Copy
Rundbrief 6/2017: Gespräche, Beratung, Juni-Termine
Dieses E-mail im Browser öffnen
https://de.wikipedia.org/wiki/Spinnennetz#/media/File:Kreuzspinne,_Netz_im_Gegenlicht.jpg

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,


den diesjährigen Rundbrief im Frühsommer möchte ich mit einem Gedicht von Johann Wolfgang Goethe einleiten. Ich wünsche Ihnen eine angenehme und gewinnbringende Lektüre des Rundbriefs und des Gedichts.

Herzliche Grüße,
Nils Adolph

 

Gefunden

Ich ging im Walde
So für mich hin,
Und nichts zu suchen,
Das war mein Sinn.

Im Schatten sah ich
Ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend,
Wie Äuglein schön.

Ich wollt es brechen,
Da sagt es fein:
Soll ich zum Welken
Gebrochen sein?

Ich grub's mit allen
Den Würzlein aus.
Zum Garten trug ich's
Am hübschen Haus.

Und pflanzt es wieder
Am stillen Ort;
Nun zweigt es immer
Und blüht so fort.

Johann Wolfgang von Goethe
(1813)




 

Termine. Berichte. Neue Angebote

Terminankündigungen:  
• Im Gespräch: Sucht im Alter Do. 1. Juni
• Gespräch mit Frau Paradeis Di. 20. Juni
• Mehr Termine zum aktiven Altern Juni 2017
Berichte:  
• Netzwerk-Rat im Mai und September Bericht
• Zugehende Hausbesuche auf Holzwegen Bericht
Neue Angebote:  
• Freiburg Generationenstark Angebot
• Was ich im Herzen trage... Angebot

Gespräch mit Paradeis

Am Dienstag, 20.6.17, wollen Interessierte aus dem Freiburger Osten sich im Seniorenbüro zu einer Führung mit Frau Paradeis, der Leiterin des Seniorenbüros treffen. Im anschließendem Gespräch könnte die Bedeutung von VEGA, die dezentrale Ausweitung der Dienstleitungen des Seniorenbüros in die Fläche oder die neuen Pflegegrade thema sein. Beginn der Führung ist 14:00Uhr, Treffpunkt um 13:45 in der Fehrenbachallee 12. Um Anmeldung bei der Koordinationsstelle Gelingendes Altern wird gebeten (adolph.n@sv-fr.de, Tel. 0761 61290659)

P.s.: Sollten bis zum 6.6.17 nicht genügend Anmeldungen bei der Koordinationsstelle eingehen, treffen sich die VEGA-Mobilisten sich um 14:00Uhr mit Frau Paradeis im Versammlungsraum des Hauses Marga Sauter.

Netzwerk-Rat im Mai und am 12. September

 
Beim Frühlings-Rat am 2. Mai beriet sich über folgende, impulssetzende Projekte in Freiburg Ost:
  • Kompetenznetzwerk-Sport
  • VEGA-Mobil mit Messeauftritt und Handreichungen
  • Zugehende Hausbesuche
  • Gerhard Rieger (Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement  der Stadt Freiburg)
  • Konkrete Anliegen für Ältere im Freiburger Osten
  • Nachbarnetz
  • Sicheres Freiburg e.V.
Das detaillierte Ratsprotokoll können Sie gerne bei der Koordinations-stelle erfragen.

Schwerpunktthema des kommenden Netzwerk-Rates ist: "Bürgerbüro, lokale Anlaufstelle und mehr öffentlicher Raum für Nachbar-schaft". Er findet am Dienstag, 12. September, ab 16:15 Uhr im Versammlungsraum des Hauses Katharina Egg statt.

Was ich im Herzen trage...

Mit dem Projekt "Was ich im Herzen trage" eröffnet eine kostenfreie Möglichkeit für psychologische Beratung für Menschen ab 65 Jahren und deren (pflegende) Angehörige. Die beiden Projektmitarbeiterinnen, die Psychologin Anette Wenger und die Sozialarbeiterin Petra Fieber, sind der Psychologischen Beratungsstelle Freiburg angegliedert und können telefonisch unter 0761 / 3 890 890 erreicht werden.

Generationenstark

Die neue Webseite Freiburg Generationenstark möchte zu einem gemeinschaftlichen Miteinander aller Generationen und Kulturen in der Nachbarschaft ermutigen und inspirieren. Denn wenn NACHBARN sich kennen und ihre Möglichkeiten zusammen bringen, gewinnen alle Beteiligten – generationenübergreifend.

Auch als  SOZIALE EINRICHTUNGEN und GEWERBETREIBENDE können Sie zu einem guten Miteinander der Generationen in Ihrem Quartier beitragen, von dem Sie selbst profitieren.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFotothek_df_roe-neg_0003055_001_Ein_Kind_mit_einem_Ball.jpg

Zugehend auf dem Holzweg


An einer Besprechung der Idee „Zugehende Hausbesuche“ zu der Herr Weiß (Heiliggeistspitalstiftung) und Frau Paradeis (Seniorenbüro) eingeladen hatten, nahmen Herr Kienzler (Katholische Kirchengemeinde), Frau Heidler (Evangelische Kirchengemeinde), Herr Adolph (Koordinationsstelle), Herr Lehmann (Bürgerverein Waldsee-Oberwiehre) und Frau Wenger (Psychologische Beratung) teil. Als wichtigstes Ergebnis dieser Besprechung wurde festgehalten, dass die Kirchengemeinden sich weiterhin auf ihre Gemeindemitglieder (ev. 4471, kath. 7457) konzentrieren und ihre bisher bewährten Systeme fortführen. Personen mit sonstiger oder ohne Konfession (insgesamt 7477 Personen)1 in sowie die Eindrücke Engagierter, dass es bei der Anzahl von Besuchsdienstmitarbeitenden „Wellenbewegungen“ gibt, finden in der Bestätigung des Bestehenden keine Berücksichtigung. Auch der Bürgerverein Waldsee-Oberwiehre, das Seniorenbüro und die Heiliggeistspitalstiftung wollen für die Personen mit sonstiger oder ohne Konfession kein neues Besuchssystem aufbauen, da dessen Nachhaltigkeit nicht gewährt werden kann.

 

Denjenigen, die sich bislang für die Zugehenden Hausbesuche interessierten dankt die Koordinationsstelle und empfiehlt die Teilhabe an den bestehenden Besuchsdiensten der Kirchen-gemeinden oder kommenden Fortbildungsmöglichkeiten zu Bedarfen und Fähigkeiten der hochaltigen Generation.

1Quelle: Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung, Stadt Freiburg, Zahl für Waldsee. Littenweiler, Ebnet und Kappel im Jahr 2016

Gespräch über Sucht

Für's Gespräch am Donnerstag, 1. Juni 2017, ab 10:00Uhr, konnte Thomas Hodel gewonnen werden. Herr Hodel ist Leiter der Sucht-beratung Freiburg. Er wird unser Gespräch im Bürger Raum (Heinrich-Heine-Str. 10) mit einem Kurzvorträgen zu Entwicklungen, Risiken aber auch zur Empirie von Sucht im Alter begleiten. Fragen können beispielsweise sein: "Welcher Konsum ist risikoarm" oder Wie kann ich einen missbräuchlichen Substanzkonsum erkennen? Zu diesem Gespräch läd die Koordinationsstelle Gelingendes Altern ein, Dr. Nils Adolph. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gelingendes Altern und Verantwortungsgemeinschaft im Juni

  • regelmäßig Montags und Donnerstags, 18:00Uhr, St. Marienhaus (Scheffel-/Ecke Talstraße) FreiLaufen! - Offene Laufgruppe für Menschen mit Depressionen. Bitte telefonisch anmelden: 0761 /33388
  • regelmäßig Donnerstags, 15:00Uhr, Generationenspielplatz Laubenhof (Weismannstr. 3), Schach spielen
  • Do. 1. Juni, 10:00 Uhr, BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str.10), Gesprächscafé: Sucht im Alter
  • Do. 1. Juni, 16:00Uhr, Hospitz Karl Josef (Türkenlouisstr.22), Führung und Gespräch: Stationäres Hospitz - Selbstverständnis und Auftrag
  • Fr. 9. Juni, 15:00Uhr, Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Lesung mit  Berthold Korner "Carlo Manzoni"
  • Di. 13. Juni, 14:00Uhr, Spaziergänge für pflegende Angehörige. Anmeldung unter Tel. 076 65 69 68
  • Di 13. Juni, 10:00Uhr, Heinrich-Hansjakob-Haus. (Talstr. 29) Offene Gruppe für Menschen mit Depression
  • Mo. 19. Juni, 19:00Uhr, Schlossbergbahn Talstation. Fotoworkshop Thema: Luftbilder
  • Di. 20. Juni, 14:30Uhr, Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Liedernachmittag zum Mitsingen und Zuhören mit Dietmar Busshardt
  • Di. 20. Juni, 17:00Uhr, Heinrich-Hansjakob-Haus (Talstraße 29) Stammtisch für pflegende und betreuende An-und Zugehörige.
  • Do. 22. Juni, 16:30Uhr, BürgerRaum, Heinrich-Heine-Str. 10, Nachbarschaftsbörse. Anmeldung unter 0171-3002157
  • Do. 22. Juni, 18:00Uhr, Freiwilligen-Agentur (Schwabentorring 2), Freiwillig ich probiers mal. Das bunte Spektrum der Möglichkeiten zum Engagement, mit Heike Arens
  • Fr. 23. Juni, 17:00Uhr, Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Begegnungsnachmittag zu Ecuador, Bildervortrag von FSJ-lern aus Ecuador
  • Fr. 23. Juni, 18:00Uhr, Glashaus im Rieselfeld, Altersarmut - eine Zeitbombe die tickt. Vortrag von Heiner Stroh
  • Di 27. Juni, 10:00Uhr, Heinrich-Hansjakob-Haus. (Talstr. 29) Offene Gruppe für Menschen mit Depression
  • Di. 27. Juni, 18:00Uhr, Hospitz Karl Josef (Türkenlouisstr.22), Selbstbestimmt vorsorgen! Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung.
  • Do. 29. Juni, 18:00Uhr, Wichernhaus, Adelhauserstr. 27, Vortrag "Depressionen im Alter" von Dr. Margit Ott
  • Fr. 30. Juni, 16:00Uhr, Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Vortrag "Die himmlischen Reisterrassen von Yuangyang" mit Rolf Grießhaber
  • Do. 6. Juli, 10:00 Uhr, BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str.10), Gesprächscafé:
Das Projekt wird von im Rahmen des Innovationsprogramms Pflege gefördert.

Tel. 0761-61290659, Mail: adolph.n@sv-fr.de


Wollen Sie diesen monatlichen Rundbrief nicht mehr erhalten?
Sie können sich vom Rundbrief abmelden oder ihr Profil ändern.

Email Marketing Powered by Mailchimp