Copy
Email im Browser lesen

In diesem Newsletter (http://bbb.wandelwoche.org/newsletter/)
- Unsere Wandel-Veranstaltungen in Berlin-Brandenburg
- Initiativen, die wir unterstützen
- Nachrichten und Termine aus der Bewegung



Auch 2018 erhalten wir uns die Zuversicht, dass die vielen Geschichten des Gelingens für eine solidarische und zukunftsfähige Gesellschaft immer mehr Menschen begeistern und zum Umdenken und -Lenken bewegen werden. Unser Beitrag auf dem Weg zur vierten Wandelwoche Berlin-Brandenburg im September: Akteure des Wandels zusammenbringen und in ihrer Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.


Unsere Wandel-Veranstaltungen in Berlin-Brandenburg im Februar und März

Im Sommer 2017 haben wir gemeinsam mit Powershift e.V. und kolumbianischen Anti-Kohle-Aktivist*innen die Lausitz besucht. Im Rahmen der Rundreise „Paremos La Mina! – Besser Leben ohne Kohle“, ging es auf der entwicklungspolitischen Radtour auch um die Frage, wie ein sozialverträglicher Kohleausstieg in Regionen wie der Lausitz aussehen kann. Anfang Februar sind wir nun Teil eines Kamingesprächs zum Thema „Was kommt nach der Kohle?“.Wie kann der sozial-ökologische und solidar-ökonomische Wandel in der Lausitz gestaltet werden und welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Akteure? Diskutiert mit und kommt vorbei!

In der Wandelwoche 2017 hat das Potsdamer Gartennetzwerk eine Gemüse-Rallye organisiert und für das Thema „städtisches Gärtnern“ und Gemüsegärten begeistert. Im Anschluss an die Veranstaltung organisieren Netzwerk-Beteiligte nun mit dem Obstbäumerich Konstantin Schroth einen Baumschnittkurs in Potsdam in dem es auch um die Idee der „essbaren Stadt“ gehen wird.

Wie lassen sich Modelle regionaler, ökologischer und nachhaltiger Lebensmittelproduktion und -Verteilung in einer solidarisch wirtschaftenden Kooperative zusammenführen? Ein Arbeits- und Vernetzungswochenende zur Entwicklung und Umsetzung eines Modellprojektes „solidarische Lebensmittel-Kooperativ Potsdam-Mittelmark, organisiert in Kooperation von das kooperativ e.V. und Fairbindung e.V. Die Plätze sind begrenzt, bei Interesse meldet euch bei mail(aett)das-kooperativ.org.


Initiativen, die wir unterstützen

Das Netzwerk Care Revolution Potsdam war Teil unserer Wandelwochen-Veranstaltung zum Thema Sorgearbeit. Die Dokumentation ist inzwischen online samt Fotos und weiteren Aktivitäten für 2018: http://bbb.wandelwoche.org/veranstaltung/take-care-wege-fuer-einen-gemeinsamen-umgang-mit-sorgetaetigkeiten/ (Ende der Seite). Wir möchten euch hier auf die Interview-Reihe im Dossier des Frauenpolitischen Rats Brandenburg aufmerksam machen. Mit uns ist ebenfalls ein Interview geplant, wir halten euch auf dem Laufenden.

Selbstbestimmtes, möglichst basisdemokratisches und hierarchiefreies Arbeiten in Selbstverwaltung ist auch in der Wandelwoche Berlin-Brandenburg ein wichtiges Thema. Zusammen mit dem Kollektive-Netzwerk Berlin sind in den letzten Jahren einige spannende Veranstaltungen entstanden. Für 2018 planen wir nun gemeinsam mit Fairbindung, NETZ BB und anderen einen Beratungstag von, für und mit Kollektivbetrieben und Beratungsstrukturen in Berlin sowie Initiativen in Neugründung und Interessierten.

Eine Initiative über die wir uns ganz besonders freuen und die wir personell und in der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen möchten: Anschub-Hilfen für die Neugründung von selbstverwalteten Kollektivbetrieben. Mehr dazu in unserem Blog.

  • Initiative Solidarischer Direkthandel aus Sizilien – Informationen demnächst in unserem Blog

Wir unterstützen Initiativen des Solidarischen Direkthandels in ihrer Öffentlichkeitsarbeit und Logistik. 2017 entstand in einem unserer Workshops eine Broschüre in leichter Sprache zum Thema in Zusammenarbeit mit SoliOli. Aktuell sind wir Teil einer Initiative, die Zitrusfrüchte u.a. aus von Kooperativen aus Sizilien importiert.

 

Aus der Bewegung

Mehr regelmäßig auf Twitter, in unserem Blog und unter http://bbb.wandelwoche.org/bewegungsmelder/ (teilt uns gerne Veranstaltungen mit, die ihr veröffentlichen möchtet):


Für die Wandelwoche und unsere (vor allem ehrenamtlichen) Aktivitäten über das Jahr sind wir auf Spenden angewiesen. Da wir gemeinnützig sind, sind Spenden steuerlich absetzbar.

IBAN DE51 8309 4495 0003 0409 09
BIC GENODEF1ETK
Inh.: das kooperativ e.V.
 


das kooperativ e.V.    Ratiborstr. 4    10999 Berlin
Tel 030 - 61 65 24 66    mail@das-kooperativ.org    www.das-kooperativ.org



Email Marketing Powered by Mailchimp