Copy
Newsletter #2 der Initiative "JA zu Integration"
09.08.2016

Newsletter #2 der Initiative "JA zu Integration"

Unsere Vision ist es, dass Integration in Organisationen nicht mehr als Problem, sondern als Chance aufgefasst wird. Wir freuen uns, im Monat Juli, zwei neue Integrationsfreundliche Organisationen in unserem Netzwerk zu begrüßen. Auch sie verstehen Integration als große Chance und können in unseren ersten Seminaren im September ihr Fachwissen rund um Integration ausbauen können.

Die jüngste Entwicklung der Initiative motiviert uns für die zukünftigen Herausforderungen. Wenn es um nachhaltige Integration geht, dann müssen wir aber auch die mittel- und langfristigen Perspektiven im Auge behalten. Zu diesem und vielen anderen Themen gab Jan Scherpinski, Leiter der Initiative, der Spreezeitung ein Interview, das unsere Arbeit umfassend darstellt.

Integration ist ein komplexer Prozess. Um wirklich etwas verändern zu können, müssen wir allen zuhören, die an diesem Prozess beteiligt sind. Genau das wollen wir mit unserem aktuellem Projekt ‪#neufürmich‬ fördern, dem wir mit www.neufuermich.de jetzt auch eine Plattform bieten! In Videointerviews reden wir mit Menschen, die ihren ganz eigenen Blick auf Integration und Arbeit vorstellen. Unser erster Gesprächspartner ist der aus Pakistan geflüchtete Geschäftsmann Mahmood Anwar, mit dem wir darüber sprechen, wie wichtig es für ihn ist, einer geregelten Tätigkeit nachzugehen.

Wir suchen aktiv Verstärkung für unser Team - dabei helfen uns sowohl unser neuer Partner goodjobs.eu als auch die Aufnahme in das Verzeichnis "Deutschland kann das", in dem die Bundesregierung Initiativen und Bewegungen rund um Integration aufführt.

Apropos Team: Um Ihnen auch die fleißigen Arbeiter im Hintergrund der Initiative vorzustellen, präsentieren wir künftig immer einen unserer Mitarbeiter am Ende des Newsletters.

Herzliche Grüße
Ihre Initiative "JA zu Integration"

Neue Integrationsfreundliche Organisationen: 

Integration auf dem Arbeitsmarkt darf nicht mehr als Problemthema, sondern als Chance wahrgenommen und angegangen werden! Dieses Ziel wollen wir erreichen, indem wir systemisch und kontinuierlich ein breites Informations- und Partnernetzwerk aufbauen und Organisationen eine Plattform bieten, sich deutlich zu kultureller Vielfalt zu bekennen.

Diese Organisationen sind dem Netzwerk neu beigetreten:
 
Die Hartnackschule Berlin ist eine private Sprachschule, die seit mehr als 100 Jahren Deutsch- und Englischkurse anbietet. Die Hartnackschule fördert durch ihr umfassendes, verlässliches und differenziertes Angebot an Deutsch- und Englischkursen die Integration von Migrant_innen in die deutsche Gesellschaft, insbesondere in den ersten Arbeitsmarkt, und legt für die Studierenden internationaler Herkunft den Grundstein für Integration.
Weiterlesen.
Die Lauterbach-Stiftung ist eine Stiftung zur Förderung der Sprachausbildung durch finanzielle Unterstützung von Personen, die sich im Erlernen von Sprachen als begabt und hochbegabt erweisen und die finanziell bedürftig sind.
Weiterlesen.

Unser neues Projekt #neufürmich stellt Perspektiven auf Integration dar: 

Integration ist ein Prozess, der für viele neu und unbekannt ist. Unser aktuelles Projekt ‪#neufürmich‬ möchte verschiedene Perspektiven auf Integration darstellen - denn nur wer zuhört, kann auch verstehen. Wir lassen in Video- und Textinterviews verschiedene Akteure des Integrationsprozesses zu Wort kommen. Haben Sie eine besondere Perspektive auf Integration? Schicken Sie Ihr Video ein oder machen Sie einen Interviewtermin mit uns aus: mail@neufuermich.de
Wir sind ausdrücklich auch an der Arbeitgeberperspektive interessiert.
Zu unserer neuen Homepage neufuermich.de

Was bedeutet Arbeit für Menschen mit Flucht und Migrationshintergrund? 

Interview mit Mahmood Anwar

Mahmood Anwar ist ein Geschäftsmann, der aus seiner Heimat Pakistan flüchten musste und seit circa einem Jahr in Deutschland lebt. Wir haben uns mit Mahmood getroffen, um seine Geschichte zu hören. Er erzählt uns, warum er aus Pakistan fliehen musste und erinnert sich an den Ablauf seiner Reise nach Deutschland. Er stellt außerdem seine Arbeitserfahrung und seine beruflichen Ziele vor. Überhaupt ist Arbeit ein wichtiges Thema des Gesprächs: "I have everything, I only need a job.", sagt Mahmood an einer Stelle. Für ihn ist es die allerhöchste Priorität so schnell wie möglich einer geregelten Tätigkeit nachzugehen.

Doch die Ankunft in Deutschland brachte auch viele unerwartete Probleme. Die deutsche Sprache etwa hatte Mahmood unterschätzt - er findet es sehr schwierig sein Deutsch zu verbessern, vor allem, da er als Pakistani keinen Anspruch auf finanzierte Integrations- und Sprachkurse hat.

Zur Zeit des Interviews machte Mahmood gerade ein Praktikum bei einer Stelle für Zertifizierung und Qualitätsmanagement. Im Interview gibt er uns einen Einblick in die Herausforderungen und Hürden, die sich bei der Einbindung in den Arbeitsmarkt für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ergeben. Doch auch, wenn die erste Erklärung manchmal auf Deutsch gegeben wird und Mahmood nicht alles versteht, ist er froh in Deutschland zu sein. "German people are very kind!", betont er immer wieder.

Mehr auf neufuermich.de

Interview mit der Spreezeitung: 

JA zu Integration: Motivierende Vision vs. „Wir schaffen das“ -Floskel


Jan Scherpinski, Leiter der Initiative "JA zu Integration", hat der Spreezeitung stellvertretend für das ganze Team ein sehr ausführliches Interview gegeben! Er spricht über unsere Arbeit und welche Vision wir langfristig verfolgen.

Weitere Themen sind die mittel- und langfristigen Perspektiven, die Bedeutung der Wirtschaft für eine Einbindung von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt und die notwendige Vernetzung aller Akteure des Prozesses Integration.
Zum Interview.

Deutschland kann das: 

Seit Anfang August werden wir im Verzeichnis "Deutschland kann das" von der Deutschen Bundesregierung geführt.

Unsere Seminare: 

Workshop Hegele

Das neue Integrationsgesetz
Rechtliche Grundlagen und praktische Tipps


Auf einen Blick.
Termin: 08.09.2016
| 9:30-17:00 Uhr
Anmeldefrist: 26.08.2016 |
12:00 Uhr
Ort: Berlin, Neue Schönhauser Straße 10
Referentin: Frau Prof. Dr. Hegele
Gebühr: 290,- € zzgl. Mwst. | 20 % Rabatt für Mitglieder

Alles weitere finden Sie auch hier.
 
Ich möchte mich für den Workshop anmelden.
Workshop Rasmussen

Integration zusammen angehen.
Wie führe ich das Thema Integration als Führungsaufgabe in meine Organisation ein?


Auf einen Blick.
Termin: 27.09.2016
| 09:00-16:30 Uhr
Anmeldefrist: 16.09.2016
| 12:00 Uhr
Ort: Berlin, Neue Schönhauser Straße 10
Referentin: Frau Dr. Rasmussen
Gebühr: 360,- € zzgl. Mwst. | 20 % Rabatt für Mitglieder

Alles weitere finden Sie auch hier.
Ich möchte mich für den Workshop anmelden.
2 x Freikarten

Die Initiative „JA zu Integration" sponsert je zwei Plätze für kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeiter. Bei Interesse, bewerben Sie sich bitte hierfür mit einer E-Mail an seminar@ja-zu-integration.org. Bitte erläutern Sie kurz, wie Sie sich für Integration bereits einsetzen oder einsetzen wollen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.ja-zu-integration.org.
Werden Sie Sponsor, schenken Sie Wissen!

Die Initiative „JA zu Integration" setzt sich dafür ein, dass Integration für alle möglich wird. In diesem Sinne vergeben wir für jedes Seminar und jede Veranstaltung gesponserte Freikarten an kleine Unternehmen und soziale Organisationen, die sich besonders für die Integration stark machen.

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, sich an dieser Idee zu beteiligen und jeweilige Freikarten zu finanzieren. Sie werden als Sponsor benannt und bei Wunsch wird ein Kontakt hergestellt.

Gerne können Sie auch Seminare und Veranstaltungen mit einer Kostenübernahme, Raumvermietung oder mit einer Zugabe zum Catering unterstützen. Ihr Engagement wird über unsere Kanäle kommuniziert.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter mail@ja-zu-integration.org

Goodjobs unterstützt uns bei der Bewerbersuche: 

Good Jobs ist ein Job-Netzwerk für Jobs mit Sinn. Egal, ob im Social-Sektor oder im Bereich Nachhaltigkeit und Umwelt - hier findest Du Jobs mit Sinn. Thank God its Monday!

Wir suchen:

Freie Mitarbeiter für den Außenauftritt (w/m)

Zur Ausschreibung auf goodjobs.eu

Teamvorstellung - Martin Kulik:

Martin Kulik begleitet die Initiative seit Stunde Null. Er ist verantwortlich für den Bereich digitales Marketing und die Webseiten ja-zu-integration.org und neufuermich.de.

Neben der Arbeit an der Initiative schließt er derzeit seinen Master in Philosophie an der TU Berlin ab und betreibt das digitale Magazin postmondän, in dem Artikel und Rezensionen zu Literatur, Musik, Film, Kunst und Theater erscheinen.

Sagen Sie "JA!" zu Integration:

Unser Ziel ist es, Organisationen – vom Verein bis zum Weltkonzern – „fit“ für die Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund zu machen. Denn Integration ist individuell, neu und braucht seine Zeit – aber zusammen machen wir es einfach. Dabei verstehen wir uns als Knotenpunkt, um alle Akteure des Integrationsprozesses (Unternehmen, Vereine, regionale Politik, Experten, Dienstleister im Integrationsprozess) gezielt zusammen zu bringen und gemeinsam für Integration zu sensibilisieren, zu qualifizieren, ein positives Zeichen zu setzen und Integration mutig anzugehen.
Gerne möchten wir auch Sie bei der Integration unterstützen und Sie in unserem Netzwerk begrüßen. Sie erhalten bei einem Beitritt in unser Netzwerk:
  1. Das offizielle Emblem als „integrationsfreundliche Organisation“, das Ihre Werte glaubhaft nach außen als auch in die Organisation trägt,
  2. öffentlichkeitswirksame Präsentationen auf unseren Plattformen und Social-Media-Kanälen.
  3. einen Fragebogen zur Selbstreflexion sowie eine darauf basierende Empfehlungsliste für Integrationsmaßnahmen, um erste Schritte direkt anzugehen,
  4. ein 30-minütiges Auswertungsgespräch als initiale Beratung,
  5. Zugriff auf Netzwerkpartner (mitwirkende Unternehmen, Vereine, Experten, Multiplikatoren, Hochschulen, etc.),
  6. Vergünstigten Zugriff auf Workshops, Seminare und Veranstaltungen mit unseren Fachexperten,
  7. Beratende Unterstützung bei Fragen der Umsetzung durch uns oder Fachexperten,
  8. Vermittlungen von Integrationsprojekten, welche erfolgreich agieren und die es lohnt zu unterstützen.
 
Lassen Sie uns gemeinsam Integration erfolgreich umsetzen.

 
Treten Sie dem Netzwerk bei!
Wir werden unterstützt von:
Perform GmbHEuropanozert
Haben Sie Fragen, Anmerkungen oder Ideen zu einer Kooperation mit uns? Kontaktieren Sie uns:
Share
Tweet
Share
Copyright © 2016 Initiative "JA zu Integration", Alle Rechte vorbehalten.


Wollen Sie Ihre Newslettereinstellung ändern?
Sie können Ihre Profileinstellungen ändern oder sich vom Newsletter abmelden.

Email Marketing Powered by MailChimp