Copy
20. August 2016
Newsletter im Browser


Einladungen

Zum diesjährigen VWU Unternehmertag darf ich alle Mitglieder, Interessenten und Gäste in das etwas andere Hotel INNdependence nach Mainz einladen. Podiumsgespräche, Kontaktbörse und viel Interessantes steht auf der Tagesordnung am 22.Sept. 2016. Seien Sie willkommen. Mehr

Auch sonst hat der Herbst viel zu bieten. Eine Reihe interessanter Veranstaltungen zu Nachhaltigkeits- und Energiethemen stehen in Rheinland-Pfalz an. Spannend auch die Aufarbeitung des Handelsblattes zur Gemeinwohlbilanzierung bei Unternehmen.

Mit nachhaltigen Grüßen
Guido Dahm

VWU e.V. - Verband für Wirtschaft und Umwelt

Geschäftsstelle
Eduard-Mann-Str. 3
67280 Ebertsheim/Pfalz
Tel. 0635 8 25 77
Fax 06359 93 91 90
Mail: info@vwu-rlp.de
WEB www.vwu-rlp.de
Fb http://fb.me/VWUeV
Newsletter Anmeldung
 
Verpassen Sie keine Termine!

17. - 24.09.2016 - Landesweite Aktionswoche der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Mehr
22.09.2016 - VWU Unternehmertag. Was bleibt übrig von der Energiewende in Rheinland-Pfalz?  Mehr
05.10.2016 - 2. Grünstadter Klimaworkshop. Mehr
Verband Wirtschaft und Umwelt

VWU Unternehmertag

Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche der Energieagentur Rheinland-Pfalz lädt der VWU zu seinem jährlichen Unternehmertag und parlamentarischen Abend nach Mainz in das Inklusionshotel INNdependence ein. Neben interessanten Kontaktmöglichkeiten findet auch ein moderiertes Podiumsgespräch zu der Zukunft der Energiewende in Rheinland-Pfalz statt. Anmeldung und mehr >>>

Energieregion Rhein-Haardt

2. Grünstadter Klimaworkshop

Eine neue Förderperiode aus EU Mitteln innerhalb sog. LEADER Regionen hat in Rheinland-Pfalz begonnen. Im 2. Grünstadter Klimaworkshop sollen Konzepte für eine landesweite Klimaschutzkampagne in Kooperationen mit Unternehmen, Organisationen und Kommunen entwickelt werden. Wer eine tragfähige Idee oder ein Konzept für Rheinland-Pfalz vorstellen möchte, ist gerne zu der Kooperationsveranstaltung von Ecolog e.V., VWU e.V und Energieagentur Rheinland-Pfalz am 5. Okt. 2016 von 14-17 Uhr nach Grünstadt eingeladen. Anmeldung

Energieagentur Rheinland-Pfalz

Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“

Diskutieren – Anregungen erhalten – Engagement für Klimaschutz sichtbar machen: Viele Köpfe in Rheinland-Pfalz arbeiten täglich daran, die Energiewende im Land zu gestalten. Einmal im Jahr bietet ihnen die Energieagentur Rheinland-Pfalz eine landesweite Plattform, auf der sie die Tür zu ihren Vorzeigeprojekten öffnen und gelungene Praxisbeispiele präsentieren können ... weiter lesen

IÖW

Mehr Verantwortung für Lieferketten

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und die Unternehmensvereinigung „future – verantwortung unternehmen“ haben gefordert, dass Unternehmen noch umfassender Auskunft darüber geben, wie sie Verantwortung für die sozialen und ökologischen Auswirkungen in ihren Lieferketten übernehmen  ... Mehr

Der Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung

Wettbewerbsstart von Projekt Nachhaltigkeit

Bis zum 31. Oktober 2016 können sich Privatpersonen, gemeinnützige oder öffentliche Organisationen, Kommunen und Unternehmen bewerben. Eine Auszeichnung bedeutet: Zugang zu einem attraktiven Netzwerk, verstärkte öffentliche Aufmerksamkeit sowie die Chance den Nachhaltigkeitsdiskurs zu prägen und Unterstützer zu gewinnen. Die Leuchtturmprojekte werden zudem noch stärker in das Netzwerk und die Agenda des Rates eingebunden. Mehr

StoREgio e.V.

Smart-Grids-Woche 2016

die Digitalisierung der Energiewende nimmt Fahrt auf. Mit der Verabschiedung der Gesetze zur Weiterentwicklung des Strommarktes und zur Digitalisierung der Energiewende existiert jetzt ein rechtlicher Rahmen für die Synchronisierung von Stromerzeugung und -verbrauch.  Die Smart-Grids-Woche ist eine gemeinsame Veranstaltung der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, der Transferstelle Bingen und dem StoRegio e. V. im Rahmen der Zukunftsinitiative Smart-Grids Rheinland-Pfalz. Mehr

CORRECTIV – Recherchen für die Gesellschaft

Baden-Württemberg kann alles – außer sauber investieren

Ausgerechnet das Grün regierte Baden-Württemberg hält das größte Klimasünder-Portfolio. Rund 190 Millionen Euro haben die Pensionsfonds Baden-Württembergs in Kohle-, Öl- und Gas-Konzerne investiert ... 6,5 Mio. in die rheinland-pfälzische BASF ... mehr lesen
In eigener Sache

Nachhaltige Netzwerk Nachrichten

Verpassen Sie nichts. Unser monatlicher Newsletter informiert über Fakten, Termine und Einladungen rund um den Themenbereich nachhaltiges Wirtschaften in Rheinland-Pfalz.
Eintrag in die Mailingliste
Handelsblatt

Gemeinwohl im Fokus

Mehr als 250 Firmen machen eine Bilanzierung ganz besonderer Art: Sie stellen detailliert dar, was sie wie in ihrem Kerngeschäft für die Gesellschaft tun. Auditoren sind streng, schönfärben geht nicht ... mehr lesen

ZIRP Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz

Dritter Nachhaltigkeitskongress

Der dritte Nachhaltigkeitskongress der ZIRP zeigt Beispiele für nachhaltige Investitionen und verdeutlicht am praktischen Beispiel ihren unternehmerischen Mehrwert. Auch in diesem Jahr vergibt die ZIRP den Preis „Zukunftsunternehmen" für beispielhaftes nachhaltiges Engagement. Nutzen Sie die Gelegenheit, in verschiedenen Panels Lösungsansätze, Chancen und Risiken zu erarbeiten und zu diskutieren. Sie können sich bis Mittwoch, 7. September 2016 online anmelden.

TSB Bingen

19. Energietag Rheinland-Pfalz

Die Tagung bietet dem interessierten Fachpublikum ein attraktives Forum rund um das Thema effiziente und regenerative Energienutzung. Die Veranstaltung richtet sich dabei vor allem an Entscheider aus Energiewirtschaft, Industrie & Gewerbe, Politik und Kommunen ... mehr lesen

Werbung

Fairphone 2

Fairphone ist eine Social Enterprise, die eine Bewegung für fairere Elektronik vorantreibt. Fairphone öffnet Wertschöpfungsketten, um zu verstehen, wie Dinge gemacht werden und um so eine stärkere Bindung zwischen Menschen und ihren Produkten herzustellen.Fairphone Initiativen unterstützt, die sich für konfliktfreie Mineralien einsetzen. Fairphone setzt sich für verbesserte Arbeitskonditionen in allen involvierten Produktionsschritten und für volle Transparenz ein. Das Fairphone kann von jedem repariert werden und ist so deutlich langlebiger. Mehr
 
Facebook
Facebook
Webseite
Webseite
Email
Email
NNNews teilen
NNNews weiterleiten
Copyright © 2016 VWU e.V., All rights reserved.