Copy
20. Oktober 2016
Newsletter im Browser

Ausgezeichnet Nachhaltig ...


... darf sich ab sofort die BKK advita in Rheinland-Pfalz nennen. Die bundesweit geöffnete Krankenkasse hat die diesjährige Nachhaltigkeitsauszeichnung des Verbandes für Wirtschaft und Umwelt erhalten. Die BKK advita ist eine umweltzertifizierte gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Alzey, die sich seit 2010 ein ausgesprochen ökologisches Profil gegeben hat und sowohl innerbetrieblich als auch bei den Kundenleistungen voll auf Nachhaltigkeit setzt. Seit der ersten Stunde ist die BKK auch Mitglied im Nachhaltigkeitsnetz für Kleinunternehmen und Selbständige in Rheinland-Pfalz und unterstützt aktiv die Netzwerkarbeit. Wir gratulieren zur Auszeichnung!

Mit nachhaltigen Grüßen
Guido Dahm

VWU e.V. - Verband für Wirtschaft und Umwelt

Geschäftsstelle
Eduard-Mann-Str. 3
67280 Ebertsheim/Pfalz
Tel. 0635 8 25 77
Fax 06359 93 91 90
Mail: info@vwu-rlp.de
WEB www.vwu-rlp.de
Fb http://fb.me/VWUeV
Newsletter Anmeldung
Newsletter Archiv

 
Verpassen Sie keine Termine!
UmweltDialog

CSR unverzichtbar für Geschäftserfolg

Corporate Social Responsibility (CSR) ist kein Selbstzweck, sondern richtig umgesetzt eine große Chance, die Profitabilität eines Unternehmens zu verbessern. Die Ergebnisse sind messbar in Kennzahlen und damit eine Voraussetzung für die zukunftsorientierte strategische Unternehmensplanung. Welchen Beitrag CSR zum Geschäftserfolg leistet und wie man damit Kunden begeistern kann, haben CSR-Experten und Branchenkenner Ende September im Rahmen einer Veranstaltung des Travel Industry Club Austria im Wiener Hotel Le Meridien diskutiert ... mehr lesen

Energieagentur Rheinland-Pfalz

E-Mobilität in Fuhrparks von Kommunen und Unternehmen sowie im Berufsverkehr


Die halbtägige Veranstaltung ist Teil der Fachreihe „Trierer Werkstatt Elektromobilität“, die von der Stadt Trier, der Energieagentur Rheinland-Pfalz, der Industrie- und Handelskammer Trier und den Trierer Stadtwerken gemeinsam initiiert wurde.

Datum:     Mittwoch, 09. November 2016
Uhrzeit:   10:00 Uhr – 13:30 Uhr
Ort:          Robert Schuman Haus, Auf der Jüngt 1, 54293 Trier

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Online-Anmeldung ist bis zum 03.11.2016 erforderlich.
 
Energieagentur Rheinland-Pfalz

Photovoltaik 3.0 – Geschäftsmodelle nach dem EEG2017


der Ausbau der Photovoltaik ist ein zentraler Punkt bei der Umsetzung der Energiewende und dem Erreichen der Klimaschutzziele Deutschlands. Aufgrund der kontinuierlichen Änderungen im Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG) in den vergangenen Jahren, sieht sich der Photovoltaik-Markt allerdings großer Verunsicherung und Investitionsrückgängen gegenüber gestellt. Der Markt ist unabdingbar von zuverlässigen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen abhängig.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH und die Kooperationspartner Verband Region Rhein Neckar und der Solarcluster Baden-Württemberg e.V. laden zur Veranstaltung am Donnerstag, den 27.10.2016, an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Ernst-Boehe-Str. 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein ein. Anmeldung bis zum 25.10.2016 über das Anmeldeforumlar
Energieagentur Rheinland-Pfalz

H.ausgezeichnet

... ist eine landesweite Auszeichnung für energieeffiziente Gebäude inRheinland-Pfalz, die die Landesenergieagentur 2016 erstmals vergibt ... mehr lesen

Netzwerk "Energieeffizientes Bauen und Sanieren" in RLP

Energiesparhäuser nicht teurer

Dass energetische Standards den Haus- und Wohnungsbau verteuern, ging durch alle Medien. Jetzt widerlegt eine Studie des Hamburger Senats diese Meldung ohne mediale Resonanz..

Die energetischen Standards im geförderten Wohnungsbau in Hamburg sind keine Preistreiber bei den Baukosten. Das ergibt eine aktuelle Studie im Auftrag der Behörde für Umwelt und Energie. In der empirischen Untersuchung hat das Büro „F + B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt" die Baukosten von 4.780 Wohneinheiten im öffentlich geförderten Wohnungsbau in Hamburg aus vier Jahren verglichen. Die Ergebnisse sollen ein Beitrag sein für die Diskussion zu den tatsächlichen Kostentreibern im Wohnungsbau.

In eigener Sache

Nachhaltige Netzwerk Nachrichten

Verpassen Sie nichts. Unser monatlicher Newsletter informiert über Fakten, Termine und Einladungen rund um den Themenbereich nachhaltiges Wirtschaften in Rheinland-Pfalz.

Eintrag in die Mailingliste

Was bisher geschah ... N-NetzNews Archiv
TSB Bingen

Energiewende und Klimaschutz in Kommunen

Klimaschutz, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind in den vergangenen Jahren zu festen Bestandteilen kommunaler und regionaler Politik geworden. Für die Umsetzung der Energiewende ist der Beitrag der Kommunen daher ein wichtiges Standbein. Ob städtisch oder ländlich geprägt, bestehen in Rheinland-Pfalz vielfältige Möglichkeiten, den Klimaschutz zu unterstützen und sich gezielt an den Klimawandel anzupassen. Die Transferstelle Bingen lädt am 10. Nov. 2016 zur Tagung "Energiewende und Klimaschutz in Kommunen" ein.

Bank J. Safra Sarasin

„Hangzhou-Konsens“

Auf den ersten Blick mutet das Papier wie das Pamphlet einer Protestbewegung an. Allein auf der ersten Seite findet man allein fünfmal das Wort „nachhaltig,“ komplementiert mit den Worten „sozial“ und „ökologisch,“ „ausgewogen“ und „inklusiv.“ Unterschrieben haben das Communiqué jedoch die Staats- und Regierungschefs der 20 grössten Länder der Welt (G20). Der nach dem Austragungsort des G20-Gipfels benannte „Hangzhou-Konsens“ markiert den Beginn einer neuen Ära in der Politikkoordination. Er mahnt ein fundamentales Umdenken im Begriff des Wirtschaftswachstums an ... mehr lesen

TSB Bingen

Rahmenbedingungen und Direktvermarktung mit Kraft-Wärme-Kopplung

Die Transferstelle Bingen und BBH laden zum Binger IntensivSeminar am Donnerstag, den 24. November 2016 im Hotel NH Bingen ein.

Das KWKG 2016 ist seit noch nicht ganz einem Jahr in Kraft, da kündigen sich bereits die ersten Anpassungen des Gesetzes mit Wirkung zum 01.01.2017 an. Ende September hat das Bundeswirtschaftsministerium den Referentenentwurf zur Änderung des KWKG 2016 und zur Anpassung der Eigenversorgungsregelungen im EEG vorgelegt. Hintergrund ist die Verständigung zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und der EU-Kommission zur beihilferechtlichen Zulässigkeit der KWK-Förderung. Danach wird die Förderung nach dem KWKG 2016 grundsätzlich genehmigt, dies erfolgt allerdings unter Auflagen für die Bundesrepublik.

Werbung

Ist denn schon Weihnachten? 


Mymuesli ist ein Startup, bei dem sich der Kunde ein individuelles Biomusli aus über 80 Zutaten zusammenstellen kann. Aus den beliebtesten Bio-Zutaten entstehen zahlreiche fertige Müslimischungen. Hier findet jeder sein Lieblingsmüsli, egal ob Sportler oder Allergiker, zum Abnehmen, für die individuelle Diät, für besondere Anlässe als Geschenk oder einfach für unterwegs im praktischen "to go" Müslibecher. Die Premium-Müslis enthalten nur hochwertig Zutaten und keine künstlichen Zusätze wie Farb- und Aromastoffe.  Mehr
 
Facebook
Facebook
Webseite
Webseite
Email
Email
NNNews teilen
NNNews weiterleiten
Copyright © 2016 VWU e.V., All rights reserved.