Copy
Väterzentrum Berlin Newsletter
Die E-Mail im Browser öffnen
SONDERNEWSLETTER CORONA
Aufgrund der Corona-Epidemie, bleibt das Väterzentrum bis mindestens zum 19.04. geschlossen und es finden keine Angebote statt. 
Rechts,- Strategie und Elterngeldberatung führen wir derzeit ausschließlich telefonisch durch.

Zur Absprache von Beratungsterminen und für alles Weitere sind wir telefonisch unter
(030) 28389861 zu diesen Zeiten erreichbar:
Montags, Mittwochs, Donnerstags und Freitags jeweils von 11.00 bis 14.00 Uhr

Des Weiteren können Beratungsanfragen per E-Mail an uns gerichtet werden. Bitte benutzen Sie dafür die E-Mailadresse info@vaeterzentrum-berlin.de und vermerken Sie bitte Ihre Rückruf-Telefonnummer. Wir melden uns umgehend bei Ihnen zur Vergabe eines telefonischen Beratungstermins. 

Wir wünschen Euch allen, dass ihr gut und gesund durch die schwierige Zeit kommt!
Das Team vom Väterzentrum
Reisen und andere Aktivitäten
Der Berliner Senat hat beschlossen, dass bis auf Weiteres keine Fahrten zur Familienerholung stattfinden dürfen. Deshalb wurden alle Reisen im April, Mai und Juni abgesagt.

Folgende Reisen stehen aktuell unter Vorbehalt:

03. - 06.08.  Waterworld in Mirow
04. - 06.09.  Papa International in 3. eichen
18. - 20.09.  3. Eichen  mit Schulkindern
25. - 27.09.  3. Eichen mit Kitakindern 

Eine Entscheidung, ob wir die Reisen durchführen können wird Mitte Juni getroffen.  


Familien-Kickerturnier vom 16.5. auf den 31.10.verschoben

Damit das Familien-Kickerturnier nicht auch ausfällt haben wir entschieden, dass wir es auf Samstag den 31.10.2020 verschieben und hoffen dass es dann stattfinden kann. Da an diesem Tag auch Halloween ist, werden wir die Veranstaltung zeitlich so gestalten, dass alle im Anschluss noch gut auf ihre Halloween-Runde gehen können. 
Charity-Aktion 
 

Luka (13 Jahre) fährt seid 8 Jahre mit auf unsere Papa-Kind-Reisen und war schon  gemeinsam mit seinem Vater der seit in vielen Jahren bei uns Teamer ist, in 20 Camps (!!!!) mit dabei. Dieses Jahr wollte er das erste mal als Praktikant und zur Unterstützung der Teamer mitkommen. 
Das ist jetzt leider nicht möglich stattdessen hat Luka eine andere Idee, wie er Euch und das Väterzentrum unterstützen kann.
Luka bietet an Gesichtsmasken anzufertigen und euch diese für fünf Euro zu verkaufen. Er hat verschiedene Stoffe und auf Wunsch bietet er (gegen einen kleinen Aufpreis)  sogar Spezialanfertigungen an. Für Marc, in 3. Eichen auch bekannt unter dem Namen "weißer Wolf", hat er  eine Maske mit Wolf angefertigt.


          
 

Bestellungen und Kontakt aufnehmen könnt ihr mit Luka unter lukadettmann@gmx.net  Luka wünscht sich für jede Bestellung eine Spende in der Höhe eurer Wahl für das Väterzentrum. Gerne stellen wir hierfür auch Spendenquittungen aus. Danke Luka für die tolle Idee!!!!

BERATUNG UND INFORMATION

Empfehlungen für getrennt lebende Eltern

Weiter gemeinsam getrennt erziehen während der Corona-Epidemie:
Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Jugendamts Kreuzberg-Friedrichshain hat hierzu eine Empfehlung verfasst, die wir sehr unterstützen:

"Es wird empfohlen die Umgänge wie gewohnt durchzuführen, um die Kinder nicht noch weiter zu verunsichern. Durch den Wegfall von Kita und Schule als wichtige entwicklungsfördernde Sozialstrukturen sind die Kinder sehr verunsichert und brauchen die Gewissheit, dass wenigstens im nahen familiären Umfeld die Alltagstrukturen erhalten bleiben."

Diese Haltung wird übrigens in der Verordnung des Landes Berlin zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin vom 22.03.2020 ausdrücklich betont ( https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/… (siehe Teil 5, §14, Abs. 3c). - Um die Gesundheit der Kinder nicht zu gefährden, gibt natürlich Ausnahmen, bei denen befristet die Umgänge ausgesetzt werden sollten.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

 

Väter und Geburt
Vermehrt wurde in den Medien berichtet, dass es Väter verweigert wurde an der Geburt ihrer Kinder teilzunehmen.  
Die deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe empfiehlt ausdrücklich Väter bei der Geburt zuzulassen, solange sie nicht mit Corona SARS-CoV-2 positiv getestet sind. Siehe auch: https://www.dggg.de/

In einem sehr emotionalen Statement fordert eine Hebammen-Initiative die betroffenen Väter auf sich zu wehren. 
https://www.facebook.com/search/top/?q=Hebamme%20am%20Limit&epa=SEARCH_BOX

"Nie wäre mir in den Sinn gekommen, dass die Anwesenheit der Väter unter der Geburt in einer Krisen wie dieser in Frage gestellt wird und zack… es ist quasi die erste Maßnahme die überhaupt ergriffen wurde.
Einige Kliniken verweigern oder verbieten die Anwesenheit des Mannes bei der Geburt seines Kindes, zur Infektionsminimierung des Personals. In den staatlichen Anordnungen finden sich dazu keine Begründungen. Es ist die Sichtweise, in der Krise, der Chefärzte/innen* die diese Entscheidung treffen."


 

Sonstiges

Zeitvertreib in der Isolation

Für berufstätige Eltern bedeutet die Corona-Pandemie oftmals Home Office und zusätzlich sind die Kinder zu Hause. Da kann ein Tag schon ganz schön lang und unproduktiv werden, wenn er nicht strukturiert wird. Darum empfehlen wir, dass ihr feste Strukturen in euren Alltag bringt, um die Doppelbelastung zu bewältigen. Legt feste Zeitfenster für euer Home Office, für den Unterricht eurer Kinder, das gemeinsame Spiel, Freispiel-Zeiten und Hausarbeiten fest, damit alle Familienmitglieder Klarheit und Sicherheit haben. 
Wie die Gestaltung eines Tages aussehen könnte, wird in diesem Artikel sehr anschaulich erklärt.

Nehmt die Entschleunigung an und genießt die viele Zeit mit euren Kindern. Damit euch zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt, bietet das Internet eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten, die Freizeit sinnvoll zu füllen. Exemplarisch möchten wir auf den Internetauftritt des FEZ-Berlin verweisen. Auf diesem findet ihr etliche ausgefallene Projekte, die ihr zusammen mit euren Kindern durchführen könnt. Ob Mini-Wurmstation, Koch- und Backrezepte oder Spiele für drinnen, es ist für alle etwas mit dabei.

Neben dem Material, dass die Lehrer*innen den Schulkindern zuschicken, gibt es auch auch einige Apps und Internetseiten, die den Kindern auf motivierende Art und Weise den Schulstoff näher bringen. Sehr gut besprochen und von mir [Robert] und meinem siebenjährigen Sohn erprobt ist die kostenlose Lern-App Anton. Beim Lernen sammeln die Kinder bei dieser App Münzen, welche sie dann in spaßige Spiele investieren können. Pro Münze darf eine Runde eines Spiels gespielt werden. Ein kleines Erklärvideo findet ihr hier.
 

Unterstützungs-Angebot für Väter in der Corona-Krise ist online! 

Falls ihr Inspiration und Unterstützung braucht, wie ihr die derzeitige Ausnahmesituation aktiv gestalten könnt oder Fragen zu konkreten Herausforderungen im neuen Familienalltag habt, könnt ihr ab sofort das neue Online Portal www.vaeter-ggmbh.de/corona nutzen. Als besonderes Goodie stehen euch im April über 20 Coaches für kostenlose Beratungsgespräche rund um die Themen Partnerschaft, Erziehung und Selbstmanagement als Vater zur Verfügung.


Staatliche Hilfs- und Serviceleistungen
Die Corona-Krise bringt viele Eltern durch Kurzarbeit und Kinderbetreuung in finanzielle Nöte. Eine gute Übersicht über die staatlichen Hilfs- und Serviceleistungen findet ihr auf dem Familienportal des Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Empfehlungen zum Umgang und zur Vermeidung von Konflikten und Häuslicher Gewalt 
Wie ihr häusliche Isolation und Quarantäne gut übersteht  – Psychologische Hilfen in herausfordernden Zeiten
https://www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/wie-sie-haeusliche-isolation-und-quarantaene-gut-ueberstehen.html

Webseite
Facebook
E-Mail
2020 Väterzentrum Berlin, 

Newsletter abbestellen

Email Marketing Powered by Mailchimp