Copy
Rundbrief 8/2018: Engagements, Förderung und Termine
E-mail im Browser öffnen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spinnennetz#/media/File:Kreuzspinne,_Netz_im_Gegenlicht.jpg

Liebe Leser und Leserinnen

Ohne Zweifel, wir leben in einer sich zunehmend beschleunigten Zeit.
Mehr Menschen als je zuvor leiden unter Stress, Zeitdruck und Hetze. Sie leben ein fremdes Leben, ihnen fehlt nicht nur die Muße, sondern ihnen mangelt letztendlich Antriebskraft. Kurz: unsere beschleunigte Lebensweise wirkt destruktiv auf die Seelen- und Lebenskräfte.

Wider den Trend zur Beschleunigung fühlen sich die meisten älteren Menschen heute deutlich jünger als gleichaltrige in den Generationen vor Ihnen. Statistisch gesehen geht das mit signifikant höherer Lebenszufriedenheit, mit besserer kognitiver Leistung, mit höherer Gesundheit und mit einer längeren Lebensdauer einher. Aber auch im Bereich des Denkens und in den Sozialkontakten gelingt es immer mehr Älteren ihre Stärken neu zu entdecken.

Zunehmend gibt es also ältere Menschen, die ihrem Leben nicht nur mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben, wie es Cicely Saunders formuliert hat. Die Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin steht dabei in guter Gesellschaft zum Philosophen Martin Buber. Der ging aus einer ähnlichen „Vertiefung des Lebens“ zur Praxis über, sein Lebensalter nicht nach Jahren zu zählen, sondern nach Stunden, da der Engel ihn berührte.


Ich wünsche Ihnen viele Berührungen bei der Lektüre des Rundbriefes.
Herzliche Grüße,


 

 

Termine  
• Offene Sprechstunde der Pflegebegleiter*innen 1. Aug
• Gesprächscafé: Neue Psychologie des Alterns Do. 2. Aug.
• Meditieren im BürgerRaum Mi. 8. und 22. Aug
• Zauberhafter Nachmittag im Waldhof-Arboretikum 18.8.
• Offene Sprechstunde der Nachbarschaftsbörse Montags im Aug.
• Mit reduzierten Karten zur Badenmesse ab. 21.8.
• Weitere Termine zum aktiven Altern  

Dossier: Förderungen für Vorhaben
 
• Agentur "Pflege Engagiert"  
• Nachbarschaftspreis  
• Innovationsprogramm Pflege  
• Förderbaukasten des Ministeriums für Soziales  
• Stiftungen in Freiburg
 
 
Engagements  
• Demenz Partner gesucht  
• Präventive Hausbesuche für Senioren und Seniorinnen  
• Aktiv im Alter mit dem Jahressportprogramm  
• Inkontinenzfrühwarnung mit Sensoren  
• Schulungsangebot: Senioren-Medienmentoren  
• Neue Homepage des Care-Rat mit AGENDA Altenpflege  
• Rundbrief abzugeben  

Psychologie des Alterns

Mit Psychologie zum Glück?

Die jungen Alten heutzutage unterscheiden sich von den alten Alten vorangegangener Tage nicht nur im Denken, sondern auch in den Sozialkontakten, im subjektiven Sich-alt-Fühlen und in Bereichen des Wohlbefindens. Im Gesprächscafé am Donnerstag, 2.8.2018, um 10:00Uhr im BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str.10, Grips) werden Veränderungen in der Art des älter Werdens thematisiert. Was macht die jungen Alten glücklich? Welche Ressourcen und Stärken aber auch Schwächen und Verletzlichkeiten haben sie? Zur „Neuen Psychologie des Alterns“  gibt Franz Hench einen Input und steht dem Gespräch als Expert zur Verfügung. Die Koordinationsstelle Gelingendes Altern, Nils Adolph, begleitet das anschließende Gespräch. Eintritt ist frei.

Jahressportprogramm

11 Freunde müsst Ihr sein
Im Rahmen seines gesell-schaftlichen Engagements unter dem Motto "SC Freiburg - mehr als Fußball" bietet der Sport-Club im August erstmals eine spezielle Veranstaltung für Senioren an.
 
Der SC Freiburg ist seit diesem Jahr Teil des Netzwerks „Freiburg Ost in Bewegung“. In dem Netzwerk haben zwölf verschiedene Arbeitskreise, Institutionen und Vereine aus dem östlichen Stadtgebiet mit einem gemeinsamen Ziel zusammen-geschlossen: Gelingendes Altern soll durch aktive Bewegung unterstützt werden. Hier gibt es das Jahresprogamm von „Freiburg Ost in Bewegung“ 

Der Sport-Club wird in diesem Rahmen im Sommer erstmals eine spezielle Veranstaltung für Senioren anbieten. Los geht es mit einer Führung durch die Freiburger Fußballschule, anschließend folgt ein kleines Bewegungsprogramm für Frauen und Männer. Da die Veranstaltung jedoch bereits überbucht ist, ist eine Teilnahme nicht mehr möglich. Fragen sie jedoch nach einer Widerholung per e-Mail an: engagement@scfreiburg.com oder telefonisch: 0761/385 516 42

Offene Sprechstunde I

...und Fragen Sie Ihre Pflegebegleiter*in

Offene Sprechstunden des Netzwerks Pflegenegleitung finden in der Regel am 1. Mittwoch jeden Monats zwischen 16 Uhr bis 17:30 Uhr im Heinrich-Hansjakob-Haus (Talstraße 29) statt. Sie sind kostenfrei und richten sich an Menschen, die einen anderen Menschen unterstützen und pflegen (pflegende Zu- und Angehörige, PartnerInnen, Eltern, Nachbarn, Freunde etc.)

Termine: 1. August | 5. Sept. | 10. Okt. | 7. Nov. | 5. Dez. Anfragen sind auch an Geli Drewniok, Telefon 0761 55 28 87 oder per Mail geli.drew@web.de möglich.

Präventive Hausbesuche

Das Modellvorhabens "Prävention für Senioren Zuhause" (PräSenZ) hat in Neuweiler, Rheinfelden und Ulm zwischen 2014 und 2017 ein Konzept für präventive Hausbesuche für Seniorinnen und Senioren entwickelt und erprobt. Dabei wurden Erkenntnissezur Angemessenheit und Praktikabilität der Konzeptbausteine
sowie zu Qualifikations- und Schulungserfordernissen einzusetzender Fachkräfte in der präventiven Beratung gewonnen werden. Zum wurden Erfahrungen mit den verschiedenen Zugangswegen zu Zielgruppen, kommunalen Organisationsformen mit der Förderung und Einbindung des bürgerschaftlichen Engagements und bei der Umsetzung der Maßnahmen gesammelt. Letztlich ging es darum, den Nutzen präventiver, aufsuchender Beratungsansätze für Seniorinnen und  Senioren sowie für die kommunalen Kontexte einzuschätzen und damit zu einer Einschätzung der Wirkungen von PräSenZ zu kommen. Einen Abschlussbericht und eine Handreichung zur Initiierung eines eigenen Projekts "Präventiver Hausbesuche" sowie weitere Informationen über PräSenZ finden Sie hier.

Zauberhafter Nachmittag

Mit Führung, Konzert und Vortrag
Mit Führungen durch das Arbor-etum und Jazzmusik wollen wir den zauberhaften Nachmittag des Samstags, 18.8. um 15 Uhr eröffnen. Bei Kaffee und Kuchen wird Sie der TIschzauberer Florentin überraschen. Lyrik und Kunst kann man beim Spaziergang durch den Park entdecken... Es gibt auch ein Preisausschreiben mit attraktiven Gewinnen und eine Tombola. Den Nachmittag beschließt Prof. Dr. Sabine Wienker-Piepho mit einem Vortrag über  "Bäume in Mythen und Märchen" - dazu heißen wir Sie herzlich willkommen! Mehr Infos: hier

Homepage des Care-Rat

Neue Präsentation der Agenda
Der Care-Rat Freiburg hat eine eigene Homepage erstellt. Bislang fanden sich Hinweise zum Rat in Freiburg auf den Seiten des Netzwerks Care-Revolution. Neu ist die eigene, lokale Seite: hier. Dort steht beispielsweise die aktuele AGENDA Altenpflege zum Download bereit.

...in Freiburg gesucht

Freiburg noch ohne

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: am 21. September jährt sich in aller Welt der Welt-Alzheimertag. Demenz und Alzheimer lassen sich aber nur bedingt als Krankheiten von Individuen fassen. Vielmehr sind das gesamte soziale Umfeld und letztlich die gesamte Kommune in die Pflicht gerufen.

Daher fördert unterstützt die Initiative "Demenz Partner" Kompaktkurse, in denen die Teilnehmenden erfahren können, was sie ganz persönlich dazu beitragen können, dass Menschen mit Demenz ein gutes Leben in der Gemeinschaft führen können.
Genau solche Kurse gibt es in Freiburg derzeit noch nicht. Wer indes einen Kurs anbieten möchte, kann sich dabei von der Initiative "Demenz Partner" vielfältig unterstützen lassen. Als Kursanbieter

  • erhalten Sie aktuelle Kurs-Materialien,
  • können Sie Ihre Kurse über die Demenz Partner - Homepage bewerben,
  • bekommen Sie Materialien zur Unterstützung Ihrer Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Kampagne,
  • stellen Sie sicher, dass die Referierenden über fundiertes Wissen zu Demenzerkrankungen und zum Umgang mit Menschen mit Demenz verfügen,
  • setzen Sie ein gesellschaftliches Zeichen,
  • werden Sie Teil einer weltweiten Bewegung.
Mehr Infos: hier

Inkontinenz Frühwarnung

Neues Sensorsystem warnt zügig
Mehr als fünf Millionen Menschen in Deutschland sind von Inkontinenz unterschiedlicher Art betroffen. Viele nehmen ihre Ausscheidung kaum, verspätet oder überhaupt nicht wahr. Eine Arbeitsgruppe der Hochschule Furtwangen hat einen miniaturisierten Geruchssensor entwickelt, der Betroffene oder Pflegende kurzfristig via Smartphone warnt.
Betroffene oder Pflegende erhalten damit die Möglichkeit, sofort zu reagieren. Wer sich im Kreis von Menschen befindet, kann sich dank Sensor Peinlichkeiten ersparen und wird sich nicht in die Isolation zurückziehen.

Mehr Informationen gibt es hier: www.sensodor.de und in einem Reader von Christophe Kunze und Cornelia Kricheldorff (Hrsg.) Assistive Systeme und Technologien zur Förderung der Teilhabe für Menschen mit Hilfebedarf - Ergebnisse aus dem Projektverbund ZAFH-AAL.

Meditieren im

Zarte Meditationen zur Selbsterkundung
Am Mittwoch 8. August findet um 18:00Uhr im BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, Grips) eine Meditation mit dem Namen „Chakra sound“ statt. Hierbei wird mit eigenen Tönen durch die sieben Chakras gegenagen, sie kennen gelernt und entspannt. Am 22. August kommt eine Devavani -Mediation dran. Devavani bedeutet "Göttliche Stimme" und lehnt sich an Zungenreden beim Pfingstereignis an, bei dem die Apostel - vom heiligen Geist inspiriert - in fremden Sprachen zu sprechen begannen. Alfred Rezabek leitet die Mediatationen an, der Eintritt ist jeweils frei und um Spenden wird gebeten.

Offene Sprechstunde II

...und Fragen Sie Ihre Nachbarschaftsbörse

Kommen Sie doch mal vorbei! Immer montags, 16:30 bis 18:30 Uhr, hat die Nachbarschaftsbörse eine Sprechstunde  im Büro des Pflegedienstes der Heiliggeistspitalstiftung, Heinrich-Heine-Str. 18, Zugang über Hansjakobstraße, zwischen Café Ambrosia und Reisebüro oder an jedem 4. Donnerstag im Monat Offener Treff im BürgerRaum, Heinrich-Heine-Str. 10a, Hinterhaus EG, von 16:30 bis 18:00 Uhr.

Badenmesse

Reduzierte Eintrittskarten

Vom 10. – 14. September können Seniorinnen und Senioren zum reduzierten Eintrittspreis von 3,- € (statt 7,- €) die Badenmesse besuchen. Die Eintrittskarte für Senioren berechtigt zum einmaligen Eintritt von Montag bis Freitag und gilt zusätzlich als Fahrschein für Straßenbahn und Busse. Kartenbestellung bei der Messe Freiburg, Neuer Messplatz 1, 79108 Freiburg (21.8. – 7.9.2018, Mo – Do 8 – 17:15 und Fr 8 – 13:00 Uhr).

Senioren-Medienmentoren

Schulungsangebot des Landesmedienzentrums
Das Senioren-Medienmentoren-Programm richtet sich an ältere Menschen, die bereits Erfahrungen mit der Bedienung und Nutzung digitaler Medien gesammelt haben. Sie erhalten die Möglichkeit, sich im Rahmen einer 10-stündigen Schulung zur Senior-Medienmentor/in weiterzubilden, mit dem Ziel, später ihr Wissen an ältere Menschen weiterzugeben, z.B. in Begegnungszentren oder Quartierstreffs.
Das Schulungsangebot findet statt am 18., 21. und 25.September 2018 jeweils von 9 – 13 Uhr im Kreismedienzentrum, Bissierstraße 17 in Freiburg. Mehr Infos hier.

Finanzielle Förderungen

für Vorhaben rund ums Älterwerden
Kaum ist eine gute Idee geboren und in Projektform verwirklicht, geht oft schon das Geld wieder aus. Zwar ist Geld ist nicht Zeit - denn sonst könnte man sich Zeit kaufen - aber es hilft die so genannte "Projektitis" zu kurieren (vor allem in Form von stabilen Dauerförderungen). Im folgenden habe ich daher Stellen aufgelistet, bei denen Hilfe erfragt werden kann.
 

Agentur "Pflege engagiert"

Hilfe nicht nur bei der Antragsstellung
 Mit "Pflege engagiert" wurde eine landesweite Beratungs- und Vermittlungsagentur zur Förderung bürgerschaftlicher Strukturen sowie der Selbsthilfe in der Pflege in Baden-Württemberg geschaffen. Sie unterstützt interessierte Träger und Gruppen bei der Planung, Antragsstellung und Umsetzung.

Die Beratungs- und Vermittlungsagentur hat folgende Aufgaben:

  • Information über Förderbedingungen
  • Die Agentur "Pflege engagiert" bietet Hilfestellung bei allen Fragen zur Antragsstellung und Bearbeitung des Antragsformulars.
  • Aufbereitung der Anträge für die Beratung im Koordinierungsausschuss
  • Unterstützung beim quantitativen und qualitativen Ausbau von Selbsthilfe und Freiwilligenengagement in der Pflege
  • Beratung, Impulsgebung und fachliche Begleitung von Initiativen

Die Agentur "Pflege engagiert" bietet in Absprache mit den Verantwortlichen von Landkreisen und Kommunen Information und Beratung zu Aufbau und Förderung von Initiativen im Umfeld von Pflege. Mehr Infos: hier.
 

Nachbarschaftspreis 

Publikumsabstimmung startet

Der Deutsche Nachbarschaftspreis der nebenan.de-Stiftung zeichnet Engagement mit Vorbildcharakter aus und motiviert Nachbarinnen und Nachbarn deutschlandweit, sich vor ihrer Haustür, in ihrer Straße und ihrem Viertel für ein gutes lokales Miteinander einzusetzen. Gesucht werden engagierte Nachbarschaftsgruppen und -initiativen sowie gemeinnützige Organisationen und Sozialunternehmen, die auf lokaler oder regionaler Ebene das Thema Nachbarschaft voranbringen. Im Rahmen der aktuellen Ausschreibung haben sich insgesamt über eintausend Projekte beworben. Neben dem Landes- und Bundespreis wird auch in diesem Jahr erneut ein Publikumspreis vergeben, für den ab dem 24. Juli 2018 vier Wochen online abgestimmt werden kann. Weitere Informationen

Innovative Pflegeprojekte

Neue Ausschreibung

Mit dem Innovationsprogramm Pflege fördern wir neuartige Pflege- und Versorgungsmodelle, die Leuchtturmcharakter für die Pflegelandschaft haben. Ziel ist es, die Pflegeangebote vor Ort besser zu vernetzen, Pflege-WGs aufzubauen und Nacht-, Tages- und Kurzzeitpflegeplätzen gerade auch im ländlichen Raum auszubauen.
Die Ausschreibungsunterlagen für das Förderjahr 2019 finden Sie hier.
Wie im Vorjahr steht insbesondere die Lebenssituation von pflegenden Angehörigen, den vergleichbar nahestehenden Pflegepersonen und deren unterstützendes Umfeld im Fokus mit dem Ziel, ambulante Pflegearrangements zu unterstützen und zu stärken. Das Land beabsichtigt 2019 rund 2.5 Millionen Euro für das Innovationsprogramm Pflege einzusetzen.

Gefördert werden Projekte in folgenden Bereichen:

  • Weiterentwicklung sozialraumorientierter und innovativer Versorgungsstrukturen
  • Förderung ambulant betreuter Wohngemeinschaften
  • Ausbau des teilstationären Pflegeangebots von Nacht-, Tages- und Kurzzeitpflege

Förderbaukasten

Förderprogramme auf einen Blick

Der Förderbaukasten zeigt Ihnen, welche Förderprogramme das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg und der Allianz für Beteiligung anbietet, um Kommunen und zivilgesellschaftliche Gruppen bei ihren Projekten zu unterstützen.
Der Förderbaukasten zeigt Ihnen, wie Sie die Förderprogramme miteinander kombinieren können. Denn wenn Sie sich erfolgreich und abgestimmt auf die unterschiedlichen Programme bewerben, können Sie für unterschiedliche Projektabschnitte Unterstützung erhalten. Folgende Förderprogramme werden vorgestellt und verglichen.

  • Quartiersimpulse, mehr Infos: hier.
  • Sonderprogramm Quartier, mehr Infos: hier.
  • Nachbarschaftsgespräche, mehr Infos: hier.
  • Gut Beraten!, mehr Infos: hier.
  • Kommunale Entwicklungsbausteine, mehr Infos: hier.

Stiftungen in Freiburg

Förderprogramme auf einen Blick
Die Stadt Freiburg beherbergt nahezu 200 Stiftungen, darunter die erstmals am 14.04.1255 urkundlich erwähnte Heiliggeistspitalstiftung, eine der ältesten Stiftungen Deutschlands. Die Stiftungen decken ein sehr breites Spektrum von Aktivitäten ab: von der Wissenschaft über Soziales, Kunst und Kultur bis hin zur Förderung neuer Technologien. Sie erbringen mit ihren Aktivitäten vielfältige Leistungen für das soziale Miteinander und die Entwicklung der Region. In der Stiftungsdatenbank können Sie gezielt nach einzelnen Stiftungen suchen.

Termine zum aktiven Altern im August 2018

August Thema Uhrzeit Ort
Mi. 1 Offene Sprechstunde des Netzwerks Pflegebegleitung 16:00 Heinrich-Hansjakob-Haus, Talstraße 29, Anfragen an: Geli Drewniok, Tel. 0761 55 28 87 oder Mail geli.drew@web.de
Do. 2 Abschlusskonzert des Chordirigentenkurses des AMJ unter der Leitung von Prof. Hempfling 18:00 Katholische Kirche Kirchzarten
Do. 2 Gesprächscafé zum Thema:  Neue Psychologie des Alters mit Petra Fieber und Franz Hench 10:00 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Fr. 3 Abschlusskonzert des Chordirigentenkurses des AMJ unter der Leitung von Prof. Hempfling 20:00 Evangelische Kirche Kirchzarten
Mo. 6 DER ERSTE MONTAG mit Begegnung für trauernde Menschen 18:00 Hospizgruppe Freiburg e.V., Türkenlouisstr. 22, Anmeldung: Tel 0761-88 149 88
Mo. 6 Sprechstunde der Nachbarschaftsbörse 16:30 Pflegedienst der Heiliggeistspitalstiftung (Heinrich-Heine-Str. 18)
Mo. 6 Erzählnachmittag mit Maria Hohenlohe im BürgerRaum 16:00 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Mi. 8 Spaziergänge für pflegende Angehörige 14:00 Anfragen an: Paul Pfann, Telefon: 0761/3 849 849
Di. 7 Meine Stille - Deine Stille - der Stille Raum geben mit Eva-Sophie Larsen 19:00 Horizonte Dreisamtal. Kunzenweg 5
Tel.: 0761 / 40 14 898
Mi. 8 Smartphone- und PC-Sprechstunde mit Peter Armbruster 9:30 Treffpunkt am Empfang Kreuzsteinäcker, bitte anmelden 2108-550.
Mi. 8 Filmgespräch: Freiburg in den Jahren 1932-1964 mit Edeltraut Hoch und Werner Krauter, 15:00 Begegnungszentrum Laubenhof, Vortragsraum, Weismannstraße 3
Mi. 8 Geführte Meditation mit A. Rezabek  18:00 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Mi. 8 Solistenpodium im Evangelischen Stift mit   jungen Solisten der Musikhochschule Freiburg 15.30 Haus Schloßberg in der Hermannstraße 14
Sa.11 DER ZWEITE SAMSTAG
Aufbruch - Trauernde wandern
  Anmeldung Tel 0761 / 88 149 88 oder Mail hospizgruppe@hospizgruppe-freiburg.de
Mo. 13 Sprechstunde der Nachbarschaftsbörse 16:30 Pflegedienst der Heiliggeistspitalstiftung (Heinrich-Heine-Str. 18)
Di. 14 Café für Senior/innen 15:00 Stüble des Gemeindeheimes von St. Barbara, Fahrdienst über Jürgen Hensing Tel. 0761-69 65 336
Mi. 15 Care-Rat 18:00 In Räumen der DAA (Deutsche Angestellten-Akademie), Rieselfeldallee 31, im Raum 2.2
Sa. 18 Ein zauberhafter Nachmittag unter Bäumen mit Führung, Konzert und Vortrag 15:00 Arboretum im Park des Waldhofs, Im Waldhof 16
Mo. 20 Sprechstunde der Nachbarschaftsbörse 16:30 Pflegedienst der Heiliggeistspitalstiftung (Heinrich-Heine-Str. 18)
Di. 21 Stammtisch und Begleitungsangebote für pflegende und betreuende Angehörige 17:00 Heinrich-Hansjakob-Haus Freiburg, Talstraße 29, Waltraud Keller Tel. 0761 2909312
Mi. 22 Smartphone- und PC-Sprechstunde mit Peter Armbruster 9:30 Treffpunkt am Empfang Kreuzsteinäcker, bitte anmelden 2108-550.
Mi. 22 Geführte Meditation mit A. Rezabek  18:00 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Do. 23 Offener Treff der Nachbarschaftsbörse 16:30 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Fr. 24 Sommerlicher Oldie-Lieder- und Kaffeenachmittag mit Dietmar Bußhardt 15:00 Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Heinrich-Heine-Straße 10
Mo. 27 Erzählnachmittag mit Maria Hohenlohe im BürgerRaum 16:00 BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str. 10, GRIPS)
Mo 27 Sprechstunde der Nachbarschaftsbörse 16:30 Pflegedienst der Heiliggeistspitalstiftung (Heinrich-Heine-Str. 18)
Di. 28 Café für Senior/innen 15:00 Stüble des Gemeindeheimes von St. Barbara, Fahrdienst über Jürgen Hensing Tel. 0761-69 65 336
Fr. 31 Bildervortrag „Eine Reise nach Persien“ mit Dr. Bahman Namini 16:00 Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Heinrich-Heine-Straße 10
 

Rundbrief abzugeben

Monat für Monat erstellt die Koordinationsstelle Gelingendes Altern einen Rundbrief zu Themen des gelingenden Alterns. Die Zahl derjenigen, die diesen Rundbrief mittlerweile erhalten, ist auf 300 Adressen angewachsen. Der Rundbrief erscheint zwölf mal im Jahr, jeweils am Monatsanfang. Falls Sie Veranstaltungshinweise hier veröffentlichen wollen, dürfen Sie die uns gerne zusenden an: adolph.n@sv-fr.de 

Der kostenfreie E-Mail-Rundbrief gliedert sich derzeit in drei Bereiche:

  1. Engagements, z.B. Wettbewerbe und Ausschreibungen, Gruppierungen und Aktivitäten
  2. gesetztes Dossier-Thema, z.B. Pflegeethik, Spiritualität im Alter, Altern im Film…
  3. relevante Veranstaltungstermine, z.B. Stadtseniorentag, Tagungen, Gesprächskreise…

Ich finde, dass der Rundbrief sich in den letzten zwei Jahren von Inhalt und Struktur gut entwickelt hat. Jedoch ist das DEKOS-Projekt bis Ende Oktober befristet. Daher suche ich Interessent*innen, die den Rundbrief künftig schreiben helfen. Falls Sie jemanden kennen der für diese Aufgabe in Frage käme, bitte ich Sie darum, einen Kontakt mit der Koordinationsstelle her zu stellen.

Das Projekt wird von im Rahmen des Innovationsprogramms Pflege gefördert.

Tel. 0761-61290659, Mail: adolph.n@sv-fr.de


Wollen Sie diesen monatlichen Rundbrief nicht mehr erhalten?
Sie können sich vom Rundbrief abmelden oder ihr Profil ändern.

Email Marketing Powered by Mailchimp