ auf dem Münchner Karlsplatz. Es wurden interessante Gespräche geführt, neue Mitglieder gewonnen und tolle Kontakte geknüpft. Eine sehr gute und gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.



Unsere stellvertretende Bundesvorsitzende Heike Rudolf ergriff auf der Bühne das Wort. Den Videoclip mit ihrer Rede finden Sie unter diesem Link: https://www.facebook.com/VPartei/videos/1066842170019870/
Nächste Veranstaltungen - die V-Partei³ vor Ort
  • Protestkundgebung Verbandsklagerecht: 13.10. 16-18 Uhr, München Odeonsplatz
  • XOND - Vegan für alle - die Lifestyle-Messe: 08.-09.10., Phönixhalle Stuttgart
  • Welthungerlauf: 09.10., Bonn Rheinauen
  • Stammtisch des Landesverbands Bayern: 14.10. 19 Uhr, München
  • Veggienale - Messe für vegane Lebenskultur: 15.-16.10., Hamburg Sporthalle
  • VeggieWorld: 28.-30.10., Düsseldorf Areal Böhler
  • veganfach: 04.-05.11. 10-18 Uhr, Köln Kölnmesse
  • Vegane Weihnachten: 05.11. 10-18 Uhr, München Marienplatz
  • fairgoods & Veggienale: 12.-13.11., Köln Barthonia Showroom
Warum ich Mitglied der V-Partei³ bin
"Ich halte die V-Partei³ für das derzeit spannendste politische Projekt in Deutschland. Viele Menschen wünschen sich Veränderungen und wir können sie mit der V-Partei³ endlich auf den Weg bringen."



Henrik Lange

V-Partei³-Mitglied aus München
Homepage
Homepage
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
Twitter
Twitter
Email
Email
Copyright © 2016 V-Partei³

Herausgeber:
V-Partei³
Bundesgeschäftsstelle
Hochfeldstr. 4
86159 Augsburg

Telefon: +49 (0)821-29716264
Telefax: +49 (0)821-43061046



E-Mail-Adresse bearbeiten
Verteiler verlassen

Hinweis: Wir sind verpflichtet, die Möglichkeit zum Verlassen unserer Mailingliste anzubieten. Damit wir die Kosten für die Mitgliederkommunikation niedrig halten können, verlassen Sie bitte diese Liste nicht. Sie möchten lediglich unseren Newsletter nicht mehr erhalten? Bitte senden Sie uns direkt eine E-Mail und wir werden Ihnen keinen weiteren Newsletter senden.

Email Marketing Powered by Mailchimp